Hallo, Besucher der Thread wurde 3,3k aufgerufen und enthält 14 Antworten

letzter Beitrag von thys am

Gift kann so schön sein!

  • Hallo liebe Pilzfreunde!
    Nach einer geballten Aktion Wiederherstellung gelöschter Daten :lightning::angry:(zum falschen Moment auf die Löschen Taste gedrückt) konnte ich jetzt doch noch einige meiner gestrigen Funde wieder herstellen.:crying:


    Gestern war ich in der Gegend von Salzburg unterwegs und habe u.a. meine erste Hexe gefunden.
    Aber präsentieren möchte ich euch hier zwei giftige Vertreter und andere schöne Funde aus der Reihe der nicht essbaren Pilze.



    Fliegenpilz, Amanita muscaria
    Gefunden in einem Jungwald 50% Birken, Rest Buchen, Eichen, Fichten.



    Grüner Knollenblätterpilz, Amanita phalloides
    Gefunden in der gleichen Region, aber 100% Buchenwald, älterer Bestand.




    Geweihförmige Holzkeule, Xylaria hypoxylon
    Ebenfalls gleiche Region, reiner Buchenwald.




    Grünblättriger Schwefelkopf, Hypholoma fasciculare
    Unweit von der Holzkeule gefunden, toter Buchenstamm.




    Eine Schöne Koralle, Ramaria formosa (Vermutung)
    Für mich sind die Korallenarten noch nicht einfach zu unterscheiden, gefunden habe ich u.a. auch noch eine Fichtenkoralle. Sie roch relativ neutral.




    Mensch, Homo Sapiens
    Das passiert, wenn man intensivst an einer Koralle riecht. Man denkt sich nichts böses und schon läuft man mit einem Pilzstück an der Nase in der Gegend rum.
    Diese Koralle war vom Geruch her äußerst bemerkenswert. (Außer ein anderer Pilz im zu-bestimmen-Sackerl hat den Geruch an die Koralle abgegeben.) Die Verfärbung ist z.T. darauf zurück zu führen, dass sie transportiert wurde (vermute ich)


    Ich hoffe ihr hattet eine angenehme Zeit beim Betrachten meiner Bilder.
    Einen schönen Wochenstart wünsche ich!

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

  • Hi,
    danke für die netten Bilder ( hübscher H. sapiens!) Der Grüne ist toll, wenn der Hut noch etwas mehr Schärfe abbekommen hätte, wäre es ein großartiges Bild mit den vielen Flairs im Hintergrund.
    Grüße, Andi

  • Hallo Karo,
    Ramaria formosa wäre dreifarbig: an der Basis weißlich, mittendrin rosaorange und in den Astspitzen gelb. Dieses Exemplar dagegen ist reingelb. Da es viele gelbe Korallen gibt, ist es schwer, die richtige Art anzusagen. Auf jeden Fall sehr schöne, farbenprächtige Bilder, die Lust auf draußen machen.

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

  • Terrandi
    Ich habe auf den Stil/Ring fokussiert und hatte eine sehr große Blende. Man kann nicht alles haben :P
    Aber du hast sehr recht, schöner wärs alle mal.


    Oehrling
    Stimmt, ich habe mir eingebildet Farbunterschiede zu sehen. Aber ich sollte sowas vielleicht wörtlich nehmen.


    Pumba
    Wieso nicht?
    Die Lamellen waren grün-gelb, der Stil faserig, Geruch unbedeutend neutral, dort immer wieder auf Laubbäumen anzutreffen gewesen.
    Vielleicht ist das Bild überzeugender.

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

  • Danke, Karen!


    Ja, manchmal muss man einfach innehalten und bewundern. Mehr nicht. :)

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

  • Hallo Karo,
    hattest du bei der Iso keinen Spielraum mehr für eine höhere Lichtempfindlichkeit? Dann hättest du mit einer etwas kleineren Blende etwas mehr Schärfentiefe und somit den gesamten Pilz scharf abbilden können ohne die Flairs zu verlieren. Wenn ich meine Spiegel bei so was dabei habe, versuche ich immer eine Reihe Bilder zumachen und arbeite mich einige Blendenwert rauf oder oder runter, was nicht passt kann gelöscht werden.
    Grüße, Andi

