Morcheln im bodensauren Hessen...?!

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 3.197 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von PDPAP.

  • Hallo, Ihr Lieben!

    Die Morchelzeit ist da und damit bei mir auch wieder die Verzweiflung *leise seufz*.

    Ich wohne ja nun leider im hessischen Wetteraukreis (zwischen Taunus und Vogelsberg), einem dafür völlig ungeeigneten Gebiet mit ziemlich sauren Böden. Bisher hatte ich hier nur in einem Frühjahr Rindenmulchmorcheln bei einem neu eröffneten Supermarkt, ein paar Käppchenmorcheln auf einer Streuobstwiese und Böhmische Verpeln in einem 20 km entfernten Auwald.

    Ein Stück entfernt ist das Naturschutzgebiet Kühkopf-Knoblochsaue, aber da darf man sie ja nur anschauen.

    2019 hatte ich ziemlich weite Fahrten unternommen und war einmal für einen Tag zur Spitzmorchelsuche im Schwarzwald und in der Woche darauf 6 Tage in Bayern und dort mit einem Bekannten in den Auwäldern am Lech und an der Wertach unterwegs.

    Letzteres fällt dieses Jahr ja aus, ich denk nicht, dass das Beherbergungsverbot so schnell aufgehoben wird.

    In Nordhessen ist es kalkreicher, aber das ist auch ein ganzes Stück zu fahren.

    Was meinen die Profis, hab ich wohnortnah Chancen auf mehr als RiMuMos oder muss ich doch wieder in den sauren Apfel beißen und weite Anfahrtswege in Kauf nehmen?

    Grüße aus Hessen vom Wetteraupilzchen (wenn ich pensioniert bin, ziehe ich hier weg!)

  • Hallo,

    Geht mir hier im Büdinger Wald genauso.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Auch bei mir im östlichen Fichtelgebirge ist es mit Morcheln ganz schwierig.

    Hab auch noch nie gehört, dass in meiner Ecke mal jemand welche gefunden hat.


    Trotzdem viel Glück beim Weitersuchen - vielleicht landen wir ja doch noch mal einen "lucky punch" ;)


    LG

    PMR

  • Hallo,

    Kein Problem , habe viel Zeit , bin ja Rentner.

    Melde dich wenn du losziehst , bzw. einen Tag vorher.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------

  • Hi,

    Weiter per Konversation.

    Gruß

    Norbert

    ------------------------------------------------------
    Pilzchips = 100 -5 APR 2015 +12 APR 2016 = 107 -7 Für APR 2017 = 100 + 5 APR 2018 =105 +5 APR 2019 =110+6 APR 2020=116+5+4 APR2021=125

    -15 für APR 2022 = 110

    Pilzbestimmung im Netz ist keine Essfreigabe

    ------------------------------------------------------