Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Nando am

unklarer Fund 2015-03-28

  • Hallo Pilzfreunde,
    bei einem Fund von gestern, in einem Pappelwald, an einem See, komme ich mit der Bestimmung nicht weiter.
    Könnt ihr mir weiterhelfen?


    Die Namen eurer Bestimmungshilfe färbe ich wieder blau.



    Frühlings-Weichritterling (Melanoleuca cognata) - 7-10 cm Hutdurchmesser, Knolle am Fuß, Geruch unbedeutend, Geschmack mild, Sporenpulver weiß




    viele Grüße,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    Einmal editiert, zuletzt von Nando ()

  • Danke Uli und Reinhard, es wird einer sein!
    Morgen schaue ich ihn mir nochmal genau an und gebe im seinen Namen.



    a guats Nächtle,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

  • Hallo Nando,


    ja M. cognata. :alright: Ein Pilz mit dem Habitus (insbesondere mehr oder minder gelbliche Lamellen) zu der Jahreszeit kann nur M cognata sein.


    l.g.
    Stefan


    P.S. Der kann auch nochmal im Herbst kommen...

    Risspilz: hui; Rissklettern: bisher pfui; ab nun: na ja mal sehen...


    Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. :D


    Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.


  • ja M. cognata. :alright: Ein Pilz mit dem Habitus (insbesondere mehr oder minder gelbliche Lamellen) zu der Jahreszeit kann nur M cognata sein.


    l.g.
    Stefan


    P.S. Der kann auch nochmal im Herbst kommen...


    - Wenn du gelblich durch "Cognac"-Farben ersetzt, dann stimme ich dir zu.


    ---> Und übrigens beschreibt "F. Gröger (2006): Bestimmungsschlüssel für Blätterpilze und Röhrlinge in Europa Teil 1; Regensburger Mykologische Schriften Band 13" einige Varietäten zu dieser Art.


    ---> Auch ein Vorkommen (nicht einmal extrem selten) im Herbst kann ich bestätigen. Ich bin dann jedes Mal überrascht/fasziniert und glaube es kaum.


    Grüße
    Gerd

  • Hallo Stefan, hallo Gerd,
    danke für die weiteren Informationen zu der Art!



    viele Grüße,
    Nando

    Seit Ende 2009 bei der Naturfotografie. Aktuelle Kamera: Canon PowerShot SX40 HS, Marumi DHG Achromat +3 Nahlinse und Slik Sprint PRO II. --- Pilzfotos
    -> Bei Beiträgen mit vielen Bildern, hilft oft der Klick mit der mittlere Maustaste auf die Bilder zum Öffnen mehrerer Tabs im Browser.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.