Dauer-Porling?

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 203 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Rotfuß.

  • Hallo zusammen,


    am 2. Oktober auf einem Weg am Fichtenwald bei Kiefer und junger Eiche, evtl. auf vergrabenem Holz, gefunden:

    Ein kleiner Stiel-Porling mit trocken-samtigem, leicht getrichterten, zähen Hut von ca. 3,5 cm Durchmesser.

    Der zähe Stiel ist ca. 2,5 cm lang, 2 - 4 mm dick und hat eine etwas keulige Basis.

    Die am Stiel herablaufenden Röhren sind groß, leicht eckig, außen hellbraun und zur Mitte hin dunkelbraun.


    Bild 1: Der ausgehobene Pilz von der Seite


    Bild 2: Der leicht gezonte zimtfarbene trockene etwas samtige Hut von oben


    Bild 3: Die Poren, zum Teil leicht eckig, außen hell, zur Mitte hin dunkler


    Bild 4: Das Schnittbild zeigt braunes Hut- und Stielfleisch


    Bild 5:Mit Zentimetermaß


    Zum Geruch und Geschmack kann ich nichts sagen. Sporenpulver hat er leider nicht abgeworfen.

    Ich tippe auf den Dauer-Porling Coltricia perennis. Oder gibt es andere Vorschläge?

    Vielen Dank fürs Drüberschauen!


    Viele Grüße

    Reinhard

  • Hallo Reinhard,


    auf jeden Fall ein Dauerporling. Aber da gibt es mehrere. Musst nochmal Merkmale vergleichen.


    LG Rotfuß

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen