Mehlräsling, Riesentrichterling, oder was ganz anderes?

Es gibt 6 Antworten in diesem Thema, welches 1.354 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Zilly.

  • Hallo Menschen!

    Ich freue mich sehr dieses Forum gefunden zu haben und hoffe, dass ihr mir bei einer Bestimmung helfen könnt, denn ich bin mir unsicher.


    Hier die Beschreibung:

    Der Fruchtkörper hat einen Durchmesser von 5 bis 12 cm, manchmal sogar noch größer. Der Hut ist am Rand wellig und sonst eher flach.
    Es gibt keinen Buckel in der Mitte und auch keine Delle.
    Die Lamellen laufen am Stiel runter und sind ganz gut abzulösen.
    Der Stiel ist relativ dick, ohne Ring, vielleicht etwas brüchig. Mir sind keine Verfärbungen aufgefallen. Auf den Fotos ist der Stiel schon ziemlich verschimmelt.

    Zum Geruch kann ich nichts sagen.

    Ich hab diese Pilze im Mischwald von Oktober bis Dezember gefunden. Teilweise am Wegrand, teilweise mitten im Wald. Nicht in Hexenringen, aber in ... einer Art Büschel? Was mich verwundert ist, dass ich so viele gefunden habe, bzw. immer noch finde und sie keiner zu sammeln scheint. Normalerweise werden essbare Pilze hier schnell weggesammelt. Ich habe versucht sie zu bestimmen, aber besonders bei Trichterlingen bin ich noch sehr vorsichtig.


    Meine Handykamera ist leider sehr schlecht, ich hoffe die Fotos bringen trotzdem etwas Aufklärung über die Größe und Lamellen.





    Danke fürs Lesen, vielleicht könnt ihr mir sagen womit ich es zu habe. Über Informationen und Hinweise würde ich mich sehr freuen!

    Viele Grüße und ein schönes Wochenende!
    Zilly