Schwefelporling, Lebereischling? Safranschirmlimg? Und ein Baumpilz

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 635 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Nicolai123.

  • Hallo,


    Ich war nochmal mit schlafender Tochter auf Pilzsuche, diesmal im Volkspark Hasenheide in Berlin. Hier wachsen alle möglichen Parkbäume aber insb. auffallend viele Eichen. Darunter die gigantische "Jahneiche".


    Zuerst einen Schwefelporling direkt am Weg:



    In dem übrig gebliebenen Baumstumpf direkt dahinter waren rote/rosafarbene Fruchtkörper, Baumschwämme.

    Nach viel googeln habe ich Bilder gefunden vom Lebereischling die jung sehr ähnlich aussehen. Man beachte auch die blutroten Guttationstropfen:


    Sonst noch ganz in der Nähe der anderen Funde einige Blätterpilze. Ich hab die nicht rausgenommen, entsprechend auch nicht dran gerochen o.ä. Sie hatten aber einen Ring am ansonsten glatten Stiel. Die Fotos sind das größte Exemplar, sonst waren das noch Babys.

    Mein Arbeitstitel wäre hier der gemeine Safranschirmling.


    Und am Ende noch ein leicht vertrockneter und anmumifizierter Baumpilz in einem Blitzschlagopfer. Hier bin ich mit meinem Latein am Ende, bin aber gespannt auf eure Vorschläge:


    Vielen Dank und liebe Grüße!

  • Hallo,

    das sind wirklich schöne Funde! Der letzte Pilz ist wahrscheinlich auch ein Schwefelpohrling.

    Den Reischling würde ich auch gerne mal mit so zahlreichen Fruchtkörpern finden. Das sieht toll aus! Ich würde mich freuen, wenn Du Deinen Wachstum fotografisch dokumentieren würdest.

    Essen würde ich die Pilze allerdings alle nicht. Dafür wachsen die alle in der falschen Höhe.

    Viele Grüße und weiterhin viel Spaß in der Haasenheide

    Nicolai

    Ps.: an der FKK-Wiese wachsen auch normalerweise Schopftintlinge.Die würde ich mir aber wahrscheinlich auch nur ansehen…

  • Ja essen wollte ich die auch nicht, obwohl der Schwefelporling so jung schon lange auf meiner Liste steht. Aber die Hasenheide ist mir dafür leider echt ein bisschen zu ekelig. Die Dealer waren alle total nervös, dass ich da so durchs Gebüsch suchend an den Drogenverstecken vorbei gehe, einige haben ihr Zeug auch kurz vor mir schnell ausgebuddelt. Habe auch noch eine Konsumecke gefunden voller Spritzen- und Kochsalzlösungsmüll:


    Aber zu den positiven Seiten des Parks: anders als in fast allen mir bekannten innerstädtischen Parks wird Totholz ganz bewusst liegen gelassen. Auch die nach Stürmen angefallenen Äste werden zu haufen zusammengesammelt und dienen im "Wald" den Eichhörnchen als Verstecke.

    Zusätzlich geht gerade ein Projekt "Klimaresiliente Hasenheide" los, wo mit Budget von 5 Mio € untersucht wird, wie der Park für den Klimawandel fit gemacht wird, mit sehr transparenter Bürgerbeteiligung. Wenn die Stadt das Dealer- und Drogenproblem in den Griff bekäme, bspw. durch Parknahe Konsumräume, wäre das echt mein Lieblingspark.


    Die FKK Wiese muss ich mir mal anschauen!


    Ich werde vermutlich die nächsten drei Wochen nicht nach Neukölln kommen, aber falls du nachschauen willst, kann ich dir gerne die GPS Daten per PN schicken. :)


    Hat jemand noch ein Bauchgefühl zu dem vermuteten Schirmling?

  • Hallo

    Das ist schon etwas aus diesem Aggregat -> Safranschirmling, Rötender Riesenschirmling Chlorophyllum rachodes agg.

    Aber man sieht ja zu wenig um weiter einzugrenzen. BG Andy

  • Moin,

    schöne Funde und leider unschöne Parkbilder. Da würd ich auch nix sammeln, insbesondere, wenn da noch mancher irgendwas versteckt hat. Nicht, daß da mal wer plötzlich komisch wird, vor allem wenn derjenige nicht mehr nüchtern ist. Da wär ich vorsichtig.


    LG

    Daniel