Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Septemberfunde

  • Hallo,


    da ich die letzten drei Wochen nicht aus meinem Wohngebiet herausgekommen bin und Regen so gut wie nie zu zu sehen war gibt es von mir nicht viel zu berichten. Der spärliche Niederschlag hat zumindest drei Arten zun wachsen anregen können.


    Grobschuppiger Dünenegerling (Agaricus bernardii)



    Pappelraufuß (Leccinum duriusculum)



    Birkenpilz (Leccinum scabrum)




    Der vor einer Stunde einsetzende stärkere Regen läßt jetzt aber zumindest für unsere Pilzausstellung kommendes WE auf Besserung hoffen.


    VG Jörg

  • Hallo, Jörg!


    Deine Pappelraufüße sind wirklich prachtvoll!
    Es scheint insgesamt (erstaunlicherweise) ein gutes Jahr für Leccini zu sein, aber top ausgeprägten, unversehrten Fruchtkörper muss man auch erstmal finden. g:-)



    LG, Pablo.

  • Hallo, Jörg!


    Deine Pappelraufüße sind wirklich prachtvoll!
    Es scheint insgesamt (erstaunlicherweise) ein gutes Jahr für Leccini zu sein, aber top ausgeprägten, unversehrten Fruchtkörper muss man auch erstmal finden. g:-)



    LG, Pablo.

    Hallo Pablo,


    die Schnecken hatten bei der Trockenheit wohl keine Chance aber bei den Raufüßen kann ich dir nicht beipflichten. Außer denen hatte ich im Mai noch eine Birkenrotkappe, im Juni einige Hainbuchenröhrlinge und das wars. Wenn ich die Wettervorhersage für die nächsten 2 Wochen ansehe kommt mir wieder das große Grauen. Kein Niederschlag in Sicht;(. Ich hoffe wenigstens für unsere Pilzaustellung am kommenden WE etwas finden zu können.


    VG Jörg

  • Hallo, Jörg!


    da sagst du was....

    Aber die Realität ist die: Wetter"vorhersagen" für mehr als 3-5 Tage sind keine.

    Tendenz ist schon klar, mit dem Aufbau eines neuen Hochdruckgebietes (also schlechtes Wetter) über Mitteleuropa, aber wie lange das anhält, und wann es wie viel wo regnet in einer Woche oder 10 Tagen: Das kann man auch auswürfeln. Jedenfalls wäre das sehr viel präziser, als auf eine "Vorhersage" zu vertrauen, die nicht ein Ensemble aus einer Möglichkeitenspanne besteht.

    Für Chemnitz ist ab kommen Freitag / samstag durchaus was drin: >ECMWF - Ensemble<. Ob da wirklich was runter kommt: Weiß man derzeit einfach noch nicht.

    Auch >andere Modelle< sehen durchaus Möglichkeiten für Niederschläge bei dir um den Monatswechsel rum.

    Das sieht >bei mir< doch insgesamt noch deutlich magerer aus, wobei ausgerechnet das ECMWF (mit Abstand das präziseste und verlässlichste Modell für solche Zeiträume) einen ordentlichen Hüpfer macht...

    Wie auch immer: Bleibt uns nichts anderes übrig, als abwarten, Pilze finden und auf besseres Wetter warten.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,


    dann will einmal hoffen das der Kachelmann recht behält. Dann könnte ich mir ja sogar noch einen Vorrat an Speisepilzen anlegen was in diesem Jahr außer Flockis noch nicht möglich war. Ich bin ja eher ein Fan von Spätherbstpilzen + Stockis, die zu dieser Jahreszeit nicht mehr voller Minikäfer sind.


    VG Jörg

  • Hi.


    Übers Jahr gesehen war das Wetter bei dir ja noch schlimmer als bei mir, muss man auch mal festhalten.
    Die Kachelmann - Seite hat ja den Vorteil, daß sie eben nicht sagt: "So und so wird's, dann und dann" sondern vor allem Modelle vergleicht, bzw. die Möglichkeit bietet, sich die unteschiedlichen Modelle der seriösesten Wetterdienste Weltweit anzuschauen und zu vergleichen. Was mir persönlich ganz gut gefällt, denn Wetter ist eben sehr komplex und punktuell über einen längeren Zeitraum generell unvorhersagbar.
    Ist für mcih aber inzwischen auch ein wenig Spaß dabei, dahionein auch etwas tiefer zu schauen, und zu lernen, wie da was passiert und zusammenhängt, bei den wetterbildenden (und klimatischen) Vorgängen in unserer Atmosphäre.
    Hat natürlich mit Pilzen zu tun, aber: Erstaunlicherweise verhalten sich die PIlze weniger wetterabhängig als zB viele Pflanzen, denen es hier in meiner Region noch viel, viel schlechter zu gehen scheint durch dieses Katastrophen - Jahr.
    Die Pilze: KOmmen irgendwie trotzdem. Wenn auch vor allem punktuell an stellen mit erhöhter Grundfeuchtigkeit.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.