Hallo, Besucher der Thread wurde 803 aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Waldpilze queerbeet - Teil 2?

  • Hallo Hortator,


    Pilz 1: auf den ersten Blick fällt mir der Feldschwindling ein. Die Lamellen aus 1.1 sehen aber seltsam aus, Mischung aus Anastomosen und Pilzbefall?


    Pilz 2: k.A.


    Pilz 3 schon was aus der Agaricus/Leucoagaricusecke


    Pilz 4 kannst Du mit Hygrophoropsis aurantiaca, dem Flaschen Pfifferling vergleichen.


    Pilz 5 könnte ein Pluteus sein, aus der Ecke Rehbrauner Dachpilz


    Bild 6.2 mit den aufgerissenen Helmlings?-Hütchen gefällt mir am Besten, sieht aus wie Blüten


    Grüßle

    RudiS

  • Danke für eure Antworten.


    Beim falschen Pfifferling bin ich mir nicht sicher, hab mir die Infos dazu hier durchgelesen. Dder hier war fast knallrot am Hut, aber naja, das kann vielleicht auch mal vorkommen...

  • Salut!


    Vom "Falschen Pfifferling" gibt es im Grunde auch mehrere Arten.

    Mit der Hut- und Lamellenfarbe könnte man hier auch vage an >Hygrophoropsis rufa< denken.

    Ansonsten schließe ich mich safran an, und habe zu Pilz 2 auch keine konkrete Idee. Eine bessere Sicht auf die Stieloberfläche könnte hilfreich sein. So ein vager Verdacht geht in richtung Körnchenschirmling (Cystoderma species), was man damit bestätigen oder ausschließen könnte.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.