Hallo, Besucher der Thread wurde 1,8k aufgerufen und enthält 11 Antworten

letzter Beitrag von Wujekpiotr am

Steinpilze südlich von Bremen?

  • Hallo Zusammen,


    ich bin hier schon seit längerem im Forum unterwegs. Ich habe viele Jahre in Bremen gewohnt und bin dort rundherum zum Pilzesammeln hingefahren. Dabei hatte ich mit Schwanewede (Kasernengelände) einen guten Spot für Steinpilze.

    Da ich seit 3 Jahren in Thedinghausen wohne also südlich von Bremen, ist die Fahrerei nach Schwanewede nun etwas zu lang geworden, weshalb ich auf den Süden von Bremen geschwenkt bin. Hier bin ich im speziellen in den Wäldern um Verden unterwegs (Verden Walle, Kirchlinteln und die Wälder weiter Richtung Hellwege, Rotenburg/Wümme. Leider habe ich da bisher keinen Hot spot für Steinpilze gefunden was sehr frustrierend ist. Ich finde in den besagten Wäldern vieles (auch Reizker ohne Ende und flockenstielige Hexenröhrlinge) aber bisher kaum einen Steinpilz. Auch im Buchenwald vor Kirchlinteln wenn man von der A27 abfährt habe ich bisher in den drei Jahren keine gefunden.

    Vielleicht kann mir einer der heimischen Sammler hier einen Tip geben wo man es am ehesten auf Seinpilze versuchen kann? Ich versuche hier keinem seine geheimen Hot spots zu entlocken, wäre aber über einige Tips dankbar wo man grob gute Stellen/Wälder im BremerSüden/Verde und ggf. auch in Richtung Syke finden kann?

    Gerne können wir auch gemeinsam los. Könnte dann auch meine guten Stellen zeigen.

    Danke


    Gruß

    Piotr

  • Schau dir mal auf einer Karte Groß Heins an und dort das recht große Waldgebiet südöstlich der Lehrde. Dort gibt es überwiegend Kiefern und Birken auf armen Sandboden, aber auch Buchenbestände mit Altbuchen. Dort habe ich vor langer Zeit neben sogenannten Steinmaronen auch manchmal Steinpilze gefunden. Es ist auch für viele weitere Pilzarten sehr gut. Vorausgesetzt man kommt zur rechten Zeit!

    Grüße Axel

  • Moin und vielen dank für den ersten Tip!

    Ich bin bisher nur nördlich vom Hühnermoor gewesen. Weiter östlich noch nie. Werde es mal im September probieren wenn es hoffentlich etwas geregnet hat die nächsten Tage.

    Ich nehme mal an man fährt am besten bei Groß Heins über die Lehrde und dann auf der anderen Seite vom Fluss kann man schon in den Wald und sich nach Norden aufmachen. Von Sieverdingen scheint auch eine Straße nach westen mitten in den Wlad zu führen. Das sieht nach einem guten Startpunkt aus.


    Gruß

    Piotr

  • von Gr. Heins über die Lehrde, dann noch etwas die Straße entlang und dann links in die Lohheide, wo bald längs des Weges schon einiges zu finden ist. Bei 43.6 geht es rechts in den Buchenbereich "Der Loh":

    f2kartanzeige.php?kartname=3022-4.jpg&cmtb=3022

    Wegen des sandigen Bodens ist die beste Zeit nach längeren Niederschlägen, meist erst ab Oktober. So war es vor ca. 30 Jahren, daher ohne Gewähr. Heute kann es dort auch ganz anders aussehen.

    Grüße Axel

  • Hallo,

    Ich war gestern auch auf der Suche um Rotenburg Wümme und habe nur Giftpilze gefunden.

    Bin ein bisschen verzweifelt weil es hier so viele Wälder gibt ich aber einfach nichts finde.

    Kennt jemand gute Wälder, wo man essbare Pilze findet?

