Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Schleiereule am

Bitte bzgl. Leccinum roseotinctum

  • Hallo, Jürgen!


    Du hast nicht etwa vor, die Gattung nochmal zu durchleuchten?
    Ein Fehler wäre es nicht, auch die letzte Bearbeitung durch DenBakker / Noorderloos hat ein paar Fragen noch offen gelassen.
    Aber es ist auch ein schwieriges Terrain, wenn man an die seltenen Arten rankommen will.


    L. roseotinctum...
    Würde ich durchaus gerne mal finden. Falls es wieder Erwarten dazu kommt, gebe ich gerne bescheid. :alright:


    Ps.: Ich habe mir die Freiheit genommen, den Link so zu editieren, daß er funktioniert. Da waren ein paar Buchstaben zu viel, möglicherweise ein kleiner Fehler im System.



    LG, Pablo.

  • Hallo Jürgen,


    ich weiß von zwei Plätzen, wo dieser Pilz vorkommt, einer ist in nähe von meinem Wohnort, bei Mengen, Baden, Funde waren spärlich , zwei, drei.
    Heute morgen dort leider keine Funde.
    Zweiter Platz ist eine sonnige, immer gemähte Wiese/Grill und Rastplatz an einem Fischweiher, Angler Vereinshaus, mit sehr vielen Birken, alle Größen, allerdings etwa eine Stunde Fahrtzeit von mir hier, im Elsas nähe Neu Breisach.
    Dort sah und fand ich in zwei jähriger Folge sehr viele, ich meine wirklich unzählige dieser Pilze.
    Leider hast du nicht vermerkt, in welcher Ecke du zuhause bist.
    Für welchen Zweck benötigst du diese Info?
    Wir nannten sie einfach Birkenpilze, weil er eben dort vorkommt.



    Gruß Joachim

    The first morel the shepherds did see
    In the springtime beneath a dying elm tree:
    Morel, morel,
    Morel, morel!
    Where we find them we never will tell,
    Morel!

  • Hallo Pablo & Joachim,


    Du hast nicht etwa vor, die Gattung nochmal zu durchleuchten?


    Da überschätzt Du meine Möglichkeiten, einer alleine kann das heutzutage nicht mehr, schon gar nicht als Amateur.
    [hr]


    Leider hast du nicht vermerkt, in welcher Ecke du zuhause bist.


    Im westl. Unterfranken, das hieße also ca. 4 h Fahrzeit bis zu Dir.


    Für welchen Zweck benötigst du diese Info?


    Keinen aktuell konkreten. Ich würde die Sippe gerne dokumentieren, mir ein eigenes Bild von ihr verschaffen. Evtl. als Grundlage für ein späteres Artporträt in einer Publikation.


    Wir nannten sie einfach Birkenpilze, weil er eben dort vorkommt.


    Vorsicht. Es gibt auch weißliche Formen des Birkenpilzes L. scabrum, die durchaus recht robust daherkommen können (siehe z.B. hier) Hast Du bei Deinen Funden getestet, ob sich das Fleisch im Schnitt auch wirklich rotkappen-analog nach violett-schwärzlich verfärbt und nicht bloß schwach gerötet hat?


    Grüße, Jürgen

  • Hallo Jürgen,


    ich muss gestehen, nein, auch erinnere ich mich nicht mehr, zu welcher Farbe sie am Schnitt verfärbten,
    muss schon sagen, dass sie auf den Bildern zum verwechseln ähnlich aussehen.
    Zur Aufklärung bliebe nur ein Ausflug am Wochenende ins Elsass übrig, und ob sie momentan ihre Köpfe ausstrecken?
    Würdest du wirklich die lange Fahrt, bei Bestätigung, für die Pilze auf dich nehmen?
    Ich werde es versuchen, Samstag sind wir am Kaiserstuhl noch in der Weinlese.
    Da fällt mir gerade ein, im Lilienthal bei Ihringen, am besagten Kaiserstuhl gibt es einen Wald mit bestimmt zwanzig verschiedenen Birkenarten dort müsste ich auch mal vorbei schauen.
    Ich melde mich.



    Gruß Joachim

    The first morel the shepherds did see
    In the springtime beneath a dying elm tree:
    Morel, morel,
    Morel, morel!
    Where we find them we never will tell,
    Morel!

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.