Hallo, Besucher der Thread wurde 866 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Jule am

Pilzparasit auf Botrychium

  • Hallo zusammen,


    Stefan ´s (ClimbingFreak) Anregung folgend, und weil mir dieser bis dato unbestimmbare Fund schon länger keine Ruhe lässt, hier ein weiterer Phytoparasit - diesmal auf einem sehr besonderen Substrat, nämlich dem Mondrauten-Farn (Botrychium lunaria)



    Die Art fand sich auf circa 10 Pflanzen eines mehrere hundert Pflanzen umfassenden Botrychium-Bestandes in einem offengelassenen Kalksteinbruch im Mai/Juni 2016.


    Bei der Recherche nach phytoparasitischen Kleinpilzen auf Botrychium stößt man nur auf Mycosphaerella botrychii, die man aber laut dieser Publikation "wegen der ausgedehnten schwarzen Verfärbungen auf dem Mondrautenfarn
    rasch erkennen" soll. Das hatte keine der betroffenen Pflanzen, die alle über einen längeren Zeitraum beobachtet wurden.


    Ohne mikroskopische Untersuchung dürfte hier aber wahrscheinlich wieder nichts laufen, oder? Es müsste noch ein Exsikkat existieren, wenn sich jemand berufen fühlt... :)


    Liebe Grüße
    GöPie aka Fionn



  • Hallo Fionn


    Wieder ein interessanter Fund :alright:


    Zitat


    Ohne mikroskopische Untersuchung dürfte hier aber wahrscheinlich wieder nichts laufen, oder? Es müsste noch ein Exsikkat existieren, wenn sich jemand berufen fühlt...


    Schreib doch mal Jule an, vielleicht weiß sie was das sein könnte oder würde sich dein Exsikkat ansehen.


    VG : Thorben

  • Hi,


    das sieht mir, wenn überhaupt nach einem Rostpilz aus. Ich habe gerade mal im Klenke/Scholler nachgeschlagen. Es sind keine Rostpilze an Botrychium bekannt.


    Mycosphaerella sp. kannst du getrost ausschließen. Dazu müsstest du an den Blättern Pseudothecien oder Pycnidien finden.


    Was möglich sein kann, dass diese Gebilde von einem Insekt stammen könnten; irgendwelche Gallen oder so was. Damit muss man immer rechnen.


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hallo ihr Lieben,


    danke für den Hinweis per mail, ich hab momentan andere Sorgen, deswegen gehen mir solch Beiträge durch die Lappen.


    Also leider muss ich sagen, dass es sich hierbei um nichts pilzliches handelt, sondern um etwas tierisches, was ich schon auf mehreren Pflanzen beobachten konnte. Was genau kann ich nicht sagen, aber man hatte mich auch schonmal wegen sowas angerufen (Verdacht auf Rostpilz mit weißen Aezien) aber jedes mal waren es diese tierischen Gebilde. Oft in Reihe.


    Sorry dass ich nicht mehr dazu sagen kann.


    Liebe Grüße,
    Jule

  • Stefan & Jule: Vielen Dank für eure treffenden Hinweise! :alright:


    Tja, dass etwas, das nicht wie ein (bekannter) Pilz aussieht, vielleicht auch einfach kein Pilz sein könnte, ist vermutlich eine wichtige Lehre :D


    Jetzt gilt es, den Delinquenten zu identifizieren, der für die Verwirrung verantwortlich ist. Auch wenns kein Pilz ist, ist es doch sehr spannend. Muss ich dieses Jahr mal wieder vorbeischauen.


    Liebe Grüße
    Fionn

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.