Hallo, Besucher der Thread wurde 1,1k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Pfifferlinge - ab welchem "Alter" sicher bestimmbar?

  • Hallo mal wieder,


    ich habe heute meine ersten Pfifferlinge in diesem Jahr gefunden. Leider nur eine Hand voll, der Rest war noch sehr, sehr klein. Von den ganz kleinen habe ich nur zwei, drei Stück mitgenommen. Irgendwie habe ich im Sinn, dass gerade die kleinen die leckersten sein sollen. Doch wie "klein" ist "klein"? Ich bin zwar recht sicher, dass ich wirklich nur Pfifferlinge vor mir habe, aber irgendwie überkommt mich gerade doch ein kleines hadern...der Ölbaumtrichterling hat Ähnlichkeiten. Doch wuchsen meine Funde auf Moospolstern: https://www.123pilze.de/DreamH…ad/Olbaumtrichterling.htm


    Sorry, wenn das vielleicht eine blöde Frage ist :shy:


    Habe dummerweise schon mit dem Putzen begonnen, vermutlich ist damit eine Bestimmung eh schon hinfällig.


    Ganz sicher ein Pfifferling:


    Hier in unterschiedlichen Wachstumsstadien nebeneinander. Der aus dem ersten Bild ist ganz rechts:



    Gruß
    Heiko


  • Hallo Heiko
    Deine Pilze sind Pfifferlinge. Ölbaumpilze sind Wärme liebende Holzbewohner. Ich hoffe Beli meldet sich noch. Er hat mal eine wunderbare Dokumentation über Ölbaumpilze gemacht. Ich weiß nur nicht mehr wo.

  • Hallo Uwe,


    vielen Dank für Deine Antwort. Meinst Du diesen Link hier?
    http://www.pilzforum.at/showthread.php?tid=3603


    Das habe ich mir vorhin durchgelesen und finde die Beschreibung Klasse. Anhand der Bilder bleiben keine Fragen mehr offen. Allerdings sind dort meist die größeren Exemplare zu sehen, daher war ich bei den sehr kleinen ein wenig skeptisch. Mich hat das erste Bild in meinem ersten Link ein wenig verunsichert:
    https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/olbaumpilz.jpg



    Dennoch bin ich jetzt beruhigter :)


  • Ja, den Link zu Pilzforum .at meinte ich!

  • Also seit ich Pfifferlinge *überhaupt* erkenne ( und gefunden hab) erkenne ich sie schon als Knopf im Boden, mag unseriiös sein, aber bei den weniger als erbsengroßen Knöpfchen heute bestand für mich kein Zweifel.Allerdings weiß ich auch daß da welche wachsen. Ok essen tu ich sie auch eh nicht, ich mag keine Pfiffis
    Ich meine auch der Ölbaumpilz wächst doch auf Holz, oder?
    [hr]
    PS, deine waren ja schon voll groß! hier sind die erst so :D :


    Ok, wenn ich nicht wüßte, daß es welche sind in DER Größe doch noch nicht bestimmbar ^^(den haben auch nur meine Puppenstubenmenschen gesammelt XD)

    Liebe Grüße, Juliane




    [font="Arial Black"]man kann alle Pilze essen, manche jedoch nur einmal [/font]:plate:


    83 Pilzchipse (+2 Trompetenschnitzlingabdruck)


    *JE SUIS CHARLIE*

    Einmal editiert, zuletzt von luckenbachranch ()

  • Hi.


    Ich weiß nicht, ob das nun viel hilft, aber auch die Konsistenz ist eine andere. Das Fleisch von Pfifferlingen ist hart und fest, relativ kompakt zudem.
    Ölbaumtrichterlinge fühlen sich etwas anders an, das Fleisch ist weniger kompakt, stärker faserig, ein wenig weicher... Aber diese haptischen Eigenschaften verändern sich natürlich je nach Entwicklungsstadium eines Fruchtkörpers. Es braucht also da schon etwas Erfahrung zur Beurteilung.
    Hilfreich ist auch die Farbe des Sporenpulvers: Rein weiß bei Pfifferlingen, hell ockergelb beim Ölbaumtrichterling.
    Im Schnittbild gibt es auch ein paar Unterschiede, aber das müsste man am besten am Pilz direkt (notfalls am Bild) erklären.



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.