Hallo, Besucher der Thread wurde 161 aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Florian1986 am

Arnium mendax?

  • Hallo zusammen,


    gestern war ich mit Eike zusammen in der Tietlinger Wacholderheide unterwegs und wir haben Dung von Kaninchen und von Heidschnucken eingesammelt. Auf einer Probe von der Heidschnucke wächst ein Pilz, bei dem ich zuerst an eine kleine Sporormiella dachte, da sich nur ein runder "Knubbel" auf dem Substrat abzeichnete. Die Überraschung kam dann aber, als sich ein großes Perithecium unter dem Substrat versteckte. Mikroskopisch zeigte sich dann Folgendes:

    - Peritheciumwand aus textura angularis

    - Perithecienhals ohne deutliche Haare, allerdings aus verdickten, in der Masse deutlich schwarz wirkenden und verlängerten Endzellen

    - Asci mit Apikalring, 8-sporig, unregelmäßig biseriat

    - Sporen mit teils extrem langen Caudae an beiden Enden, beide sitzen ziemlich mittig an. Keimporen konnte ich leider keine sehen

    - Sporenmaße 44 - 48 x 23 - 25 µm


    Habe ich hier Arnium mendax gefunden?


    Hier noch ein Eindruck aus dem besuchten Gebiet:


    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Florian

  • Servus Florian,

    sieht echt super aus dein Suchgebiet !

    Bei dem ersten Sporenbild dachte ich eher an Arnium cervinum. Es sieht da so aus als seien sie etwas ungleichmäßig und zu schlank für A. mendax.

    Mal sehn was die anderen dazu sagen,


    Grüße

    Felli

  • Hallo Florian,


    ich bin auch der Meinung, dass das Arnium mendax ist. Auch wenn man den Apikalring und die zwei Keimporen nicht wirklich erkennt.

    Erst kürzlich hatte ich die Art im Fichtelgebirge mit Sporen 40-44 x 23-25 µm. Deine Maße (44-48 x 23-25 µm) erscheinen mir etwas zu groß, aber möglicherweise hast Du an nicht ausgereiften Sporen gemessen, welche idR etwas größer als reife sind. Klingt paradox, ist aber bei vielen Arten der Fall.

    Arnium sudermanniae wäre noch ein Verwechslungskandidat mit allerdings noch größeren Sporen und nur einem Keimporus.

    Das erste Mikrobild zeigt irgendwie untypische Sporen, wie Felli bereits bemerkte.

    Aber Arnium cervinum ist das sicher nicht. Da wären die Sporen +/- einseitig abgeplattet, die Caudae nicht zentral angewachsen und die Perithecien behaart.


    Arnium mendax hatten wir im Forum hier bereits diskutiert. Leider hat Klaas seine Beiträge gelöscht, warum auch immer? :(

    Glücklicherweise hat Pablo wenigstens etwas gerettet!


    Liebe Grüße

    Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - 10 APR 2019 = 78

  • Hallo Nobi,


    vielen Dank! Den Apikalring meine ich unter anderem bei meinem 7ten Bild von oben erkennen zu können? Bei dem unreifen Ascus links neben dem mit den Sporen? Es kann auch sehr gut sein, dass die Sporen noch nicht 100% reif waren, auch wenn sie frei vorlagen. Die untypischen Sporen auf Bild 3 können auch gut nochmal zu einer anderen Art gehören, bei dem Substrat ist ja quasi alles möglich:-). Heute Abend stelle ich noch einen anderen schönen Fund ein.


    Liebe Grüße,

    Florian

    • Neu
    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.