  • Terrandi


    Doch, ISO Spielraum hatte ich genug. Ich wollte nur das Bokeh so stark wie möglich und hab mein Festbrennweitenobjektiv auf Blende 1.8 gestellt >> gewollt.
    Daheim ist mir dann beim drüberschauen aufgefallen, dass es auch weniger Blende hätte sein dürfen. :)
    Aber ich wollte es mit dem starken Bokeh probieren. :)

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

  • Klar der Effekt funzt ja auch prima, geht aber halt auf Kosten der Schärfentiefe. Wie schon gesagt, beim nächsten mal einfach mal ausprobieren und die Blende von Aufnahme zu Aufnahme etwas verkleinern. (Man kann ja bei vielen Cams manuell abblenden um den Effekt zusehen, aber ich muss gestehen, dass es in der Realität dann doch anders aussieht).
    Ich finde es gibts nichts schöners , als ein gestochen scharfes Objekt, was richtig schön feigestellt ist.
    Grüße, Andi

  • Hast du wohl recht. Ich werde beim nächsten mal daran denken die Blende nicht sooo groß zu stellen. :)

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

  • Hi,
    kann nur zustimmen, schöne Bilder.


    Zum Thema schönes Gift kann ich auch was beitragen, wobe schön sich hier eigentlich mehr auf die Größe bezieht...



    Diese Prachtexemplare wachsen bei uns auf dem Firmenparkplatz, die hab' ich dann mal im Vorbeigehen mit meinem Smartphone eingefangen. Rasen unter Eichen, hier wachsen auch noch ein paar Knollenblätterpilze.



    Die Münze ist ein Euro...

  • Hallo Karo,


    hier im Forum gibt es schöne Bilder ohne Ende zu sehen.
    Ich muss mich in Sachen Fotografie noch ein wenig fortbilden, kann bei den technischen Details nicht mitreden.
    Deine kontrastreichen, eben mit wenig Tiefenschärfe versehenen Bilder finde ich besonders schön - mal eine ganz andere, sehr ästhetische Variante der Pilzfotografie. Mehr davon!


    LG


    Andreas


    PS.: Bei Deinen Schwefelköpfen käme der Rauchblättrige in Frage.

  • Hallo Andreas,
    ich denke hier im Forum wirst du eine Menge Tipps zum Thema Fotografie finden, Ich will dir nur mal auf die von dir angesprochenen Bilder eingehen.
    Das Theam Tiefenschärfe ist ganz wichtig, der Breich, der scharf abgebildet wird ist um so kleiner, je gößer die Blende im Objektiv geöffnet ist, auf diesem ist das dann verwirrender weise der kleinste Wert, z.B 1,4. Wenn du dann auf einen Punkt scharf stellst (fokussierst), dann erscheinen nur einige cm wirklich scharf und der Hintergrund verschwimmt völlig, was dann als Freistellen bezeichnet, was das Objekt regelrecht dreidimensional aussehen läßt, wie bei den schönen Aufnahmen oben. Drhe ich dann die Blende immer weiter zu (2.8, 3.6, 4.2...) wird der scharf abgebildete Bereich immer größer. Allerdings wird dabei die Lichtmenge, die auf den Chip fällt auch immer kleiner, d.h. die Belcihtungszeit wird immer länger, bis es fast nicht mehr möglich ist ohne Stativ zu fotografieren, weshalb grad im Makrobereich oft eines eingesetzt wird, man muss dann mal auf die ISO einstellung schauen und kann dann ggf. die Empfindlichkeit erhöhen z.B. von 400 auf 800, dann kommt man vielleicht wieder hin, allerdings leidet je nach Kamera die Bildqualität.
    Ich hoffe ich habe die Zusammenhänge verstänlich rüberbringen können und wünsche euch viel Spass bei knipsen.
    Grüße, Andi

  • Hey Andreas,


    vielen Dank! Freut mich natürlich sehr, dass dir die Variante gefällt! :)
    Der Rauchblättrige? Wieso?
    Wie ich schon sagte, die Lamellen waren grün-gelb. Wieso meinen so viele, der Grünblättrige käme nicht in Frage? XD


    Cordan
    Schöne, große Fliegenpilze :) Wenn auch leider ein wenig zu überstrahlt (Geldstück).

    LG,
    thys



    Leicht ist es, auf Silber und Gold zu verzichten und auf die Freuden der Liebe, doch ein Pilzgericht stehen zu lassen, ist schwer.
    (Marcus Valerius Martialis)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.