Hallo, Besucher der Thread wurde 294 aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von boccaccio am

Unbekanntes auf Kaninchen

  • Hallo zusammen,


    heute war ich in den Haltener Borkenbergen unterwegs und habe dabei auch einige Kaninchenköttel mitgenommen. Einige sind auch schon von Pilzen besiedelt. Unter anderem dieser kleine Kerl hier, von dem ich leider kein makroskopisches Foto habe. Kann man da trotzdem sagen, in welche Gattung er gehört, damit ich anschließend weiterschlüsseln kann?


    So sah das ganze gequetscht aus:

    Sporen mit Keimpore und scheinbar von hyaliner Gelhülle im Ascus umgeben

    Deutliche blaue Reaktion mit Lugol


    Björn

  • Hallo Björn,


    Lugolreaktion und Ascus- sowie Sporenform lassen eigentlich nur Hypocopra zu.

    Allerdings sollten dann die Sporen eine Keimspalte und keinen Keimporus haben. Einige glaube ich zu erkennen.

    Ich habe dazu ein Mikro von Dir etwas vergrößert und aufgehellt.



    Falls es Hypocopra ist, achte mal auf die Zweizelligkeit der Sporen. Schwer zu sehen, allerdings ein wichtiges Schlüsselmerkmal.

    Am besten unreife, noch hyaline Sporen untersuchen.

    Außerdem ist die Länge der Keimspalte für die Bestimmung nicht unwichtig.


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo Nobi,


    man sieht, daß ich sonst eher bei den Phytoparasiten unterwegs bin - da geht es immer um Keimporen statt Keimspalten oder Keimpori. Heute werde ich es zwar nicht mehr schaffen, noch einen zweiten Blick auf die Pilze zu werfen, aber hoffentlich sind sie Ende der Woche, wenn ich aus Mailand zurückkomme, immer noch in einem brauchbaren Zustand.


    Björn

  • Hallo zusammen,


    ich habe ja immer noch die Kaninchenkötttel aus den Borkenbergen bei mir zu Hause und so wie es ausschaut, wächst die Hypocopra da auch weiter nach. Die Sporengröße ist (24-26) µm x (12-13) µm, Keimspalte (14-16) µm. Unreife Sporen habe ich leider keine gefunden. Deshalb die Frage zur Zweizelligkeit: Ist das dieser kleine Nupsie an den Sporen, den man bei einigen Arten in den Skizzen an einem Sporenende sieht? Falls ja, habe ich davon bei meinem Fund nichts ausfindig machen können. Dafür hatten die Sporen aber teilweise eine Gelhülle.

    Von den Arten im Doveri scheint am ehesten H. brefeldii zu passen, auch wenn die Sporen da teiweise einen Ticken zu breit sind. Was meinen die Experten?



    Björn

  • Schöne neue Aufnahmen, Björn!:thumbup:


    Ich plädiere auch für Hypocopra brefeldii.

    ...Frage zur Zweizelligkeit: Ist das dieser kleine Nupsie an den Sporen, den man bei einigen Arten in den Skizzen an einem Sporenende sieht?

    Genau, es handelt sich um ein winziges hyalines Anhängsel.

    Sehr schön kann man das auf einigen Bildern der Hypocopra merdaria sehen, die Ralf hier eingestellt hat.

    Die Zweizelligkeit der Sporen ist nur schwer, mitunter auch gar nicht feststellbar.

    Was Doveri als H. brefeldii vorstellt (Sporen 27,5-32 x 13-17, KS bis 21) kann nicht diese Art sein!

    Krug & Cain geben die Maße mit 23-27 x (12)13-14 µm an. Das passt doch ausgezeichnet zu Deinem Fund!

    Bei brefeldii können auch mehrere Perithecien in einem Stroma fruktifizieren. Ist Dir das zufällig aufgefallen?


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78 + 6 (150er Prämie APR 2019) = 84

  • Hallo Nobi,


    ich muß gestehen, daß ich keine Ahnung habe, wie die Hypocopra makroskopisch aussieht. Ich habe da mehr oder weniger auf gut Glück schwarzes Zeug aus dem Köttel gepfriemelt. Entsprechend hatte ich beim Versuch, gerade noch mal die Hypocopra zu präparieren auch wieder etwas anderes unterm Mikroskop - das stelle ich gleich mal separat ein. Ansonsten hänge ich einfach mal zwei Bilder an, vielleicht sieht du da mehr als ich.



    Björn

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.