Hallo, Besucher der Thread wurde 237 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Harzpilzchen am

Ascobolus spec. auf Alpaka

  • Moin

    noch ein schöner Pilz auf dem geschenkten Alpaka Dung (dieser stammt aus Nordhausen Thüringen)

    Diese Art mit solch fein isolierten Warzen hatt ich noch nicht, und ich tappe noch im Dunkeln.

    Vielen Dank schonmal für eure Informationen. LG Harzi



















    Sporen 27.7-28.8-29.3 x 17.1-18.2-19.0µm

  • Wieder sehr schön, Harzi!

    vergleiche mal mit Ascobolus stictoideus und Ascobolus degluptus.

    Nix anderes wird das sein!

    Beide Arten werden bisher wohl nur aufgrund des bei Reife teilweise ablösenden Perispors getrennt.

    Habitus, Sporengröße und ~ornamentation sind ansonsten +/- identisch.


    Zu einem von Björn W. gezeigten Ascobolus stictoideus schrieb ich daher wie folgt (#5):

    "Der Unterschied zwischen Ascobolus degluptus und stictoideus ist mir immer noch nicht so richtig klar.

    Sporengröße?

    Ablösendes Perispor bei degluptus ausgeprägter, oder?

    Vielleicht doch nur eine Art?"


    Das war vor nunmehr 2,5 Jahren. Heute zweifele ich immer noch an der Berechtigung zweier Arten.

    Klarheit könnte man vielleicht durch Sequenzierung erlangen, Betonung liegt auf "vielleicht".


    Liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Vielen Dank Nobi, auch für den Link

    gebe ich nun Ascobolus stictoideus oder Ascobolus degluptus in meine Datenbank ein?

    Das ist mir noch nicht klar.


    LG HArzi

  • gebe ich nun Ascobolus stictoideus oder Ascobolus degluptus in meine Datenbank ein?

    Wenn wir von zwei "guten" Arten ausgehen, sollte das aufgrund des teilweise ablösenden Perispors Ascobolus degluptus sein.

    Also solltest Du diese Art in Deine Datenbank eingeben.


    Von der Sporengröße und ~form kann ich Ascobolus stictoideus nicht von A. degluptus trennen.

    Laut Literatur soll degluptus größere und etwas schlankere Sporen als stictoideus habe.

    Das kann ich nicht bestätigen und deshalb ist die Sporengröße in meinen Augen kein gutes Trennmerkmal.

    So kenne ich Funde, die ich wegen der pigmentfreien Zone als A. degluptus bestimmt habe, mit Sporen 28-30 x 16-19 µm.

    Funde ohne diese pigmentfreie Zone mit gleichmäßigen Warzen, bestimmt als A. stictoideus, hatten u.a. Sporen von 27-32 x 16-18,5.

    Die in der Literatur (u.a. bei Doveri und van Brummelen) genannten unterschiedlichen Ascusmaße sind ebenfalls für mich nicht nachvollziehbar.


    Wie ich in meiner vorherigen Antwort schrieb: Hier wird man wohl sequenzieren müssen!


    Liebe Grüße,

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Besten Dank Nobi

    dann werde ich den als Ascobolus degluptus ins Mykis eingeben.

    LG Harzi

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.