Hallo, Besucher der Thread wurde 914 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von donbrosco am

unbekannter Porling

  • Hallo zusammen,



    ich bekomme den Porling oben links im Bild nicht bestimmt (möglicherweise älteres Exemplar und deswegen kein typisches Äusseres ? - Porlinge sind Neuland für mich).
    Zugegeben kein aussagekräftiges Foto - Akku hat eben den Dienst versagt, ich probiers mit folgender Beschreibung:


    Wuchs auf Totholz, leider unbekannter Art
    Poren klein (nicht sehr klein), rund, Ockerfarben
    Fleisch dunkel - schokoladenbraun, auf Druck Flüssigkeit freigebend
    Strenger, modriger Pilzgeruch


    Grüße


    Andreas

  • Hallo Andreas!


    Bis jetzt ist es Pilz 1-5 von hier:
    http://www.pilzforum.eu/board/thema-neue-baumpilze
    ....also Gloeophyllum odoratum (Fenchel-Porling).
    Mit deiner Geruchs-Analyse bin ich natürlich nicht zufrieden!
    Und wichtig ist natürlich, dass du ihn auf keinen Fall am gleichen Substrat wie den rechten Porling gefunden hast, der ja mit der eher gegenteiligen Standort-Option auf schönste Sonnenbestrahlung gewachsen sein dürfte.
    Sag, hast du in der hinteren Plastikdose wohl Becherlinge gesammelt?


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



  • Meine Güte, das geht ja schnell hier!


    1. Geruch: dachte bisher, ich hätte ein feines Näschen bei der Pilzbestimmung,
    auch ein wenig durch Wein geschult - Gerüche sind ein spannendes Thema für sich! Bei erneutem Schnuppern konnte ich durchaus den spezifischen Geruch wahrnehmen, möglicherweise wegen des eher fortgeschrittenen Alters weniger vordergründig...


    2. Substrat: Rechten Porling habe ich als Striegelige Tramete bestimmt - gewachsen auf toter Eiche, tatsächlich an einem sonnigen Platz (im Gegensatz zum Fenchelporling).


    3. Plastikdose: Ästchenschwindling (hier schon trocken) auf Lärchenzweigen


    Rumpelrudi : Definitiv (als Anfänger sage ich lieber: ziemlich sicher) keine Tramete


    Vielen Dank,


    LG


    Andi

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von donbrosco ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.