Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 7.586 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Locnar.

  • Da mein Vater gerne "in die Schwammerl" geht, soll er zum Geburtstag ein Pilzmesser mit Bürste bekommen - ist zwar nicht unbedingt notwendig, aber - vielleicht wird er dann erfolgreicher ;) Habt ihr eins? Welches? Wo kann ich's am besten kaufen -wo in München oder Wien?(Preis sollte aber die 20€ möglichst nicht übersteigen) - oder bleibt nur das Internet-Shopping (mach ich aber irgendwie nicht so gerne)? Merci!

  • Hallo,


    wenn Du es in der Stadt kaufen willst, solltest Du Dich nach einem Messer-Laden umschauen.
    Ansonsten gibts auch eine Kombi Pilzbuch und -Messer, das dürfte in der einen oder anderen Buchhandlung (z.B. Weltbild) herumliegen. Der Preis verspricht allerdings nicht die hochwertigste Qualität, aber man kann damit umgehen.


    Gruß Harald

  • Hallo!


    Von Harald's Tipp würde ich die Finger lassen! Das Messer ist stumpf, die Klinge viel zu dick! Habe so ein Set mal bei Ebay für ein paar Euro ersteigert.


    Eine ähnliche Klinge scheint das von Andreas vorgeschlagene Messer zu haben. Auch da wäre ich vorsichtig.


    Ich habe das: MESSERDEPOT
    Die Klinge ist ziemlich dünn geschmiedet und ausreichend scharf. Leider derzeit nicht lieferbar. (bei Ebay allerdings zu bekommen)
    Alternativ würde ich ein Pilzmesser von Opinel kaufen. Bekommt man auch beim Messerdepot. Sollte aber auch in größeren Städten in einem entsprechenden Laden zu bekommen sein.


    Gruß
    Jürgen


    edit: Ein Geschäft in München habe ich ergoogelt: messer.html

  • Eine ähnliche Klinge scheint das von Andreas vorgeschlagene Messer zu haben. Auch da wäre ich vorsichtig.


    Hi Stacheltier,


    bei dem von Andreas vorgeschlagenem Messer von Linder brauchst du meines Erachtens nicht vorsichtig sein. Ich benutze es selbst und habe den Kauf nie bereut. Das Messer ist scharf wie die Hölle (ich habe noch nie gehört, dass jemand stumpfe Messer verkauft, es sei denn, sie sind gebraucht) und die konkave Messerschneide leistet vor allem bei Pilzen mit dickbauchigen Stielen hervorragende Dienste. Die Rückseite der Klinge ist geriffelt und damit kann man sehr gut groben Schmutz entfernen, der Pinsel erledigt die Feinarbeit. Das Messer läßt sich sehr gut nachschleifen.


    Lieber Gruß,
    Meinhard

    Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.


  • (ich habe noch nie gehört, dass jemand stumpfe Messer verkauft, es sei denn, sie sind gebraucht)


    Dann kennst Du das Messer aus Harald's Vorschlag aber nicht (ich schon)!


    Ich benutze das meist zum Graben oder Aushebeln, schneiden tue ich damit eher selten. Für mich reichts also.


    Gruß Harald