stäubender Zwitterling?

Es gibt 9 Antworten in diesem Thema, welches 1.919 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Grünspan.

  • Hallo ihr Lieben,


    ...ich hab gestern im Süntel mal wieder parasitierende Pilze auf einem alten Schwärztäublings-FK gemacht. Da es ja nur zwei Arten gibt, die auf Täublingen und Milchlingen parasitieren, bin ich mir relativ sicher, dass es sich um den stäubenden Zwitterling - Asterophora lycoperoides handeln müsste.

    Ich hänge mal ein paar Handyfotos an, ich hoffe, sie sind geeignet..

    Mir mangelt es aber an Erfahrung was die endgültige Namensgebung angeht - da baue ich auf euer Wissen!

    Vielen Dank!

    Liebe Grüße,

    Carina


    Fotos:




  • Hallo Beli,


    Danke für deine Antwort! Ich hatte die drei ältesten FK eingepackt und trockne sie gerade für Pischel .

    Ich hab mal an einem herumgeporkelt - es sind kaum sichtbare Lamellen vorhanden. Allerdings weiss ich jetzt nicht ob das am jungen Stadium des FK liegt. Ich hab mal versucht es zu fotografieren:


    Ich bin gespannt!

    Liebe Grüße,

    Carina

  • Hallo Carina,


    das hast Du richtig erkannt.

    Es ist eindeutig der Stäubende Zwitterling, den Du gefunden hast.


    Zur Unterscheidung der beiden infrage kommenden Arten siehe auch die beiden folgenden Collagen.

    Deutlich wird auch der Unterschied beim Vergleich der Chlamydosporen. Das Sporenfoto des Stäubenden habe ich mir von Mreul "ausgeliehen".


    Stäubender Zwitterling (Asterophora lycoperdoides)



    Beschleierter Zwitterling (Asterophora parasitica)



    Liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Hallo


    @ Nobi . Top Bilder


    @ Carina


    In junge auch in alte Stadium lamellen sind bei A. lycoperdoides kaum sichtbar


    -



    -


    -


    -


    Bei A. parasitica sind Lamellen gut ausgeprägt und zu sehen egal ob junge oder alte Frk ist


    Jung , wegen nicht optimale Bild , Bild vergrößern


    -


    Alt


    -


    Etwas Vertrocknete Frk


    -


    LG

  • Habe nun also beide Vertreter der Gattung gefunden - ich freue mich sehr!

    Herzlichen Glückwunsch, Carina!:thumbup:


    Beide Zwitterlinge gemeinsam, das ist schon etwas Besonderes!

    In meinem Hauswald scheint nur A. parasitica vorzukommen.

    A. lycoperdoides konnte ich hier noch nie entdecken. Mein Fund dieser Art gelang 2019 im Harz.


    LG, Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84 -10 APR 2020 = 74 - 5 Macrocystidia-Wette = 69 - 10 APR 2021 = 59

  • Danke euch!

    nobi , heute war ich in einem anderen Wald unterwegs, in dem meine Begleitung und ich aber tatsächlich beide Arten finden konnten, auch wenn die a. lycoperdoides noch sehr jung waren.. Die Funde waren an zwei Stellen, direkt nebeneinander wäre auch fast unverschämt gewesen 8o

    beli 1 nach dem Scheidling auf Nebelkappen halte ich schon Ausschau. Vielleicht begegnet der mir ja auch noch dieses Jahr...

    Ich bin immer wieder beeindruckt wie vielfältig die Welt der Mykologie ist!


    Liebe Grüße,

    Carina