Winterzeit-Leuchtpilzzeit !

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 2.855 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von pilz-kultur.

  • Hallo Leute ,


    Winterzeit ist Leuchtpilz-Zeit , so habe ich wieder eine Brutflasche geopfert in der Hoffnung auf gutes Bildmaterial !


    Dazu braucht es allerdings ein wenig Vorbereitung , denn das Brutmaterial frisch aus der Flasche leuchtet zunächst nicht :rolleyes: ...daher ab in eine Plastikschüssel , mit Folie abgedeckt damit sich das Mycel/Hyphen wieder regenerieren/wachsen kann....



    Einige Tage später leuchtet es bereits geheimnisvoll durch die Abdeckung :cool: .....



    Das Mycel ist wieder kräftig nachgewachsen....



    Also Kamera auf`s Stativ u. Licht aus......8|



    Hier aus der Nähe im unmittelbaren Vergleich......




    Diese kleinen , stark leuchtenden Pünktchen - Bildmitte haben meine Aufmerksamkeit erregt u. siehe da , es entwickeln sich bereits Primordien :D



    Ursprünglich wollte ich wieder Bildmaterial a`la Smilie schießen....aber jetzt lass ich sie erstmal wachsen...schaun ma mal ;) !


    Gruß
    Walter

    • Offizieller Beitrag

    Hallo, Walter!


    Obwohl ich mich (fast) nicht mit Dungpilzen beschäftige, geht es mir ähnlich wie Ralf. Denn welcher Pilz ist das nun? Hallimasch?


    Geralds Idee finde ich übrigens super. Pilze als Lösung für das Energie - Problem. Da geht doch sicher was !!!


    Da muss jetzt nur kräftig in die Forschung investiert werden. Aber im Geheimen. Wenn das die Energiekonzerne spitz bekommen, gibt's Ärger. :whistling:


    LG, Beorn.

  • So der Reihe nach.....


    Merlena : Je nach ASA-Einstellung Belichtungszeiten zwischen 10-15 Min...also schlappe halbe Stunde für ein Bild wenn ich das Rauschrunterrechnen der Kamera dazu addiere :P


    Gerald : Bin heute ein wenig hibbelig (Bessere Hälfte im Spital :rolleyes:) )....die Leuchte ist Panellus stipticus und wir Wiener haben tatsächlich ein Heizpilzproblem :D


    Rada : Ditto , aber wir Züchter arbeiten ja auch mit Dung :thumbup:...sind halt andere Pilzlein , jedenfalls Danke für die Blumen ...aber wenns Dich interessiert hab ich da was , bildlich , auf Meerschweinchenpoops ;)


    Walter

    • Offizieller Beitrag

    Lieber Walter,


    das sieht echt irre aus 8|


    Der P.stipticus, den man in unseren heimischen Wäldern findet, leuchtet tatsächlich nicht?
    Hat man eigentlich eine Ahnung, welchen Nutzen der Pilz daraus zieht?


    lG,
    Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hallo Melanie ,



    ja , so eigenartig es ist , aber unser Pan. stip leuchtet nicht...u. frag mich bitte nicht warum , 0 Idee :rolleyes: !



    Über das "Warum leuchten die" scheint man immer noch zu rätseln aber nichts konkretes zu wissen...


    Hauptargument : Das Leuchten zieht Insekten an u. diese helfen bei der Sporenverbreitung u. da sind wir wieder bei der leuchtenden Variante die in Nordamerika beheimatet ist...vielleicht sind ja unsere Käferchen nachtblind u. da brauchts kein Leuchten :/


    Eine andere Theorie geht davon aus , dass die aktiven Bestandteile in den Pilzen wie Luciferasen/Luciferin die ja mit Sauerstoff reagieren u. so das Leuchten generieren , ein Schutz vor freien Radikalen darstellt .....ziemlich unwissenschaftlich von mir vorgebracht :D


    Meine Meinung , diese Pilze sind einfach Poser u. wollen fotografiert werden :D !


    Gruß
    Walter