Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von bbgreiter am

Heute in der Mittagspause...

  • ... stand ich plötzlich bei meinem Mittagsspaziergang vor diesen mir unbekannten Pilzen. Sie wuchsen an zwei Stellen an einer dicken Linde. Die größten Exemplare müssten so um die 25 cm breit sein. Einen Querschnitt oder sonstige Detailaufnahmen kann ich leider aufgrund der nicht geplanten Begegnung liefern - nur diese beiden Bilder. Ich bin mir bewusst, dass eine Bestimmung aufgrund der dürftigen Informationen schwer sein wird - bin aber für jeden Hinweis dankbar.


    bbgreiter



  • Glückwunsch !


    Unverkennbar Pleurotus ostreatus.


    VG, Markus

  • In Bamberg hab ich schon einige Bäume gesehen, an denen sie jährlich auftauchen - vom Bahnhof Richtung Innenstadt, oder am Kunigundendamm - aber bei Stadtpilzen hab ich immer etwas Skrupel beim Ernten, wegen Abgasen und so. Dafür wachsen im Umland ausschließlich gelbstielige Muschelseitlinge hab ich das Gefühl. :-P

  • Vielen Dank für die Antworten.


    @ Börger: muss ich mal beobachten wenn ich das nächste Mal dort vorbeilaufe. Aber ähnlich geht es mir auch als ich diese fand. Nicht nur das sie bereits etwas älter und wahrscheinlich schon etwas zäh sind, sondern auch aufgrund der Abgase, Hundemarkierungen usw. würde ich sie nicht essen. Da es meine ersten Austernpilze sind die ich gefunden habe, kann ich dir leider nicht sagen ob es auch welche im Umland gibt. Aber ich werde die nächsten Monate danach Ausschau halten. Hoffentlich finde ich nicht nur die ungenießbaren Doppelgänger.


    Grüße aus Bamberg

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.