Hallo, Besucher der Thread wurde 1,2k aufgerufen und enthält 3 Antworten

letzter Beitrag von lamproderma am

Schleimpilz auf Hainbuchenblatt

  • Hallo ihr Lieben,


    ich habe am 24.08.2012 in D, Bayern, Oberpfalz, NLP Bayerischer Wald, Lkr. Regen, Zwieseler Waldhaus, Mittelsteighütte, Bergmischwald auf Granit; MTB: 6945/2, Höhe NN: 700m auf relativ niedrig gelegenen lebenden Ästen der Hainbuche (Carpinus betulus) auf den Blättern einen Schleimpilz gefunden, den ich sogar mitgenommen hatte.


    Die Stiele der Fruchtkörper sind weiß, sitzen saugnapfartig auf und der Kopfteil ist zylindrisch und schwarz. Die Sporen waren quasi rund, 7-8 x 7 µm und sehr fein punktiert.








    Wer kann hier helfen? Mit Schleimpilzen habe ich keine Erfahrung.


    Liebe Grüße Jule

  • Hallo Jule,
    Dein Fund ist ganz sicher Diachea leucopodia.
    Diese Art wächst im Spätsommer meist auf Laub, aber auch an krautigen Teilen oder an dünnen Ästchen. Bei passenden Bedingungen können da hunderte von Fruchtkörpern wachsen. Leider sind die Fruchtkörper oft durch Witterungseinflüsse schon ramponiert. Wenn sie gut erhalten und ausgereift sind lohnt sich ein Blick durchs Stereo. Ich bin immer wieder begeistert von den bläulich irisierenden Köpfchen im Kontrast zum weißen Stiel.
    Viele grüße
    Ulla

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.