Hallo, Besucher der Thread wurde 309 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Wutzi am

Gelbstieliger Nitrathelmling weisse Form (Mycena renati f_alba)

  • Hallo


    Nach langer Forums-Abstinenz wieder mal in Lebenszeichen meinerseits. Anlässlich einer botanischen (Orchideen) Exkursion haben mir diese kleinen Schönheiten auf einem morschen Buchenast grosse Freude bereitet. Weil die weisse Form nicht alltäglich gefunden wird, möchte ich euch die schönen Kleinen gerne zeigen.



    Viele Grüsse

    Sepp

  • Hallo Sepp,


    Glückwunsch zu diesem außergewöhnlichen Fund, und das wunderschöne Foto!


    Liebe Grüße

    Rotfüßchen

    "Pilze sind erst einmal nicht anwesend, sie verstecken, verbergen, verschließen und tarnen sich, aber es gibt eine Wahrscheinlichkeit und eine Hoffnung, sie zu finden. Die Suche bedeutet Aufbruch, Verheißung, Abenteuer, und je vergeblicher und erfolgloser der letzte Pilzgang war, desto mehr Spannung, Erfüllung, Belohnung verspricht der nächste." (Hans Helmut Hillrichs: Pilze sammeln)


    Pilzmärchen

  • Hallo Sepp,

    wieder einmal ein klasse Motiv. Fast wieder ein Vorbild für ein Bild ;-). Wie bist Du auf die Art gekommen. Ich Pilz-Greenhorn kann so gar keine Ähnlichkeit zu M. renati herstellen.

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

  • Hallo

    Ich freue mich über eure Kommentare!

    @ Rotfüßchen: Herzlichen Dank!

    Hallo Sepp,

    wieder einmal ein klasse Motiv. Fast wieder ein Vorbild für ein Bild ;-). Wie bist Du auf die Art gekommen. Ich Pilz-Greenhorn kann so gar keine Ähnlichkeit zu M. renati herstellen.

    @ Claudia: Die "normale" M. renati ist mir bestens bekannt... ich behaupte sogar, dass ich sie blindlings, nur auf Grund ihres Geruches erkennen könnte...

    Beim vorliegenden Pilzlein gabs bereits beim Fund klare Indizien:

    1. Das büschelige Wachstum auf morschen Buchenast

    2. Habitus (Grösse, Form etc.) entspricht der Grundform

    3. Geruch "nitrös" (chlorartig)


    Diese Merkmale liessen mich im "Hinterkopf" bereits an renati denken worauf ich die Mikromerkmale überprüfte. Diese stimmen gemäss "Pilze der Schweiz" (B&K 3) gut überein...ausser nach Pleurozystiden habe ich vergeblich gesucht. Gut zu wissen, dass auch F. Gröger keine! gefunden hat und dies in seinem Werk "Bestimmungsschlüssel f. Blätterpilze und Röhrlinge in Europa Teil 1" auch erwähnt: -Pleuro-Z fehlend- !


    Die Rosa-Verfärbung der Lamellen bei der Erstellung der Exsikate (das macht renati) war für mich eine zusätzliche Bestätigung.


    Herzliche Grüsse

    Sepp

  • Vielen Dank lieber Sepp, dass Du die Normalform quasi blind erkennst, glaube ich dir sofort. Du hadst ja so fabelhafte Fotos von dieser Art gemacht. Aber dass man überhaupt bei einem weißen Pilz der einer anderen Art ähnlich ist auf die Idee kommen kann, dass es eine Albinoform seien könnte, finde ich beeindruckend. Aber das liegt wohl an meiner geringen Artenkenntnis. Bei mir ist jeder Unbekannte en Neuer==18

    Lieben Gruß


    Claudia


    ...leben und leben lassen... ;)


    Hier im Forum gibt es grundsätzlich keine Verzehrfreigaben.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.