Hallo, Besucher der Thread wurde 588 aufgerufen und enthält 9 Antworten

letzter Beitrag von thorben96 am

Unbekanntes auf Ahornzweigen

  • Servus,

    ich denke ich hab mal wieder eine NFF gefunden die ich nicht zuordnen kann,

    Schwarze Perithecien brechen in Zweierreihen durch die Rinde. Einzelne Perithecien 0,3mm, leicht birnenförmig-kugelig.

    Die Konidienträger erinnern an Nectria.

    Konidien 1,5-2 x1µ




    Und dann fand ich zwischen den vorhandenen Flechten orange Kugeln auf Moos.

    Da bei mir Octospora affine relativ häufig ist .... naja, unterm Mikro sa dass aber gar nicht danach aus







    Hat von euch jemand eine Idee die mich weiter bringt ?


    Grüße

    Felli

  • Hat von euch jemand eine Idee die mich weiter bringt ?

    Ich habe sogar zwei Ideen zu den orangeroten Kügelchen, aber ob es Dich weiterbringt, Felli?

    Octosporella kann so aussehen, allerdings hätten die Asci und Sporen. Unreif?


    Auch Flechten können so aussehen!

    Ich hatte vor Jahren ebenfalls an Moos einen Fund von Meinunger untersucht, der über Peter Döbbeler und Zotto Baral schließlich bei Paul Diederich aus Luxembourg landete, der die Art als Vezdaea acicularis bestimmte. Aber auch da müsste man Asci sehen.

    Hier geht es zur wunderbaren Flechtenseite von Paul Diederich.


    Liebe Grüße vom Nobi

    Hier geht es zu meinen Themen.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Chips: 88 nach diversen Verlusten - Spende für APR 2015 - 5 verdiente Chips für Emil + 3 Chips von Sarah - 5 EM-Wetteinsatz - 3 APR 2016 - 10 APR 2017 (Einsatz) + 18 APR 2017 (Gewinn).

  • Servus Nobi,

    Das mit Octosporella ist evtl. gar keine soo schlechte Idee. ;)

    Zumindest das makroskopische Erscheinungsbild ist zum Verwechseln ähnlich.


    Leider hab ich aber weder Asci noch Paraphysen - nicht mal im Ansatz - entdecken können.

    Und so einen "frühen/jungen" Ascomyceten hatte ich noch nie unterm Mikro.


    Die Idee mit der Flechte schließe ich auf Grund der Konsistens des Fruchtkörpers und der Lugolreaktion erst mal vorsichtig aus.


    Den Baum an dem der Ast abbrach wurde im Übrigen gestern gefällt und entsorgt, so dass ein Nachsuchen nicht stattfindet.X(


    Für die schwarzen Fruchtkörper hoff ich mal auf Thorben:)


    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,

    Die Konidienträger erinnern an Nectria.


    Konidien 1,5-2 x1µ

    ?thumbnail=1

    Keine Ahnung was es ist.

    Ich kann nicht genau erkennen, wie oder besser gesagt woran die Konidien genau gebildet werden.

    Du zeigst einen schwarzen Frk., wie genau sieht die Hülle aus und ist diese Hülle eher hart oder weich.

    Auch die Verzweigungen der Konidienträger spielen eine Rolle, denn diese können oft mehrfach verzweigt sein.

    Wenn du möchtest kann ich mir mal deinen Fund angucken, noch ein paar Mikromerkmale herausarbeiten und dann für dich eine Anfrage auf Ascofrance starten.

    Vielleicht hast du Glück und es kommt dann ein passender Name raus.

    Und dann fand ich zwischen den vorhandenen Flechten orange Kugeln auf Moos.

    Da bei mir Octospora affine relativ häufig ist .... naja, unterm Mikro sa dass aber gar nicht danach aus

    Hierzu habe ich mal einen Kollegen angeschrieben, der sich mit Moosen und auch Moosbecherlingen beschäftigt.

    Vielleicht hat er eine Idee dazu.


    VG : Thorben

  • Servus Thorben,

    Ich hab nochmal ein paar Bildchen des schwarzen Exemplares gemacht.


    Einzelperithecium

    Das Perithecium liess sich halbieren und behielt seine Form

    Die Konidiophoren sind mehrfach verzweigt, die Konidien bilden rund um den Konideienträger, direkt an der Septe


    Hier sieht man es noch deutlicher, ist einfach schwer abzulichten


    Falls du das Zweiglein haben möchtest- sag Bescheid.

    Allerdings hab ich schon einiges zerstört



    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    das ist genau das was ich sehen wollte.

    Vielleicht könnte das etwas in Richtung Catenophora sein, aber es gibt sicherlich noch einige andere Gattungen die ähnlich aussehen.

    Auch hier ist wieder das Problem der Literatur und der Übersicht. Denn von der Gattung Catenophora wird hauptsächlich nur über C. pruni berichtet, also weiß nichts über andere Arten und dementsprechend nicht vergleichen.

    Wenn du möchtest stelle ich deinen Fund wieder auf Ascofrance, vielleicht gibt es dort jemanden der weiß was du gefunden hast.

    Falls du das Zweiglein haben möchtest- sag Bescheid.

    Allerdings hab ich schon einiges zerstört

    Ich brauche den Zweig nicht mehr, du zeigst meiner Meinung nach alle Bestimmungsrelevanten Merkmale.


    VG : Thorben

  • Servus Thorben

    Auf Ascofrance (Siehe hier) hat Zotto die Gattung Sirodothis (Anamorphe von Tympanis) ins Rennen geworfen.

    Na das ging ja jetzt echt schnell.

    Ohne HFF wäre ich auf sowas nie gekommen. Da muß ich mich wohl mal wieder einlesen.

    Danke für deinen Einsatz

    Grüße

    Felli

  • Hallo Felli,


    bin gerade bei der Recherche auf die Gattung Synchytrium gestoßen, vielleicht gehört das Objekt auf dem Moos zu dieser Gattung.

    Siehe auch hier.


    VG : Thorben

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.