Herbsttrompeten Hamburg-Bremen

Es gibt 7 Antworten in diesem Thema, welches 5.028 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von mboesch.

  • Hallo Leute,


    ich suche nun schon seit einigen Jahren vergebens Herbsttrompeten, sowie Trompetenpfifferlinge.


    Hat schonmal jemand von euch diese Pilze im Raum Hamburg-Bremen (idealerweise irgendwo dazwischen) gefunden?


    Ich möchte hier keine Hot Spots wissen, aber so ein kleiner Ansatz wo zu suchen wäre, würde schon echt helfen.


    Ich weiß von Bekannten dass nördlich von Hamburg schon welche gefunden wurden, aber bei mir ist es wie verhext, ich finde nur Steinpilze und Hexenröhrlinge.


    PS: Wenn mir jemand seinen Hot Spot verrät verrate ich Ihm dafür meinen Flockihotspot (und der hat es echt in sich) :cool:


    Danke und liebe Grüße :)

  • Ich sammle schon länger im Umkreis von Bremen.
    Leider keine Herbsttrompeten in Sicht.
    Ich denke, wir haben die falschen Böden. :/

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)



  • Hallo Flo,


    ich sammle in der Gegend Buchholz Nordheide, das liegt ja passend zwischen Hamburg und Bremen. Ich habe dort in vielen Jahren nur eine einzige Stelle für Trompetenpfifferlinge gefunden: ein kleines Buchenwäldchen inmitten eines hauptsächlichen Nadelwaldes. Dort finde ich auch meine einzigen Semmelstoppelpilze. Normale Pfifferlinge finde Ich da auch, vielleicht sind die ein gutes Zeichen?


    Ich hab die auch nur gefunden, weil ich draufgetreten bin :)


    Wo genau das ist, möchte Ich nicht verraten. Aber vielleicht hilfen dir ja meine Angaben und die Gewissheit, dass es in unseren Breiten generell Trompetenpfifferlinge gibt.


    Herbsttrompeten habe Ich leider noch nie gesehn.


    Viel Glück und bester Gruuz
    Fips


  • ... eine einzige Stelle für Trompetenpfifferlinge gefunden


    ...uups, da hatte ich nicht Alles gelesen. :shy:
    Für Trompetenpfifferlinge habe ich eine Stelle, zirka halber Weg nach Bremerhaven.
    Es handelt sich um eine grasige Fläche, von Mischwald umstanden.

    Schönen Gruß,
    Hans aus Bremen
    ------------------
    "Es gibt Gottsucher, Ichsucher und Schwammerlsucher" (G. Polt)




  • Normale Pfifferlinge finde Ich da auch, vielleicht sind die ein gutes Zeichen?


    Eher nicht!
    Meine mich irgendwie mein ganzes Leben begleitenden Totentrompetenfunde, aber (bis auf 3 Stück dieses Jahr) ausbleibenden normalen Pfifferlinge sprechen dagegen.


    Bei uns sind die Totentrompeten ja jahreweise ein Massenpilz. Und ich habe erst beim Nordtreffen erfahren, daß das wohl etwas ungewöhnlich ist.


    Wir wollen morgen mal wieder los. Wenn jemand die mal ausprobieren will, können wir ja mal ein paar mehr sammeln und Kostproben verschicken..



    Gestern haben wir uns auf Trompetenpfifferlinge konzentriert, aber die sind hier kein Massenpilz, habe die dieses Jahr überhaupt das erste Mal entdeckt.

  • Trompetenpfifferlinge gibt es nördlich von Bremen, die ich in diesem Jahr besonders häufig gefunden habe. Derzeit sind sie wegen fehelenden Regens nur an feuchten und verdeckten Stellen frisch zu finden.


    Ich bin hier allerdings immer noch auf der suche nach der Herbst- oder Totentrompete.

  • Ich möchte Euch ja nicht den Mund wässrig machen, hier gibts in den ansonsten für mich langweiligen Buchenwäldern diese oft bis hin zum Massenpilzvorkommen (wo stelle ich nur meinen Korb ab...).

    Derzeit haben wir nicht ganz in Massen dafür Riesendinger gefunden, meist habe ich sie kleiner in Erinnerung.


    Nun genug "Gluscht" gemacht, wer auf der Durchfahrt in die Herbstferien im Süden am Rheinfall Halt macht, der könnte als Alternative auch einen Abstecher in den Südranden machen, Koordinaten von potentiellen Fundstellen kann ich gern weitergeben, auch wenn's nicht mit Garantie was hat... - mit dem Auto keine fünfzehn Minuten ab Rheinfall.


    Mein Hauptproblem ist es, die Herbsttrompeten wie auch die Trompetenpfifferlinge zu sehen, sie verschwinden dermassen im Laub, dass ich sie auch schon erst gesehen habe, wenn ich den Korb wegen sonstwas abgestellt habe. Meine Frau hat für die Trompeten ein gutes Auge, diese unscheinbaren graubraunen von oben gammelig - unappetitlichen habe ich wohl schon unzählige Male übersehen. Manchmal sehe ich sie erst, wenn ich aus irgendeinem Grund stehenbleibe und auf den Boden schaue, und nicht beim Durchstreifen des Walds mit Suchblick.


    LIeber Gruss Martin