Beiträge von Norbert.S

    Hallo Ingo,
    Danke für dein Interesse. Bei Ritterling war ich ja auch schon , aber dann hört's auf. Und Baum..... es ist eine Rasenböschung , oben an der Kante stehen Haselnußsträucher. Allerdings ist 2 Meter über dem Pilz ein armdicker Wurzelstrang zu sehen , der nicht zur Haselnuß gehört (glaube ich , weil zu dick) . Wegen der Böschungskante (ich stehe unten , 45 ° Steigung , dahinter flacher Garten) weiß ich nicht , was dahinter wächst.
    Kann aber wenn nötig Besitzer fragen , sind Bekannte.
    Ansonsten , mal sehen , ob noch jemand eine Meinung hat.


    Grüße


    Norbert

    Hallo Jorge und Fredy,
    Danke für Eure Hinweise ,habe heute wie wild gegoogelt ,Inocybe geophylla
    könnte hinkommen. Ich speichere das mal unter "Wahrscheinlich" ab und nehme mir vor ,den Fundort diese Woche nochmal zu besuchen.


    Grüße


    Norbert

    Hallo Pilzgemeinde,
    Trotz zunehmender Trockenheit hier fand ich heute noch einen Pilz , welchen ich noch nicht kenne.
    Fundort : Rasenböschung an der Straße im Ort
    Hut : 8cm Durchmesser , braun geschuppt , Hutfleisch sehr dünn (1-3mm) , während die Lamellen 7 mm hoch sind.
    Lamellen weiß
    Stiel 4 cm hoch , 1,2 cm Durchmesser ,voll , unten leicht verdickt , oberer Teil ganz leicht hellbraun genattert.
    Geruch unauffällig , Geschmack nach Imprägniertem Holz ,zog sich trotz ausspucken und nachspülen bis zum Gaumen hoch.
    Siehe Bilder , wer weiß was ?




    Grüße


    Norbert

    Hallo,
    Gestern am Wegrand an einer Stelle viele dieser kleinen Pilze gefunden.
    Begleitbäume : Buche , Fichte , Lärche. Ich habe die Lärche in Verdacht , nur in Ihrer Nähe wuchsen sie. Saurer Boden .
    Farbe : Weiß , die Schnittaufnahme bei Kunstlicht täuscht!
    Hut : bis 2,5 cm Durchmesser
    Höhe : bis 3 cm
    Geruch : Verzeiht , aber mir fiel sofort Sperma ein.
    Ansonsten : siehe Bilder



    Und 50 cm weiter zwei Pilzchen , welche ältere Exemplare desselben sein könnten .

    Wenn mir Jemand einen Tip geben könnte , in welche Richtung ich suchen muß , wäre ich Euch sehr dankbar.


    Grüße


    Norbert

    Hallo,
    Hier nochmal ein Bild mit anderer Belichtung, wo auch etwas vom Stiel zu sehen ist. Mein Problem bei dieser Sache : In diesem Wald gibt es keine Pappeln , habe jedenfalls noch keine gesehen.


    Trotzdem erstmal vielen Dank


    Norbert

    Hallo,
    Und wieder ein mir unbekannter Pilz–¦
    Fundort : Buchen /Fichtenmischwald auf Totholz (Ast) am Boden
    Hut : 6 cm Durchmesser , flach , hellbraun , nach außen hin etwas heller werdend , etwas beflockt.
    Stiel : 4cm hoch , 12mm Durchmesser , voll
    Lamellen : creme/beige teilweise etwas gezahnt
    Fleisch weiß , nicht verfärbend
    Sporenstaub : braun
    Geruch : unauffällig
    ..und nichts im meinen Büchern paßt so richtig.



    Wäre wie immer sehr erfreut , wenn ihr mir weiterhelfen könntet.


    Grüße


    Norbert

    Hallo Marc,
    Danke für die Bestimmung , ich habe in meinen Büchern nach was weißem gesucht , da war sie aber immer nur veralgt abgebildet.
    Ich hatte mich bis jetzt ja immer nur um kaum verwechselbare Speisepilze gekümmert , das wird nun geändert !
    Also werde ich Euch noch oft drangsalieren und wenn's auch nur zur Absicherung ist.


    Grüße aus dem Büdinger Wald


    Norbert

    Hallo,
    ..Und wieder einmal ein Pilz , mit dem ich nicht weiterkomme.
    Fundort : alter Baumstumpf (Buche)
    Farbe : in allen Teilen weiß , bis auf einen ca. 5 mm breiten hellbraunen Rand an der Oberseite.
    15 cm Durchmesser.
    Fleisch extrem hart und zäh , ließ sich nur schwer abschneiden.
    Bilder : einmal von oben , einmal von unten , und Nahaufnahme der –žPoren–œ, wobei mein Billigfoto aber an seine Grenzen stieß.



    Danke im Voraus für Eure Mühe.


    Norbert

    Hallo Gerd,


    Danke für die Bestimmung des Lackporlings. Die Stockschwämmchen kenne ich ja , waren jede Menge da. Ich bin derzeit aber nicht für den Kochtopf unterwegs , sondern um Kenntnisse zu erweitern.


