Hallo, Besucher der Thread wurde 2,1k aufgerufen und enthält 6 Antworten

letzter Beitrag von Rhiannon1307 am

Gallenröhrling und flockenstieliger Hexenröhrling?

  • Der erste Pilz schmeckte bitter und hat größere Poren als der Steinpilz, die leicht rosa sind sowie ein auffälliges Netz am Stiel, läuft nicht an, ich vermute, es handelt sich um den Gallenröhrling???


    Bei dem zweiten vermute ich den flockenstieligen Hexenröhrling, läuft sofort blau an am Hut und Stiel, Hutboden gelb nicht rot, rote Röhren, er war riesig, samtiger Hut.
    Wäre er in diesem Stadium noch essbar?
    Leider stand er neben einer alten Farbdose im Wald :( Na vielleicht auch deshalb so groß ;)

  • Hallo,


    ich glaube auch einen Gallenröhrling zu sehen.


    Der zweite dürfte ein etwas älterer flockenstielieger Hexenröhrling sein.


    LG
    Dodo

    Die Welt ist schön, weil sie bunt ist==Gnolm16

    "Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt"

    (Lucius Annaeus Seneca)

  • Hi Maju,


    beide korrekt bestimmt. :) Bei großen Röhrlingen gucke ich immer auf's Fleisch. Wenn er sich beim Schnitt noch fest anfühlt, entferne ich einfach den Schwamm und der Pilz kommt mit in die Pfanne. Das kann ich mir bei deinem Pilz gut vorstellen. ;)


    lg,


    Jan-Arne

                                                                               
    Im Forum gibt es keine Verzehrfreigaben, nur Hilfestellungen zu eigenständigen Vergleichen!


    Hier findet ihr eine Übersicht über bestimmungsrelevante Informationen!

    Einmal editiert, zuletzt von JanMen ()

  • Danke für eure schnellen Antworten. :alright:


    Wie gesagt, die Hexe stand neben einer wohl ausgelaufenen alten Farbdose, die man noch im Hintergrund auf dem einen Foto sieht, daher werde ich sie nicht probieren, obwohl ich das gerne tun würde, da das fleisch sehr fest ist und sie sehr schmackhaft sein soll.

  • ich finde die hexe sieht noch top aus!
    was wollt ihr immer pilze wegwerfen, nur weil sie groß sind.


    solange sie fest sind und rundherum frisch aussehen, sind sie eindeutig genießbar. und diese flockenhexe sieht perfekt aus!

  • Neid. Wir haben ja heute vergeblich Flockis gesucht. Einmal gegessen bisher. Wir fanden sie beide sogar besser als Steinpilze.
    Und ich würd auch gucken. Wenn da nix vermadet ist und sie nicht matschig wirken dann ists doch okay. Ich hab heute bei unseren Funden den "Daumentest" gemacht und so aussondiert. Weil dann ist ja das Hutfleisch schon zu weich.

    Bestimmungsversuche sind niemals eine Verzehrfreigabe! Ich bin längst kein Profi und kann mich auch mal irren. Ich übe um zu lernen ;)


    95 Chips

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.