Aufgabe für Pyrenokenner

Es gibt 1 Antwort in diesem Thema, welches 261 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo!


    Ist nicht sehr wichtig, aber theoretisch ist die Erwähnung des Pyrenomyzeten als Begleitpilz der Mollisia natürlich auch nicht verkehrt.

    Als Pyreno-Tiefflieger und Faulpelz, was das dazugehörige Suchen betrifft, versuche ich mal die bequeme Variante und zapfe das Forumswissen an.

    Der Angefragte schwärzt oberflächlich das Holz (Zitterpappel) und bildet auf den schwarzen Flächen unregelmäßige kleine Pyramiden, meist mit dreieckiger Grundfläche. Von oben gesehen erinnern die Gebilde etwas an die "Eutypa-Kreuzschlitzschraubenzieher", aber hier sind sie eben auf Fläche verteilt, nicht büschelig.




    Mikros der Sporen aus dem Pyreno gibt es nicht, aber in der Mollisia waren immer wieder Sporen 3-fach septiert mit grisseligem Inhalt 20 x 6.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"

    156-20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139+6 (3x2) für gute Phäle APR2020 = 145-15 (APR 2021) = 130+3 (Joker-Schnellverbrauchsbelohnung APR 2021) = 133+4 (APR-Schnappsplatz11) = 137+3 (Vorphal APR2021) = 140 +10 (3 Posten/Wetten mit E&U im APR 2021) = 150

    Link: Gnolmengalerie

    Link: asco-sonneberg

    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hi,


    du hast diese Sporen nicht in einem Schlauch gesehen? Dann könnte das auch ein Coeomycet sein...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.