  • Moin,


    also ich war dieses Jahr schon ein dutzend mal in den Wäldern rund um Verden Walle, und Kirchlinteln und habe da jedesmal was gefunden. Wie gesgt keine Steinpilze, aber dafür viele Edelmaraonen, Goldröhrlinge, Reizker, Rotfussröhrlinge und noch ein paar andere. Nie die großen Massen aber immerhin jedesmal mit einem Korb nach Hause gegangen.


    Gruß

    Piotr

  • Hallo Piotr, hallo Marron,

    ich kann Euch zwei interessante Pilzstellen nennen, leider in beiden Fällen mit etwas Fahrerei verbunden.


    Eine sehr gute Steinpilzecke ist der Steinfelder Forst.

    Mir selber ist der etwas zu weit, deshalb bin ich dort nur sehr selten.


    Einen sehr lohnenswerten Wald habe ich letztes Wochenende kennengelernt.

    Wir haben zwar keine Steinpilze gefunden, aber ich könnte mir denken, dass es früher im Jahr auch solche dort gibt.


    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


  • ...ein schlichtes "danke" hätte mir gefallen.

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)


  • Hallo Hans,


    bin jetzt erst seit langem wieder auf der Forumsseite gewesen. Deshalb habe ich deinen Beitrag erst jetzt gelesen.

    Vielen, vielen Dank!!!

    Die Ecke um Gyhum kenne ich, da wohnt ein Kumpel von mir. Werde den Wald mal testen.

    Wo ist denn der zweite Wald? Du hast die Google Karte als Bild aber ohne verweiß.


    Gruß

    Piotr

  • Ich habe nun den Wald von Axel unter die Lupe genommen am letzten Wochenende (31.10.). Bin da genauso reingefahren wie von Axel beschrieben. Der Wald liegt zwischen Stellichte, Sieverdingen und Groß Heinz. Ein großer Teil ist fast reiner Kiefernwald mit viel Mooß und wenig Totholz. Fast schon polnische Waldverhältnisse wo man sehr gut laufen kann und meterweit im Voraus schon die Pilze erblickt. Stellenweise aber auch viel Blaubeerpflanzen. Habe sehr viele schöne Edelmaraonen gefunden. Im Buchenbereich (der Loh) war ich auch unterwegs. Genau da hin gefahren wie Axel es beschrieben hat. Man fährt dann einen Waldweg rechts ab und fährt einige hundert Meter bis zur Wendeschleife. Ab da dann zu Fuss. Auch sehr groß das Teilstück, viele Buchen und Fichten. Dort war die Ausbeute aber mager. Es wuchs sehr viel an ungenießbaren. Hexenringe ohne Ende und auch Rotfussröhrlinge zu Tausenden. Aber nach den ersten gepflückten hab ich festgestellt das alle madig waren. Ebenso hunderte von Parasolen. Leider alle schon tiefbraun und aufgedunsen vom Wasser. Leider keine Steinpilze. Könnte mir aber vorstellen das die bei den Buchen und Kiefernmix grundsätzlich dort gut wachsen. Werde nächstes Jahr im Sommer dort vorbeischauen oder früher im Herbst. Auch im Loh ließ es sich sehr gut wandern (wenig Totholz).

    Kann Axels Empfehlung somit nur bestätigen.


    Gruß

    Piotr

  • Hallo Hans,


    habe mal auf deinen Kartenausschnitt geklickt und als Überschrift Grinderwald gelesen. Meinst du den? Wenn ja kenn ich den. Der liegt genau an der B6 zwischen Nienburg und Neustadt. Da ist ein großer Fernsehturm auf der linken seite wenn man aus Richtung Nienburg kommt. Das war früher meine Top Pilzstelle als ich noch in Hannover wohnte. Direkt an der B6 beim Weg zum Fernsehturm halten und dort in den Wald rein. Dort hast du alles gefunden. Kleine Eichenwälder, Buchen, Kiefern und Fichten.

    Ist leider etwas Fahrerei da hin. Meine Cousins aus Hannover gehen da regelmäßig hin und kommen jedesmal mit Steinpilzen und massig Maronen nach Hause.

    Werde da vielleicht auch nochmal hinfahren müssen am Wochenende.


    Gruß

    Piotr

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.