Hallo, Besucher der Thread wurde 7,6k aufgerufen und enthält 52 Antworten

letzter Beitrag von wildpflanzenfan am

Diskussion Pilzgifte, Schimmelpilze und Schimmelpilzgifte

  • Woher bekomme ich denn die aktuellsten (und sichersten) Aussagen zu dem Thema? Ich weiß zwar, das im Flammer wohl auch nicht alles hundertprozentig ist, fühlte mich mit der überarbeiteten Auflage aber doch gut beraten.


    Hi,
    erstmal ist es sehr schön, dass sich in dem Thread wieder was tut. Ich werde mich in nächster Zeit mal mit dem Thema näher befassen, bzw. das mal im Flammer/Horak und in der Giftpilzliste nachlesen.
    Melanie : Entweder du verlässt dich auf den Flammer/Horak und liest regelmäßig die gelben Seiten in der ZMykol. Auf das, was Siegmar darin schreibt, kannst du dich 100%ig verlassen. Oder aber du recherchierst in regelmäßigen Abständen in diversen Fachzeitschriften selektiv nach Pilzvergiftungen. Um diese aber zu verstehen, solltest du schon Grundkenntnisse in der Toxikologie haben. Eine andere Möglichkeit sehe ich nicht.
    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • Danke Stefan, dann ist es die ZMykol, die ich mir genauer zu Gemüte führen werde. :alright:

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo Melanie,


    Das Datum ist April 2014, der aktuelle Flammer ist ebenfalls aus 2014. Habe dort noch mal selektiver nachgelesen und muss dir recht geben.
    Zwar hat er vorn unter dem Muscarin Syndrom M.rosea aufgelistet und auch keine Anmerkungen dazu geschrieben, weiter hinten, unter M.rosea ist aber zu lesen:
    "Rettich-Helmlinge sind mit einigen Arten und Varietäten vertreten. Der Analogieschluss, es könnten alle L(+)-Muscarin enthalten, ist gewagt. Nur die Beobachtung der typischen cholinergen Symptome bekräftigt den Verdacht auf ein Muscarin-Syndrom. Dies ist wegen der therapeutischen Konsequenzen sehr wichtig. Atropin ist das Antidot bei ausgeprägten Muscarin-Vergiftungen."

    Auch hier wird also von dem Verdacht gesprochen, weil die Symptome passen. Oder verstehe ich das falsch?


    würde ich auch so sehen.
    Somit kann vermutlich auch niemand ausschließen, dass der Einsatz von Atropin auf Grund von dem Verzehr von Mycena rosea alles noch schlimmer macht :hmmm:


    Im Flammer steht bei den Risspilzen ja auch, dass sich Muskarin und ein anderer Giftstoff im selben Pilz gegenseitig ausschließen.
    Stimmt das so noch?
    Kann man das auf den Komplex "Mycena pura/Mycena rosea" ausdehnen, wo eventuell sogar in beiden Fällen Stoffe enthalten sind, die eine Symptomatik vergleichbar zu den beiden bekannten Syndromen verursachen können?
    Kann Mycena pura im selben Fruchtkörper beide Symptombilder auf einmal auslösen?
    (ok, ein Fk reicht wahrscheinlich nicht aus).



    Das verstärkt mein Interesse eine Liste aufzustellen, welche Arten mit Fragezeichen hinsichtlich Toxin/Syndrom usw. behaftet sind.


    Zitat


    Woher bekomme ich denn die aktuellsten (und sichersten) Aussagen zu dem Thema? Ich weiß zwar, das im Flammer wohl auch nicht alles hundertprozentig ist, fühlte mich mit der überarbeiteten Auflage aber doch gut beraten.


    Ich denke auch, dass Sigmar B. die Quelle schlechthin ist.
    Ich weiß nicht einmal, ob er z. B. spendenfinanziert, Wissenslücken füllen könnte bzw. welcher Finanzrahmen anzusetzen wäre bei Art xyz. Ich habe nicht den Eindruck, dass da gerade jede Menge öffentliche Geldtöpfe rumstehen und nur darauf warten, von Leuten wie Sigmar B. geöffnet zu werden



    Viele Grüße,
    Thorsten
    [hr]
    Hallo zusammen,


    ich habe in einem anderen Thema einmal eine Liste von Arten mit unklarem Vergiftungs-Steckbrief begonnen
    http://www.pilzforum.eu/board/…em-vergiftungs-steckbrief


    Vielleicht ist es ja interessant, so etwas zu führen.


    Viele Grüße,
    Thorsten

    Keine Verzehrfreigabe im Forum: Ich rate hier im Forum gerne bei Pilzbildern mit.
    Wer basierend auf meine Rateversuche Pilze verspeist ist mutig.
    Im Umkehrschluss verpasst man nicht zwingend eine kulinarische Mahlzeit, wenn man einen Pilz nicht verspeist, welchen ich hier Giftpilz nenne.

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan ()

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von wildpflanzenfan ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.