Hallo, Besucher der Thread wurde 1,6k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Ingo W am

Inonotus

  • Hallo zusammen!


    Folgende Pilze würde ich nach Buchvergleich als Knotige Schillerporlinge (Inonotus nodulosus) ansprechen wollen.


    Übersicht:




    Die Hauptkollektion:







    Schnittbild (oben) und die Poren (unten) nach Druck (--> bräunend):




    Hier eine weitere Kollektion (auf der Übersicht links zu finden):




    --> Wohl handelt es sich hierbei um (sehr) alte Fruchtkörper (Farbe!), dass weiße Gespinst und die teilweise vorhanden Überzüge kann ich nicht richtig einordnen (Schimmel?)



    Hier noch eine ganz überständige Truppe am abgebrochenen oberen Teil des Substrates (man beachte die Ausrichtung der Hüte!):





    Hier die Fakten:


    • Fundregion: Kanton Zürich (CH), Grenzregion Südbaden (DE), ca. 500 m ü. M., Kalk
    • Fundort: Lichter Mischwald mit alten Beständen
    • Substrat: Dürrständer Buche (ca. 25 cm Durchmesser) und ein dazugehörendes Teil (abgebrochen, liegend)
    • Ausmaße der Hauptkollektion: 32 cm hoch, max. 8 cm breit
    • Maße des Fruchtkörpers im Schnitt: 2,5 cm hoch, 1,5 cm vom Substrat abstehend
    • Ausmaße der Kollektion am liegenden Substrat: 9 x 6 cm
    • Geruch: etwas stechend, nicht weiter bedeutend
    • Geschmack: salzig!
    • Konsistenz: wie Hartgummi, nicht weich, nicht steinhart, Fleisch sondert auf Druck Wasser ab (salzig!)
    • Poren: auf Druck bräunend, die Form siehe Bilder
    • Farbliche Eindrücke: siehe Bilder
    • Für mich erkennbare Begleitpilze: Krause Aderzählinge (Plicaturopsis crispa) und Kohlenbeeren



    Könnt Ihr meine Vermutung bestätigen?



    Vielen Dank für's Anschauen!


    Gruß,


    Fredy

    Pilzliebe geht durch das Objektiv und nicht durch den Magen!

    Einmal editiert, zuletzt von Fredy ()

  • Hallo Fredy!


    Wäre überrascht, wenn da noch was anderes rauskommt.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



  • Danke Ingo!


    Wieder ein "Neuer" :) ... obwohl er relativ häufig sein soll!


    Ich denke jedoch, dass hier unten die Wälder zu "aufgeräumt" sind. Solche Dürrständer im Endstadium gibt's nicht besonders oft...


    ...und gerade an solchen Bäumen gibt's doch immer einiges zu finden!


    Hallo Jürgen!


    Ich danke Dir :) !


    Wenn man's allerdings etwas genauer betrachtet, ist das schon kein Fall für den Waldfreund "Rosamunde-Pilcher-Style": Eher gruselig! Sogar die Leichenfledderer sind voller gespenstischer Gespinste..., alles tot oder kurz vor dem "Hinüber"... Wer interessiert sich schon für so etwas?


    Gruß,


    Fredy

  • lieber Fredy,


    hier habe ich gleich zwei Dinge neu kennenlernen dürfen. Ersteinmal natürlich Inonotus nodulosus.


    Und dann den Begriff Dürrständer. Danke Google :D
    Solch stehendes Totholz gibt ´s hier bei mir doch recht viel. Ich werde bei meinem nächsten waldspaziergang mal verstärkt darauf achten :)


    lieben Gruß,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo Fredy!


    Man sollte bei Inonotus nodulosus (Knotiger Schillerporling) auch durchaus mal alte Fruchtkörper inspizieren. Nicht selten finden sich winzige rote Kügelchen in den Poren, das ist dann Dialonectria/Nectria cosmariospora, .....hat schöne grobwarzige Sporen.
    Toffel-Beitrag:
    http://www.pilzepilze.de/cgi-b…g.pl?noframes;read=200104


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.