Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k aufgerufen und enthält 8 Antworten

letzter Beitrag von Felli am

Podospora mit zu großen Sporen

  • Servus,
    nach dem ich meine Rehproben einige Tage nicht begutachten konnte,
    fielen mir heute einige Podospra ´s auf.


    Perithecium relativ groß durch das Substrat brechend,
    im Apikalbereich stark behaart durch einzelne sowie zusammenstehenden Haaren.
    Sporen: 20-26 x 12-14(15) µ, ellipsoid - zitronenförmig, grünbraungrau-braun, mit zentralem Keimporus.
    Pedicel hyalin, leicht keulig, 10-15 x 3-5 µ, Caudae nicht gesehen.
    Asci sackförmig-keulig-spindelig, apikal verjüngt, mit mehr als 256 Sporen, teils dünn+lang gestielt.








                             
    Auf Grund der Sporengröße scheidet P. curvicolla aus.
    P. setosa müsste andere Anhängsel haben.
    Bleibt also nur noch P. longicollis übrig, der mit P. curvicolla synonymisiert wird ?


    Gibt ´s Meinungen dazu ? :hmmm:

  • Servus Sven,
    Danke für deine Meinung.
    Podospora granulostriata ist m.E. aber nicht so behaart,
    und die gefransten Anhängsel an den Sporen hätte ich eigentlich bemerken sollen/müssen.
    Ich kenn die Art allerdings auch nicht, hab nur die Angaben v. Doveri.
    Grüße
    Felli


  • Podospora granulostriata ist m.E. aber nicht so behaart,
    und die gefransten Anhängsel an den Sporen hätte ich eigentlich bemerken sollen/müssen.


    Podospora granulostriata passt! Sehr schön erkannt von Sven. :alright:
    Die Art ist im Optimalfall deutlich behaart.
    Die Caudae sind extrem schwer zu sehen, meist nur nach speziellen Färbetechniken (z.B. Tusche oder Kresylblau).
    Die Asci sind riesig, leider fehlen die Maße.



    Ich kenn die Art allerdings auch nicht, hab nur die Angaben v. Doveri.


    Hast Du nicht auch den Lundqvist?
    Der ist bei den Sordariaceae an Dung ein absolutes MUSS und dem Doveri unbedingt vorzuziehen.


    Mir selbst ging die Art bisher ca. 20 x ins "Netz".
    Davon 10 Funde an Reh und 4 an Hirsch.
    Also vom Substrat her würde es auch prima passen!


    LG Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74

    Einmal editiert, zuletzt von nobi ()

  • Servus Ralf,
    Danke für den Link :alright:
    Aber jetzt bin ich mir noch unsicherer als ich vorher schon war.
    Ich hab mir jetzt nochmal ein Perithecium vorgenommen und verschieden gefärbt.
    Ich hab nicht annähernd solche Anhängsel gesehen. Tusche / Indian Ink hab ich im Moment nicht.
    Aber weder in Kresylblau, Kongo SDS, Jod / IKI oder Baumwollblau/Milchsäure war irgend was ausser dem Pedicel zu erkennen.
    Mach ich was falsch?






    Grüße
    Felli

  • Hallo Felli,


    bei manchen Arten kollabieren die Caudae sobald die Sporen einen bestimmten Reifegrad erreicht haben. Diese Art hatte ich noch nicht, weiß daher nicht ob es hier auch so ist. Schau mal nach weniger ausgereiften Sporen und dreh den Kontrast am Mikro höher.

  • So,
    hab ein unreifes Perithecium zerstört und meine Zweifel bleiben


    Keinen Hauch von inkrustrierten Anhängsel zu sehen




    entweder waren die jetzt noch zu jung, oder
    es ist evtl. eine andere Podospora die zwischendrin wächst ???
    was anderes fällt mir auf die Schnelle jetzt nicht ein.


    Grüße
    Felli
    Ps.- Die Ascigrößen sind so bei 250-350 x 100-150 µ

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.