Hallo, Besucher der Thread wurde 286 aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von Florian1986 am

Ein Keine-Ahnung-Pilz auf Fuchsdung

  • Hallo zusammen,


    anbei ein Pilz auf Fuchsdung, den ich überhaupt nicht einordnen kann. Makroskopisch recht große, anfangs hyaline, dann über gelblich bis dunkelbraun verfärbende Cleistothecien. Die Wand der Cleistothecien besteht aus Textura angularis, die Zellen habe ich mit bis zu 10 µm Länge gemessen. Die Sporen sind winzig und für mich nur schwer darstellbar, die Maße betragen 3,2 - 3,8 x 2,5 - 3 µm und sind von annähernd rund bis leicht elliptisch geformt. Auffällig ist das netzige, kräftige Ornament der Sporen. Hat Jemand eine Idee dazu?



    Vielen Dank und liebe Grüße,

    Florian

  • Hi,


    mal gesponnen. Können das nicht auch Pycnidien sein? Hast du Asci gesehen?


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Hi,


    Pilze sind immer spannend; aber manchmal schwer bis nicht bestimmbar. ;) Leider habe ich spontan keine Idee, würde mich aber nochmal melden, wenn ich eine hätte...


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Sehr gesunde Einstellung. :daumen:

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Ganz klar ein Vertreter der Onygenales, Florian!

    Dann wird es auch schon schwierig.

    Recht häufig an Fuchsdung finde ich Aphanoascus fulvescens. Könnte durchaus passen.

    Gibt es vielleicht irgendwelche Anhängsel, die Du uns vorenthalten hast?

    Dann könnte es auch was anderes sein.


    Es gibt eine wunderbare und ausführliche Arbeit zu den Onygenales bei Mycotaxon. (Vol. XXIV, 1995).

    Bis vor kurzem über Cyberliber verfügbar.

    Leider scheint die Seite vom Netz verschwunden zu sein ;(;(;(


    Bei Interesse kann ich Dir gern eine SD-Karte mit "meinen" Büchern und Artikeln zu den Dungpilzen schicken.

    Natürlich auch mit der erwähnten Arbeit.

    Habe ich das etwa noch nicht getan?

    Können das nicht auch Pycnidien sein? Hast du Asci gesehen?

    Nieeeeeeeeeeeeeeeemals, Stefan!

    Die Onygenales haben übrigens so vergängliche Asci, die findest Du nur im sehr jungen Stadium.

    Bei Reife lösen die sich auf.


    Dranbleiben!


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Können das nicht auch Pycnidien sein? Hast du Asci gesehen?

    Nieeeeeeeeeeeeeeeemals, Stefan!

    Die Onygenales haben übrigens so vergängliche Asci, die findest Du nur im sehr jungen Stadium.

    Bei Reife lösen die sich auf.

    Hi Nobi,


    das war nur eine vage Idee meinerseits.


    l.g.

    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

  • Lieber Nobi,


    herzlichen Dank! Woran erkennt man denn, dass der zu den Onygenales gehört? Ich werde auf jeden Fall nochmal schauen, dass ich die Asci abbilden kann.

    Die Literatur habe ich auf dem Rechner, finde aber leider besagtes Werk gerade nicht. Wie hast du das denn in deinem System benannt?


    Liebe Grüße,

    Florian

  • Woran erkennt man denn, dass der zu den Onygenales gehört?

    Bauchgefühl, Erfahrung?

    Ich "mache" die Mini-Dungis nun schon seit mehr als 20 Jahren.;)

    Zu Deinem konkreten Fall.

    Cleistothecien, kleine, ornamentierte hyaline Sporen, Anzahl überschaubar.


    Den Artikel könntest Du auf der Karte finden unter.

    -> Bücher.

    -> Currah_Taxonomy of the Onygenales, 1985


    Ich bin mir nicht sicher, ob ich ihn auf Deine Karte gespeichert hatte, da ich mehrere verschickt habe.

    Falls nicht, lass es mich wissen.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.