Hallo, Besucher der Thread wurde 682 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von lupus am

Semmelstoppelpilze

  • Hallo zusammen,


    noch nie habe ich die Semmelstoppler gefunden, bis heute. :)
    An einer bemoosten Stelle standen so um die 50 Exemplare und keiner war größer als 2cm.
    Jetzt meine "Anfängerfrage": Was schätzt ihr, wie lange wird's wohl dauern, bis sie "reif" sind ?


    VG
    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

  • Hallo Wolfgang, das hängt wie immer ganz vom Wetter ab, 2-3 Tage durchschnittlich. Warte nicht zu lange, wenn sie alt sind, schmecken sie nicht mehr. Manche Semmelstoppelpilze sind übrig sehr kräftig und gedrungen, andere bleiben klein und friemlich. Ich weiß nicht, wie die bei Dir ausgesehen haben. Die Dicken bekommen dann auch gern mal einen 6 cm breiten Hut, obwohl die Stoppeln noch klein sind und der Pilz demzufolge noch im Jugendstadium ist.


    Bei uns hat es gestern Abend gewittert und es gab in der Nacht reichlich Regen. Heute sind wir abends noch eine Hunderunde gegangen und wollten eigentlich keine Pilze mitnehmen. Die Semmelstoppelpilze waren allgegenwärtig und ich habe es geschafft, sie stehen zu lassen. Die Rotkappen und Steinpilze nicht. An einem einzigen Standort 26 Rotkappen und kein Fotoapparat und kein Handy dabei. Es war ja schon zu dunkel und nur wenige hundert Meter vom Haus entfernt.
    Es ist wirklich wunderbar, im Wald zu wohnen.
    Lieben Gruß


    Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    Einmal editiert, zuletzt von Wutzi ()

  • Das kommt darauf an, welche Semmelstoppler Du gefunden hast. Hydnum repandum wächst vorwiegend im Laubwald und kann bis 15 cm Hutdurchmesser bekommen. Hydnum rufescens ist eher im Nadelwald zu finden und bleibt wesentlich kleiner, so bis ca. 5 cm.
    Wie lange es dauertbis die max. Größe erreicht ist, hängt von der Witterung ab. H. rufescens kann da störrisch sein und einfach nicht mehr weiter wachsen.


  • Hydnum repandum wächst vorwiegend im Laubwald und kann bis 15 cm Hutdurchmesser bekommen.


    Hallo Ralf, 15 cm Hutdurchmesser==Gnolm11. Das ist ja gigantisch.


    Lieben Gruß Claudia

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Vielen Dank für eure Anmerkungen !
    Da sie im reinen Buchenwald wuchsen, gehe ich jetzt mal von Hydnum repandum aus. Mal sehen, ob ich einen geeigneten Korb finde... ;)


    VG
    Wolfgang

    ----------------------------------------------------
    Ich bin ein fortgeschrittener Anfänger. Meine Einschätzungen zu Bestimmungsanfragen sind mit Vorsicht zu "genießen" !
    Und: Nicht jeder meiner Funde muss unbedingt bestimmt werden, ich freue mich einfach über jedes "Kerlchen"... :gfreuen:

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.