Brätling ?

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 1.623 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Climbingfreak.

  • Hallo zusammen.



    Die folgenden Pilze fand ich heute in einem Buchen-Mischwald.
    Als ich sie dort an den Buchen stehen sah, kam mir gleich der Gedanke, dass es sich um Brätlinge handeln muss.



    Nun bin ich aber inzwischen recht verunsichert, weil er nicht wirklich milcht. :/
     
    Einen Fruchtkörper hab ich mal durchgeschnitten und die Lamellen mit einem Messer angeschnitten.
    Die vermeintliche Milch die da anschliessend heraustrat, war wie Wasser. Durchsichtig und klar.
    Von Milch keine Spur. :(

  • Hallo,
    mit wasserklarer Milch kommt Lactarius serifluus in Betracht. Brätlinge sind dies auf keinen Fall, da quillt einem meist schon beim bloßen Anfassen die weiße Milch entgegen. Für Lamellenmaronen :D (= Phylloporus pelletieri?) sind die Lamellen nicht gelb genug und anastomosieren zu wenig.
    FG
    Oehrling

    PSVs dürfen weder über I-Net noch übers Telefon Pilze zum Essen freigeben - da musst du schon mit deinem Pilz zum lokalen PSV!

    Einmal editiert, zuletzt von Oehrling ()

    • Offizieller Beitrag

    Hallo,


    L. serifluus gefällt mir wegen der wässrigen Milch. Ansonsten wäre es gut, wenn du noch weitere Angaben machen könntest; insbesondere, was da noch so an Bäumen rumstand, Geruch, Geschmack etc...


    l.g.
    Stefan

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.