Dungpilze

Es gibt 601 Antworten in diesem Thema, welches 182.658 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von nobi.

  • Das Fuchszeugs interessiert mich. Ich will wissen, ob das nicht doch A. crenulatus ist.


    Da Peggy das Wochenende über nicht kann, würd ich gerne schon Freitag kommen, wenn es dir nix ausmacht. Da fahren morgens wenigstens die Züge halbwegs.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Ist ja lustig.


    Da hattesich ein Häufchen, vermutlich Wiesel, vollständig mit einem dichten weißen Flaum überzogen. Habs mal gelassen, wer weiß was da passiert.
    Nun kuck ich und seh daneben, auf dem Küchenpapier, kleine grüne Flecken.


    9626751cec.jpg


    Unter dem Bino sehen die dann so aus.


    9626748mym.jpg


    Auf dem ältesten Pferdeappel kommen jetzt erste Coprinus sp.


    9626742qmv.jpg
    9626746wls.jpg


    und weitere Kernpilze


    9626744etc.jpg


    Der Fuchs kann nicht nur grün


    9626753geh.jpg
    Das Wildschwein produziert jetzt komplett orangfarbene Gestalten. Auch P.kleinii ?


    9626752jgk.jpg

  • *hechel*









    *kratz*

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Immer noch am experimentieren.:D. Wird langsam, krieg ich aber bestimmt noch besser hin.


    9629158yjs.jpg



    Übrigens, wer nicht gerne mit der Nase zu dicht an irgendwelchen Stoffwechselprodukten rumhängt, kann auch einfach mal was rein pflanzliches in die Kultur nehmen.


    Z.B. solche Erlenzapfen. Da geht auch was drauf.


    9629154lyy.jpg


    9629156jjc.jpg

    • Offizieller Beitrag

    Hey Ralf,


    das ist ja richtig spitze! Vergleiche mal das erste Foto von den kleinen grünen mit neuer Belichtung mit dem jetzt. Das ist schon ein großer Unterschied! Jetzt wirken die Becher viel plastischer!


    schade, das mir dafür echt die Zeit fehlt.


    lieben Gruß,
    Melanie

  • Nachdem Björn gestern meine Bestände ausgedünnt hat, hab ich heute natürlich sofort Nachschub organisiert und musste etwas umorganisieren.


    Nun hatten wir gestern ja alles durchgeschaut und zurückgeblieben ist nur, was dabei noch unreif oder ganz ohne Pilzbewuchs war. Jetzt schau ich nochmal durch, und siehe da....


    Ein Teil der Fuchslosung war mit einem dichten, weißen Gespinst überzogen, unmöglich zu sehen, ob und was darunter verborgen ist. Aufgefallen waren mir grünlich-graue, krustige Blasen von ansehnlicher Größe, die aber nun gar nicht nach Pilz aussahen.


    Grade musste ich feststellen, dass diese Blasen aufgebrochen sind und riesige (für diese Winzlinge) Sporenschläuche ausgeschoben haben. Bei 60facher Vergrößerung kann man die Sporen darin zählen.


    Nun kenn ich solche Bilder bisher nur von Björns Mikroskopaufnahmen und bin erstaunt, dass hier so große Sporenschläuche gebildet wurden.
    Die Fotoqualität ist nicht berauschend, liegt die Vergrößerung schon über der Toleranzgrenze meiner Kamera. Es sollte aber reichen, einen Eindruck zu vermitteln.


    9655080shb.jpg


    9655081zcf.jpg


    9655082rri.jpg


    9655083fxm.jpg



    Und dann hab ich nochmal das Küchentuch abgesucht, wo gestern noch ein Pferdeapfel lag. Da zeigen sich jetzt diese Exemplare hier.
    Vielleicht Kernpilze ?


    9655084oqa.jpg

  • Warum gibst du dem Pilz mit den riesigen Schläuchen und Sporen keinen Namen? Sag ruhig Ascobolus immersus zu ihm, dann freut er sich.


