Hallo, Besucher der Thread wurde 641 aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von Jonny am

Pilzgruppe auf Schafweide

  • Guten Abend zusammen.


    Beobachte schon eine Weile eine Pilzgruppe beim wachsen.

    Bis jetzt habe ich kein Bild im Web gefunden, welches dieser Pilze ähnelt.

    Kennt die Jemand von euch?

    Die wachsen auf einer ungedüngten Schafweide, ca. 2 meter von einem Misthaufen entfernt. Der Mist besteht aus Stroh und Schafkacke.

  • Hallo,


    es könnte sich um einen Ackerling (Agrocybe) handeln. Die gewellten Hüte sind da nicht arttypisch und eher ein Trockenschaden.

    Kommt der Familie Agrocybe schon sehr nahe.

    Die Lamellen wirken viel feiner und der markante Noppen in der Hutmitte, ist auch nicht wirklich bei der Gattung Agrocybe so ausgeprägt wie bei meinem Fund.

    Schmeckt aufjedenfall nicht schlecht, hat einen typischen pilzigen Geruch und Geschmack.

    Danke dir für deinen Tip, werde noch weiter forschen

  • Hallo.


    Agrocybe war auch mein erster Gedaanke, aber welche Art?
    Da fällt mir nichts passendes ein, angesichts einer annähernd wattig - filzigen Ringzone und dem flaumig geschuppten Stiel darunter. Auch sieht das Sporenpulver auf dem "Ring" sehr dunkel aus, beinahe violettschwarz, dann könnte es gar kein Ackerling mehr sein.
    In dem Fall müsste man weiter überlegen, mehr Merkmale dieser Pilze beobachten und sich dann auf die Suche in Gattungen wie Pholiota (Schüpplinge) oder Stropharia (Träuschlinge) begeben.



    LG, Pablo.

  • Hallo Pablo,


    Du hast mich da auf eine Idee gebracht. habe die Bilder nun vergrößert angesehen und denke nun an Lacrymaria lacrymabunda...

  • Moin zusammen!


    Ja, nun hab ich auch mal ganz groß gemacht: In der Tat hat der ja Haare auf dem Hut. Also so feine, radial anliegende Fasern zum Hutrand hin. Das Verhalten kenne ich von keinem Ackerling und auch von keinem Träuschling, aber der Tränende Saumpilz (Lacrymaria lacrymabunda s.l.) darf das. Auch wenn die Lamellen recht einfarbig erscheinen, an den Schneiden scheinen schon Flecken erkennbar zu sein. Und sie sehen ffür mich ziemlich angewachsen aus, die Lamellen.
    Tränender Saumpilz erscheint mir bisher die beste Idee...



    LG; Pablo.

  • Danke an alle, für euer Engagement.

    Karl Heinz, das kommt der Sache schon sehr nahe.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.