Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Lamellen Pilz aus Park ???
#1
Hallo !

Ein Lamellenpilz gefunden am ende August in ein Park neben Waginger See (ca 480 m ü NHN) .

Substrat begraben , Pilze wachsen aus Erde . Boden Sandig (von Bauarbeiter künstlich gelagerte Sand) . 
Bäume , Buche , Lärche und Fichte . 
Kein besondere Geruch , neutral . Kostprobe keine .
Es war nur 2 Exemplaren , ein neben andern .

Pilze an Standort 

-    

Jüngere Exemplar 

Hut 

-    

-    

-    

Lamellen 

-    

-    

Stiel 

-    

-    

Ältere Exemplar 

Hut 

-    

Lamelle 

-    

Stiel

-    

Schnittbild  keine Verfärbung 

-    

LG beli !
Antworten
#2
Hallo beli,

ich halte das für einen Holzritterling - Tricholomopsis, sehr wahrscheinlich rutilans. Es gibt auch noch einen T. ornata, Rotschuppigr Holzritterling, den kenne ich allerdings nicht aus eigener Anschauung ist wohl auch sehr selten.
Viele Grüße
Karl-Heinz

Wissen macht glücklich...

>fotocommunity Karl-Heinz<

Antworten
#3
Hallo Karl Heinz !

Schon lange zeit habe mühe mit diese Pilz , ich habe Ritterlinge und auch ein paar seltene Flämlinge vergleichen aber nicht ähnlich gefunden . T. ritulans ist ähnlich aber ein paar Merkmalle passen nicht , zb. glatte Stiel , Lamellen . Einfach ich habe kein Ahnung , auch richtige Gattung kann ich nicht zuordnen .

LG beli !
Antworten
#4
 Vielleicht kann Christoph ja was dazu sagen, er hat doch die Patenschaft für diese "Familie" übernommen. Wink
Viele Grüße
Karl-Heinz

Wissen macht glücklich...

>fotocommunity Karl-Heinz<

Antworten
#5
Hi.

Initial könnte man mit einem Sporenabwurf schon mal etwas weiter eingrenzen bzw. Einiges ausschließen. Wenn's braun wäre, dann wären schon mal sämtliche Holzritterlinge vom Tisch. Und bei weißem Sporenabwurf alle Flämmlinge.
So richtig werde ich aus diesem Fruchtkörper bisher nicht schlau, aber Tricholomopsis rutilans ist schon ein optisch sehr variabler Pilz. Ein glatter Stiel darf da durchaus sein, auch die Farben der Schuppen sind sehr veränderlich. Allerdings sind solche ungewöhnlich ausgeprägten Exemplare dann nicht leicht zu bestimmen. Ich selbst könnte es zB kaum ohne Mikro, denke ich.
Aber Christophs Einschätzung wäre schon interessant zu lesen zu diesem Fund, mal gucken, ob er das Thema findet.


LG; Pablo.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Kennt jemand diesen Pilz? Stropharia 1 292 03-01-2018, 19:30
Letzter Beitrag: keiAhnungGrüni
  Was ist das für ein Pilz? mushroom70 6 367 01-01-2018, 13:04
Letzter Beitrag: zuehli
  Pilz im Dezember, aber welcher ? reichl77 4 367 24-12-2017, 20:38
Letzter Beitrag: reichl77
  I steh an, ein Pilz mit Rissen + einer ohne Habicht 19 1.091 17-12-2017, 21:18
Letzter Beitrag: Habicht
  Pilz im Rasen, Bestimmungshilfe reichl77 10 616 26-11-2017, 23:55
Letzter Beitrag: Craterelle
  Unbekannter Pilz auf Kalk Raptor 5 434 26-11-2017, 18:42
Letzter Beitrag: Beorn
  Pilz in Büschel vom Wegrand roflex 13 523 25-11-2017, 14:14
Letzter Beitrag: melanieoderimmer
  Pilz auf Apfelwiese roflex 2 281 24-11-2017, 15:12
Letzter Beitrag: Climbingfreak
  Mir unbekannter Pilz von Anfang November JuppHeister 3 395 21-11-2017, 22:05
Letzter Beitrag: JuppHeister
  Pilz aus dem Schönbrunner Schloßpark romana 3 485 20-11-2017, 15:31
Letzter Beitrag: romana



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste