Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von wuschelpilz am

Champignon oder Giftling?

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    ich war gestern das erste Mal seit Jahren wieder im Wald beim Pilzesuchen und habe festgestellt, daß es an meinem neuen Wohnort auch ganz tolle Pilze gibt.
    Und klar, die Maronenröhrlinge waren mir von früher noch ein Begriff und schlimm hab ich auch nicht gefunden, daß ich wohl ein paar kleinere Steinpilze gefunden hab. Grundsätzlich hab ich mich (auch früher) bisher immer an Röhrlinge gehalten, die Lamellen oder Blattpilze sind mir einfach zu schwierig zu bestimmen. Bei ein paar immer wiederkehrenden Gesellen, die oft am Wegesrand vorkommen und mich ganz stark an Anis-Champignons erinnern bin ich aber jetzt das erste mal etwas mutiger geworden.


    Trotzdem hab ich immer noch Mordsrespekt vor diesen Pilzen und würde euch gerne fragen, was ihr von Ihnen haltet. Kann das was champignonmäßig genießbares sein oder sind mir da gefährlicher Doppelgänger in den Korb gerutscht? Es sind sehr viele dieser Kameraden zu finden, das ist schon ein guter Grund, genau Bescheid zu wissen.

    Ich muss leider auch sagen, daß mich ein Geruchsbestimmung überfordert, da mein Geruchssinn isoliert vom Geschmackssinn nicht besonders ausgeprägt ist und knabbern dran will ich momentan noch nicht ;-)


    Leider bin ich nicht weiter in den Boden eingedrungen, Knollen kann ich deshalb keine vorweisen. Mittlerweile sind die Hüte aussen gelblich verfärbt, die wahren zuerst schneeweiß. Die Lamellen waren cremegrau.
    Insgesamt macht ein frisch gepflückter Pilz einen sehr appetitlichen Eindruck und gibt derer hunderte.


    Danke für eure Einschätzung ich liefere gerne noch Infos nach, aber vielleicht ist ja mit den Fotos schon eine einwandfreie Bestimmung meines ersten Lamellenlümmels zu machen.


    Liebe Grüße
    Wuschelpilz

  • Hallo, Wuschelpilz.


    Ohne Stielbasis gibt's bei champignons keine Bestimmung, sorry. Ich könnte da irgendwas zusammenspekulieren, aber das bringt nichts. In Zukunft solltest du darauf achten, den kompletten Pilz zu ernten, auch wenn das erdige Finger gibt. ;)


    VG, Beorn.

  • Hallo Beorn,


    danke, das werde ich in Zukunft machen...vielleicht sind ja noch welche da.
    Und auch wenn nicht, dann wollen wir mal hoffen, daß es Champis waren.
    Ich glaub sowieso, daß ich immer zuviel Schiss hätte, egal, ob mir der
    Pilzsachverständige NR.1 mit Brief und Siegel eine Verzehrempfehlung geben
    würde. Irgendwie hab ich da eine Verwechslungsneurose am Laufen.


    LG
    Wuschelpilz

  • Hallo wuschelpilz,


    ich schließ mich da Peter an.. möglicherweise ja Champignon UND Gifti :)
    Aber aus Deinem Traum in Orange ist eigentlich genausoviel herauslesbar wie aus Kaffeesatz.
    Ich hoffe, Du hast sie nicht gegessen!
    Haben die nach irgendetwas gerochen? Also ausser nur nach Pilz?


    Gruß
    Petra

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~


    Chipcounter: 85 Chips

    Einmal editiert, zuletzt von Petra_ ()


  • Hallo, Wuschelpilz.


    Ohne Stielbasis gibt's bei champignons keine Bestimmung, sorry. Ich könnte da irgendwas zusammenspekulieren, aber das bringt nichts. In Zukunft solltest du darauf achten, den kompletten Pilz zu ernten, auch wenn das erdige Finger gibt. ;)


    VG, Beorn.


    Ja, die Knolle muß unbedingt dabei und angeschnitten.


    Deine sehen zwar spontan eher nicht nach den Karbolegerlingen aus. aber ausschließen könnte man sie nicht nach den Fotos-


    Und ja die Geruchsbestimmung ist da echt ein Problem- Ich finde z.B. nicht, daß Karbolchampignons unangenehm riechen, empfand den Geruch nur als irgendwie komisch. Bei meinen gefundenen waren es aber auch so schön typische Exemplare, daß ich den Geruch zur Bestimmung nicht benötigte. Ich habe nur sonstwie daran geschnuppert, um das mit dem Geruch rauszufinden und die dann sogar noch gekocht, um die "Geruchserleuchtung" zu bekommen.:D Aber die "Erleuchtung" blieb aus:crying:


    [hr]


    Ich glaube, wenn ich den Beitag von Wuschelpilz gelesen habe, daß Du Diuda keine Sorgen machen mußt- Neben den saloppen Äußerungen gibt es genügend Hinweise auf vorsichtiges Vorgehen(und diese überwiegen)

  • Hallo liebe Pilzfreunde,


    ist ja nett, wie Ihr Euch um mein Wohlbefinden sorgt. Ich bin aber ehrlich nicht scharf auf irgendwelche Experimente und hab die Pilze vorsorglich
    weggeschmissen, keine Sorge.


    Die Fotos hab ich mit einer Canon 5D Mark II aufgenommen und einem Angenieux Zoom 70-210/ 1:2,5 Makro.


    Viele Grüße und danke für Eure Anteilnahme.
    Wuschelpilz

    • Gäste Informationen

    Einmal editiert, zuletzt von wuschelpilz ()

    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.