Hallo, Besucher der Thread wurde 1,7k aufgerufen und enthält 13 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Xerocomus armeniacus Aprikosenfarbener Röhrling?

  • hab heute einen unbekannten röhrling gefunden. buchen, kiefern und fichtenmischwald und bin mir nicht ganz sicher, ob es der Aprikosenfarbene Röhrling sein könnte. wuchs direkt am feuchten wegrand. beim anschnitt dauerte es einige zeit bis er leichte blaue stellen bekam.








    gruß *jürgen*


    Chipcounter: 99
    ---------------
    eine bestimmung im internet stellt niemals eine essensfreigabe dar!

  • Hallo, Jürgen!


    Das Wichtigste zur Bestimmung von Filzröhrlingen hast du vergessen: Das Schnittbild.
    Die kleinen, rötlichen Pünktchen in der Stielbasis und der völlig andere Farbverlauf im Schnitt sowie das andere Verfärbungsmuster hätten dir nämlich klar gesagt, daß das nicht X. armeniacus, sondern X. rubellus ist. ;)



    LG, Pablo.

  • Hallo Jürgen !
    schneide den doch mal durch , hatte er eine gelbe Stielbasis ?
    für armeniacus halte ich den übrigens eher nicht , die Poren scheinen mir etwas klein zu sein , die Stielbasis sieht auch nicht gerade besonders verjüngt aus
    Gruß Harry

  • Hallo, Jürgen!


    Und ich würde jetzt X. armeniacus absolut ausschließen wollen. ;)
    Schade, daß die Stielbasis unscharf ist, aber spätestens wenn du mit einer Lupe draufguckst, wirst du die Pünktchen sehen.
    X. armeniacus hat deutlich orange gefärbtes Stielfleisch von der Basis bis ca. 1/3 der Stiellänge, und blaut im oberen Stieldrittel sowie teils auch im Hut.



    LG, Pablo.

  • Hallo, Jürgen!


    Na also, da sind sie ja, die Pünktchen. :alright:


    PS.: Schon im ersten Bild ganz unten in der Stielbasis. Ich sagte ja, sie sind klein, und eventuell tut da eine Lupe not.
    Kannst ja auch mal die Portraits vergleichen, da ist bei X. rubellus auch eine Makroaufnahme von den Pünktchen drin.



    LG, pablo.

  • Ha, alle beisammen!


    Dann drängel' ich mich gleich mal dazwischen.


    Was ist mit dem hier bezüglich Farbverlauf? Ich würde ihn nämlich gerne als Xerocomus rubellus bezeichnen, aber was die roten Pünktchen angeht, war auch mit Stereolupe Fehlanzeige!





    LG, Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

  • Hallo, Jürgen!


    Die Blaufärbung bei X. rubellus ist sehr variabel, offenbar auch bei der Nachbarart (Xerocomellus communis / engelii). Jürgen Schreiner hat dazu gestern ein paar interessante Zeilen geschrieben.
    Hier kann man aber nichts sagen, weil die Stielbasis fehlt. Mit so einer Blaufärbung kann's zB auch Xerocomellus cisalpinus sein .



    Hallo, Jan-Arne!


    Deinen Pilz halte ich auch ohne Pünktchen für X. rubellus. Da ist einfach zu wenig orangenes Fleisch in der Stielbasis. Vielleicht musst du auch mal ein paar mehr Scheiben runteschneiden und angucken, die Pünktchen sind nicht gleichmäßig verteilt.
    Zu den fehlenden Pünktchen hat übrigens gestern Jürgen Schreiner ein paar interessante Zeilen geschrieben. Das bezog sich aber auf die NAchbarart (Xerocomellus communis / engelii).


    ;)



    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.