Hallo, Besucher der Thread wurde 4k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von bibabaer am

Lactarius deterrimus = Fichten-Reizker

  • Fichten-Reizker
    Lactarius deterrimus Gröger




    Klasse: Agaricomycetes
    Unterklasse: incertae sedis
    Ordnung: Russulales
    Familie: Russulaceae
    Gattung: Lactarius
    Untergattung: Sektion Deliciosi



    Hut: 4-10 cm Breit, jung gewölbt und am Rand eingerollt, doch schon bald in der Mitte niedergedrückt und später flach trichterförmig vertieft. Die Oberfläche ist kahl und glänzend, feucht schmierig, jungen Exemplaren können am Rand ganz leicht filzig daher kommen. Der Hut ist orangerot bis orangebräunlich gefärbt, zum Rand hin bisweilen dunkler gezont und verblasst vorwiegend gelblichbraun. Im Alter oder nach Kälte und Frost verfärbt er sich mehr oder weniger schmutzig grünlich oder grünfleckig.


    Lamellen: dicht stehend, bogig und am Stiel angewachsen manchmal laufen ein wenig daran herab. Sie sind brüchig und sowohl mit kürzeren Zwischenlamellen untermischt als auch in Stielnähe teilweise gegabelt. Im Alter oder bei Verletzung bekommen sie zunächst dunkelrote, dann graugrüne Flecken.
     
    Stiel: 4–“8 cm lang, orange-fleischrötlich. An der Basis ist er oft etwas verdickt oder aufgeblasen und wird schon bald innen hohl. Am Lamellenansatz befindet sich meist eine weißlich bereifte ringförmige Zone.


    Fleisch: brüchig und blass gelblich, meistens sehr madig, im Anschnitt oder an Bruchstellen verfärbt es sich wie die Milch erst karottenrot, dann weinrot und innerhalb von Stunden schmutzig grün.


    Milch: zuerst karottenrot, wird innerhalb von 10 bis 30 Minuten weinrot.


    Sporenpulver: blass ocker.


    Geruch: obstartig.


    Geschmack: erst mild, später leicht harzig bitter und fast scharf oder etwas zusammenziehend.


    Speisewert: essbar.


    Vorkommen: Der Fichten-Reizker ist ein strenger Mykorrhizapilz der Fichte, die Fruchtkörper erscheinen von Ende Juni bis November, hauptsächlich aber von August bis Oktober.


    Verwechslung: In Grunde genommen kann man alle Reizker mit einander verwechseln wenn man Sie nicht genauer kennt. Hier mal eine Auflistung der Merkmale alle bei uns vorkommende Orange/Rot milchende reizker.




    Lactarius salmonicolor - Lachs-Reizker
    Orange Milch innerhalb 10 Min. rot, Fleisch und Milch nie mit grüne Verfärbung, Grübchen am Stiel. Bei Weißtanne.


    Lactarius deterrimus - Fichten-Reizker
    Orange Milch erst nach einiger Zeit (15-30 Min.) Rot, Fleisch un Milch nach einige Stunden Grün, keine grübchen am Stiel. Bei Fichte.


    Lactarius sanguifluus - Weinrote Kiefern-Reizker
    Roter Milch bleibt unverändert kann höchstens etwas verdunkeln, Fleisch grünt erst nach einige Stunden, Grübchen am Stiel. Bei Kiefer


    Lactarius semisanguifluus - Spangrüne Kiefern-Reizker
    Orange Milch schnell Rot (unter 5 Min.), starke grüne Verfärbung im ganzen Fruchtkörper innerhalb eines Tages, Grübchen am Stiel. Bei Kiefer.


    Lactarius deliciosus - Edel Reizker
    Lactarius quieticolor - Wechselblauer Edel-Reizker

    Der Zweite ist eigentlich her eine Form des Ersten und unterscheidet sich nur durch die Blassbraune/bläulichen Farben des Hutes.
    Orange Milch erst nach einiger Zeit (15-30 Min.) Rot, Fleisch und Milch mit grüne Verfärbung nach ein paar Stunden, Grübchen am Stiel. Bei Kiefer.



    Wissenwertes: Fichten-Reizker werden von einem parasitischen Schlauchpilz Hypomyces lateritius (syn. Peckialla laterita) befallen, der Pilz verändert den Wachstum des Reizker, es werden keine Lamellen gebildet, an ihrer stelle ist die Hutunterseite von einem anfangs zarten, weißen Hyphenfilz bedeckt, die Fruchtkörper sind in der Regel mehr oder weniger stark deformiert und von härterer und festerer Konsistenz.





    Alte von Frost geschädigte fruchtkörper.




    Wer noch Bilder hat her damit



    Links zu verwandten und ähnlichen Arten im Archiv:
    >Lactarius deliciosus = Edel-Reizker<
    >Lactarius salmonicolor = Lachs-Reizker<
    >Lactarius sanguifluus = Weinroter Kiefern-Reizker<
    >Lactarius semisanguifluus = Spangrüner Kiefern-Reizker<
    >Lactarius quieticolor = Wechselblauer Edel-Reizker<

    Gruß Mario
    Ein Gruß aus den Bergischen Land


    Pilzchips 40 / 13 PC fürs APR.


    Bei Geschmackprobe bitte nicht runter schlucken.

    Einmal editiert, zuletzt von Beorn ()

  • ...vielen Dank für die hervorragende Beschreibung und die schönen Bilder in verschiedenen Altersstufen. Ich finde den Fichtenreizker recht häufig und meine jung und madenfrei ist er gar nicht so übel, kommt aber an die Verwandtschaft (Echter Reizker oder Kiefernreizker) nicht ran. Leider kann ich noch keine Bilder beitragen da ich beim Fotografieren noch absoluter Anfänger und wohl auch relativ talentfrei bin.


    Grüße
    Josch

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.