Hallo, Besucher der Thread wurde 439 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Christine am

Ceratiomyxa porioides und schöne rote Kügelchen - Lamproderma arcyrionema

  • Hallo Pilzfreunde,

    auf dem bemoosten morschen Baumstumpf gab es auch Ceratiomyxa fruticulosa var. poroides (stimmt doch, oder?)

    und diese hübschen glänzenden Kügelchen.

    Welche Art könnte das sein?


    LG Christine


    1


    2


    3


    4


    5


    6


    7


    8


    9 hier sieht es so aus, als ob sich die roten Kügelchen aus dem weißen Schleimpilz entwickeln?

  • Servus,

    ohne Mikro möchte ich mich da nicht festlegen. Würde aber mal Richtung Trichia, evtl. T. decipiens recherchieren, obwhl die meist leuchtend rot sind. Auf jeden Fall sind die unreifen Schleimpilze nicht definitiv bestimmbar. Aber auch Arcyria würde ich nicht völlig ausschließen.
    LG Schorsch
    Trichia decipiens

    Trichia decipiens unreif

  • Hallo Christine,

    mit Ceratiomyxa fruticulosa var. porioides (oder einfach C. porioides) hast Du natürlich recht.

    Die braunen Kügelchen sind aber leider noch unreif und dadurch schlecht einordenbar.

    Aber es ist defintiv keine Trichia decipiens oder andere Trichia.

    Auf dem 2. Foto vom Schorsch sieht man dass diese Art sich mit hellen Stielen entwickelt, während Deine Kugeln einen dunklen (schwarzen) Stiel haben, der sich wie man auf Deinen Fotos gut sehen kann bis in die Schleimmasse des Köpfchens verlängert.

    Dein Schleim gehört auf jeden Fall zu den Stemonitales (Fadenstäubchen im weiteren Sinn). Da kommen mehrere Gattungen in Frage die solche kugelförmigen Köpfchen habe: z.B Comatricha und Lamproderma. Der Stiel wird bei diesen Gattungen zuerst gebildet und die Schleimmasse des Plasmodiums kriecht an ihm hoch um das Köpfchen auszubilden. Meist sind die Fruchtkörper erst weiß und färben sich über rosa zu braun um.

    Comatricha ist eher eine Gattung die im kühleren Halbjahr fruktifiziert. Ich tippe eher auf Lamproderma. Da gibt es z.B. Lamproderma (Collaria) arcyrionema. Die wächst jetzt im Sommerhalbjahr in Scharen auf morschem Holz. Die könnte es sein, aber um das festzumachen müßtest Du abwarten bis sie reif sind und sich wirklich bestimmen lassen.

    Warum wachsen die beiden Arten so dicht beieinander? Schleimpilze wachsen oft gesellig und mehrere Arten durcheinander, da die Plasmodien die Fähigkeit haben sich gegeneinander zu ignorieren. Sie können übereinander krabbeln ohne sich zu vermischen und dann auch ganz normal fruktifizieren.


    LG Ulla

  • Hallo Christina,

    wie ich schon vermutet hatte ist aus Deinen Kügelchen eine Lamproderma geworden. Es handelt sich mit großer Wahrscheinlichkeit um die schon genannte Lamproderma (Collaria) arcyrionema. Man sieht auf Deinen Fotos auch gut die silbrige Peridie, die meist bei Reife abblättert.Die kugelige Form wird durch das Capillitium gebildet. Wenn man die Sporen auspustet kann man sich die Struktur des Capillitiums ansehen. Das Capillitium hat auch noch verschiedene Merkmale die für die entsprechende Art wichtig sind.

    Lamproderma arcyrionema ist aber eine Art die im Sommer wächst und recht häufig ist. Deshalb kannst Du die Art als solche speichern. Die meisten anderen Lamproderma-Arten sind nivicol wachsende Myxos, also sie wachsen im zeitigen Frühjahr am Rand des schmelzenden Schnees im Gebirge.

    LG Ulla

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.

  • Christine

    Hat den Titel des Themas von „Ceratiomyxa fruticulosa und schöne rote Kügelchen“ zu „Ceratiomyxa porioides und schöne rote Kügelchen - Lamproderma arcyrionema“ geändert.