Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von Laperinni am

Verarbeitung einer Schmetterlinstramete

  • Hallo Zusammen,
    kann die Schmetterlingstramete unter Heimbedingungen verarbeitet werden? Manche kochen Tee, ohne die Dosierung zu kennen etc.
    Leider habe ich nicht viel Material gefunden, würde aber (gerade im Winter) einiges ausprobieren.
    Für die Empfehlungen wäre ich sehr dankbar.
    LG
    Sasa
    [hr]
    Das hier habe ich gefunden:
    http://www.passion-pilze-samme…chmetterlingsporling.html

  • Hallo, Sasa!


    Im Grunde kann man da nichts falsch machen. Trametes versicolor enthält keine Giftstoffe und ist daher unbedenklich.
    Von der Thematik verstehe ich aber nicht viel und habe auch selbst noch nichts ausprobiert.
    Es spricht aber nichts dagegen, einfach mal ein paar Testreihen zu starten.



    LG, Pablo.

  • Hallo Sasa,


    wir trocknen die Schmetterlinge rascheltrocken, dann kommen sie in die
    e. Kaffemühle. Abgefüllt in Schraubgläser, das war's auch schon.


    Falls du Judasohren findest, gleiche Vorgangsweise. Der "Chaga" bedarf einer anderen Vorgangsweise.


    Dosierung p.P.: einen Teelöffel Schmetterlinge, ein viertel TL Ohren und, wenn vorhanden, ebensoviel vom Chaga.


    LG
    Peter

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Es reicht ein Hut aus Zunderschwamm als Statussymbol. Brennt nur der Kopf, wenn der Blitz einschlägt.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.