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Ascobolus brassicae, Kohl-Kotbercherling an Fuchslosung
    ascobolusbrassicae1a.jpg


    ascobolusbrassicae1b.jpg


    ascobolusbrassicae1c.jpg


    Ascobolus crenulatus, Gelbgrüner Kotbecherling [pers. Erstfund]
    ascoboluscrenulatus1a.jpg


    ascoboluscrenulatus1b.jpg


    ascoboluscrenulatus1d.jpg


    ascoboluscrenulatus1g.jpg


    Chaetomium bostrychodes [pers. Erstfund] auf Kaninchenlosung von Köln-Niehl
    chaetomiumbostrychodes1.jpg


    chaetomiumbostrychodes1.jpg



    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Hi Björn,


    also doch brassicae, vermutete ich ja bereits auf Grund des Makrofotos. Eine typische Winterart, die man im Sommer vergeblich suchen wird.


    Glückwunsch zu Ascobolus crenulatus. Ich sehe gerade, dass meine wenigen Funde alle in den Monaten Januar bis April sowie einmal November gelangen. Vielleicht ebenfalls eine Winterart?! Euer Fund bestätigt das zumindest.


    Und vielen Dank für das schöne Portrait des "Perücken - Kugelpilzes" Chaetomium bostrychodes. In meiner Region ist das die häufigste Art der Gattung, aber was heißt schon häufig bei diesen Zwergen...


    Wenn man nicht sucht, kann man auch nichts finden.


    LG vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72

  • Ascobolus albidus kann extrem variabel sein :)[hr]
    Auf den Bildern davor scheinen Saccobolus depauperatus und Thelebolus microsporus ein Rendezvous zu haben :D[hr]
    Podospora setosa, Haariger Dungkugelpilz [pers. Erstfund]
    podosporasp1a.jpg


    podosporasetosa1g.jpg


    podosporasetosa1h.jpg


    podosporasp1b.jpg


    podosporasetosa1e.jpg


    Thelebolus stercoreus [pers. Erstfund]
    Der vorliegende Fund hatte bis 0,2mm breite Fk mit jeweils einem riesigen, dickwandigen Ascus. Die bisherigen Funde von der vermeintlichen T. nanus waren wesentlich kleiner (0,1-0,15mm), hatten kleinere Asci und kleinere Sporen (5-6,5x2,5-3 µm). Ich glaube kaum, dass die Variabilität uns da einen Streich spielt...
    thelebolusstercorarius1.jpg


    thelebolusstercorarius1.jpg


    thelebolusstercorarius1.jpg


    thelebolusstercorarius1.jpg

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Es heißt Thelebolus stercoreus. Den gibts dann auch im Index.


    Beide sind von Köln-Niehl. Allerdings war auch auf dem Pferdemist von Unterbörsch Podospora setosa drauf!


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau


  • Es heißt Thelebolus stercoreus. Den gibts dann auch im Index.


    Beide sind von Köln-Niehl. Allerdings war auch auf dem Pferdemist von Unterbörsch Podospora setosa drauf!


    lg björn



    stercoreus hab ich auch gefunden. Warum steht dann da immer noch stercorarius:D


    Wichtig zu wissen, dass setosa auch in Unterbörscher Pferdemist vorkam. Das gehört dann nämlich in unsere lokale Fundliste. :)

  • Richtig. Hier noch ein paar Fotos (habe im Vorfeld mit nobi über die Podospora diskutiert, weil die Funde aus dem Bergischen Land eine "Glatze" hatten, die von Köln-Niehl jedoch nicht).


    Es handelt sich dabei aber um die gleiche Art.


    Podospora setosa (zusammen mit Pilobolus kleinii)
    podosporasetosa1a.jpg



    Pilobolus kleinii, Pillenwerfer
    piloboluskleinii4a.jpg


    piloboluskleinii4b.jpg


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Hi Björn,


    Deine Fotos werden ja immer besser! Schlichtweg atemberaubend!


    Womit bestimmst Du Pilobolus? Hast Du aktuelle Arbeiten?


    Ich habe eine ganze Menge Literatur zum Thema, zum Teil auch schön bebildert. Meist aber recht alter Stoff. Also falls Du was suchst, einfach anfragen.


    Weiterhin viel Spaß Dir und natürlich auch dem Ralf mit den "Dungis".


    Herzlich


    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 72