Hallo, Besucher der Thread wurde 1,4k aufgerufen und enthält 5 Antworten

letzter Beitrag von Feldbooz am

Bitte um Bestimmung (Steinpilz, Maronenröhrling)

  • Hallo Zusammen!


    da ich seit vielen (sehr vielen!) Jahren nicht mehr in den Pilzen war, möchte ich gerne mal die erfahrenen Pilzsammler hier im Forum bitten, sich meinen Fund anzuschauen. Mir ist natürlich bewusst, dass es keine Verzehrfreigabe geben wird.


    Ich denke, dass ich hier Steinpilze und Maronenröhrlinge habe. Was meint ihr?



    Steinpilze:


    Die Steinpilze fand ich in einer recht jungen Anpflanzung von Eichen und Buchen (hat mich etwas gewundert)


    Maronenröhrlinge:


    Bei den (vermeintlichen) Maronenröhrlingen bin ich mir bei den Exemplaren mit den helleren Hüten nicht so wirklich sicher. Wenn ich einige vergleiche, dann sehe ich sehr helle und sehr dunkle Hüte. Auf den Bildern ist der Unterschied leider nicht so stark wie direkt im Korb. Sind Maronenröhrlinge so variabel oder ist mir was anderes in den Korb gerutscht? Geruch ist bei beiden soweit ich es beurteilen kann identisch: Angenehm mild und "pilzartig"



    Gefunden habe ich die Maronenröhrlinge im Moos zwischen Buchen/Fichten/Kiefern (Mischwald).



    Viele Grüße und Dankeschön,
    Feldbooz

  • Hallo Feldbooz,


    ich sehe auch auf dem 1.ten Foto Steinpilze und auf dem 2.ten Foto Maronen, die können aber sehr variabel sein, Stiel, Hutfarbe,....


    Wenn Du unsicher bist, lieber nicht essen. Gibt nur ein unwohles Gefühl und Du kannst die Pilze nicht mit Genuss essen.

    VG


    Timo


    Pilzchips 95 (+ 10 aus dem EM-Tippen)- 10 für APR 2018= 85+ 20 APR`18-Coins (10 Stk. schnellste Jokereinlösung + 5 Stk. Platzierung+ 5 Stk. Schnapszahl 111) =105

  • Hallo Feldbooz,


    meinen Glückwunsch zu den wunderbaren Steinpilzen und auch zur Mehrzahl der Maronen.


    Drücke doch einmal die Maronen die etwas heller sind leicht beim Hut - Du wirst sehen sie geben nach und höchstwahrscheinlich bleibt eine Delle da zurück wo Du gedrückt hast. Solche Röhrenpilze sammle ich dann nicht mehr. Die mit dem dunkleren Hut dürften dagegen ganz fest sein, sich also nicht drücken lassen (es sei denn sie sind wurmig).


    Liebe Grüße


    Maria

  • Hallo Feldbooz,


    ja beides sind Maronen die eine hellere ist weicher und wächst nach meiner Sammelerfahrung eher auf etwas weniger mit Bäumen bewachsenen Flächen auf moosigem Untergrund gerne auch zwischen Farnkräutern.
    Die dunklere nennen mein Mann und ich liebevoll Braunkappe, diese wachsen bei uns eher ihn dichtbewachsenen Nadelschonungen, sie haben ein sehr festes Fleisch und und selbst wenn sie größer sind bleiben sie fest im Fleisch die Stiele der kleinen Braunen lassen sich mitverarbeiten.
    Wir ziehen die Braunen den helleren vor.
    Sammeln aber beides und trocknen die helleren in Scheiben geschnitten auf Zeitungspapier ausgelegt auf der Heizung.
    Lg Kerstin

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.