    Grüße aus dem Büdinger Wald


    Norbert

    Hallo,
    Wer kann mir sagen , um welchen Porling es sich hier handelt ?
    Fundort : an einem sehr alten Stapel Birkenholz
    Ca. 15 cm breit sowie lang
    Anwachsstelle 13 cm breit
    Farbe : komplett braun , auch am Rand , etwas dunkler als auf dem Bild , da hat der Kamerablitz zugeschlagen.
    Fleisch innen weiß
    Poren : weiß , sehr eng , auf Druck schwarzbraun verfärbend


    Grüße


    Norbert

    Hallo zusammen,


    Habe heute beim Stöbern im Wald an einem alten , schon teilweise
    rindenlosem Birkenstumpf diese kleinen Pilzchen gefunden. Die größten "Hüte" hatten so 10 mm Durchmesser. Den Einzelnen habe ich abgemacht , und glaubte , darunter einige entfernt wachsende bereite Leisten zu sehen und die Andeutung eines kurzen Stielchens. Leider fiel er mir dann unauffindbar ins Laub. Die anderen waren nur ein zusammengewachsenes Durcheinander.
    Hat einer von Euch eine Ahnung , was das sein Kann ?


    Grüße


    Norbert

    Hallo zusammen,


    Erstmal Dank für die schnellen Antworten.Ihr seid Spitze.
    ...und keine Angst , ich will die Pilze , welche ich hier anfrage , nicht essen.
    Schiere Neugier und Wissensdurst , Ich liebe ja auch Menschen und
    züchte Kakteen , würde aber beide auch nicht essen.
    ...und nach Steinpilz , Marone und Pfifferling werde ich hier nicht fragen.


    und noch schönen Restsonntag Euch allen


    Norbert

    Hallo,
    Auf die Gefahr hin , Euch mit Allerweltspilzen zu nerven , trotzdem
    hier die nächste Frage :
    Ist dies ein junger Nebelgrauer Trichterling ?
    Fundort : saurer Buchen/Fichtenwald
    Höhe 10 cm
    Stiel voll , gestopft , längsfaserig
    Hut oben grau meliert ,7 cm Durchmesser , dickfleischig
    Fleisch in Hut & Stiel weiß , nicht verfärbend
    Geruch : nach Wald , leicht süßlich
    Sporenfarbe : gelb



    Dank und Grüße


    Norbert

    Hallo,
    Eigentlich eine ganz einfache Sache , aber die gestern gefundenen Pilze sind deutlich größer als in meiner Literatur. Deshalb frage ich hier sicherheitshalber nach.
    Fundort : Grasige Lichtung im Fichtenwald mit einzelner Buche , saurer Boden.
    Höhe : bis 9 cm
    Stiel : bis 9 mm Durchmesser , hohl
    Hut : bis 9 cm Durchmesser ,Hutrand teils gewellt , bei älteren Exemplaren gezackt , Lamellen dick , weit entfernt stehend.
    Pilz in allen Teilen violett.



    Freue Mich auf Eure Kommentare


    Grüße Norbert

    Hallo Detlef,


    Danke Dir für Deinen Hinweis. Ich habe danach mal durchgegoogelt,
    aber das hat mein Nichtwissen eigentlich nur vergrößert.
    Anscheinend mangelt es mir deutlich an entsprechender Literatur.
    Also nehme ich Deine Diagnose mit Dank an.


    Gruß


    Norbert

    Hallo,


    Habe heute (unter anderem) einen Pilz gefunden , welchen ich gar nicht kenne.
    Standort : Buchenwald mit eingesprengten Jungfichten , Nordhang , saurer Boden (Basaltuntergrund)


    Als Gruppe gewachsen , Höhe bis 9 cm , Hut bis 9 cm Durchmesser , flach , hellbraun bis karamel , Lamellen weiß , ganz leicht gesägt.
    Hutfleisch weiß , glasig ,unter der Huthaut etwas bräunlicher.
    Stiel hohl , weiß , in halber Höhe rotbraun gefleckt.


    Geruch eher unauffällig nach Wald und Pilz.



    Bin neugierig auf Eure Antwort


    Grüße


    Norbert

    Hallo Fredy,


    Danke für Deine Bestätigung.
    Ich wollte mir ja nur nichts falsches merken.
    Trotz auslaufender Saison werde ich hier wohl noch öfters nachfragen...


    Grüße


    Norbert

    Hallo,


    Ich lese seit kurzer Zeit hier mit , sehr interessant. So bis vor 40 Jahren war ich in Pilzen sehr bewandert , Zwischendurch aber die Hälfte wieder vergessen. Jetzt mit 60 als Rentner fange ich mit dem Hobby wieder an.
    Und nun eine Frage :
    Heute kleine Boviste auf Baumstumpf (Art nicht mehr erkennbar) gefunden.
    Hellbraun , fast gestielt , bis 5 cm hoch , innen weiß , Oberfläche fast glatt ,
    Geruch Holzig-Pilzig intensiv mit leichter "Chemischer" Nuance.
    Sind das Birnenstäublinge , oder kann man die verwechseln ??


    Im Voraus Dank und Grüße
    Norbert