Hallo, Besucher der Thread wurde 434 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von derjan am

Laccaria amethystina, Lactarius torminosus und Suillus sp.

  • Hallo,


    was haben wir denn da aus dem Wald mitgebracht?


    Bei zwei sind wir uns sehr sicher.


    Links im Bild leicht angetrocknet: Violetter Lacktrichterling (L. amethystina)
    Rechts im Bild: Zottiger Birkenmilchling (L. torminosus). Hier schlägt allerdings der Gilbtest auf weißem Taschentuch fehl.


    Der dritte (mittig) könnte ein Suillus variegatus sein. Hier sind wir aber am Zweifeln, da der Hut im trocknen Zustand schmierig und zu wenig "sandig" ist. Auffallend ist das dunkle Röhrenfutter und die orange Stielbasis im Schnittbild.



    Viele Grüße
    Jan

  • Der Sandröhrling gehört ja auch zu den Schmierlingen. ;-)
    Auch wenn ich die sehr selten schmierig finde. Aber das sollte schon passen. Habe die letztens auch massenhaft gefunden.

    Bin lediglich fortgeschrittener Anfänger.
    Posts sind nicht als Essensfreigabe zu verstehen. :-]

  • Hi,


    die Bestimmungen sehen gut aus. :alright: Wäre nur mal schön, wenn du du auch noch Detailaufnahmen von dem Sandröhrling einstellst; zur absoluten Absicherung. ;)


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • Hallo
    Die Röhrenform und Farbe, die Oberfläche der Huthaut, die Farbe im Schnittbild .........., alles paßt zu 100% zu einem jungen knackigen Sandröhrling.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.