Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Beorn am

Enerthenema papillatum

  • Hallo Schleimpilzfans,


    heute zeige ich einen Winzling, der gar nicht so schwer zu bestimmen ist, wenn man ihn kennt. Das Schwierigste daran dürfte allerdings das Finden des Kleinen sein. Er gehört zu den Stemonitales.


    Enerthenema papillatum


    Vollständiger Name: Enerthenema papillatum (Pers.) Rostaf. Mon. App.:28; 1876


    Synonyme:
    Stemonitis papillata Pers. Neues Mag. Bot. 1; 90; 1794
    Enerthenema elegans Bowmann. Trans. Linn. Soc.16:152; 1830


    Fruchtkörper (Sporokarpien): in Gruppen, Durchmesser ca. 0,4-0,7mm, bis 1,5mm hoch, kaffeebraun, kurz bis mittellang gestielt, in der Mitte mit deutlicher Apikalscheibe, Stiel schwarz.


    Sporen: rund, fein punktiert, 9-11,5 µm, laut Baumann et.al. 10-12 µm


    Vorkommen: Gefunden auf initialmorschen, feucht liegenden Fichtenästen, auf der bodenzugewandten Seite sowie auf einem stärker vermorschtem Fichtenstumpf.
    Die Häufigkeit würde ich mit "verbreitet" angeben, wobei er aber häufiger sein dürfte als man denkt, denn kaum jemand sucht danach.


    Verwechslung: Wenn man auf die Apikalscheibe und die kaffeebraune oder rötlichbraune Farbe achtet eigentlich kaum gegeben. Möglich wären Verwechslungen mit den beiden anderen allerdings nivicol vorkommenden Arten der Gattung, E. intermedium und E. melanospermum. Beide sind wesentlich dunkler braun bis schwarz gefärbt. E. melanospermum hat außerdem eine deutlich größere Apikalscheibe. Andere Myxomyceten haben keine Scheibe in der Mitte.
    Man kann die Art also meiner Meinung nach auch mit Makromerkmalen bestimmen, allerdings ist es bei der Größe schwer, die Apikalscheibe mit bloßem Auge zu sehen.


    Und hier die Bilder:




    Nur mal zum Größenvergleich hier mit Millimeterskala, damit die Größenverhältnisse mal klar werden:


    Na, dann viel Spaß beim Suchen. :D


    Litertur: Baumann et. al., "Die Myxomyceten...", Bd 3, Karlheinz Baumann Verlag, Gomaringen 2000.


    Viele Grüße,
    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

    Einmal editiert, zuletzt von Mreul ()

  • Hallo, Matthias!


    So, und jetzt muss ich mir was ansdenken, damit auch Myxo - Portraits irgendwo schön übersichtlich aufgelistet und jederzeit abrufbar und wiederfindbar sind. Das ist einfach zu gut, als daß es in den Tiefen verschwinden darf.


    Danke und Grüße,
    Pablo.

  • Mach doch einfach ein Unterforum "Portraits" bei den Schleimpilzen auf.


    Ich glaube ja nicht daß es sich dort allzu schnell füllen wird mit Portraits, auch wenn es bis zu tausend Arten werden könnten. Dazu fehlt es einfach an Manpower.
    Die 60 Gattungen als Vorsortierung vielleicht ? Hmmm, ... ich hätte auch da noch Zweifel. Vielleicht!
    Ich denke eher man kann es einstweilen unsortiert lassen.


    Wenn es mal wirklich etwas gefüllt ist, dann kann man noch immer mit einer Strukturierung beginnen. Es wäre sonst schlichtweg noch viiiel zu leer in den Schleimiportraits.

  • Hallo,


    also ich würde auch erst einmal alle Portraits von den Myxos zusammenlassen, so viele werden es in absehbarer Zeit nicht. Zwar hätte ich noch genug Material für etliche Vorstellungen von Schleimis, aber das dauert alles seine Zeit, und die hab ich gerade momentan nicht, wo in der Hochschule die Prüfungszeit bald beginnt.
    Aber es werden schon noch ein paar werden. :)


    Viele Grüße,
    Matthias

    Je intensiver man sich mit Pilzen beschäftigt, desto komplizierter wird es, sie zu bestimmen.

  • Hallo!


    Falls das noch keiner von euch beiden gemacht hat, würde ich mal bei Andreas anfragen, ob er nicht noch eine dritte Rubrik in der Portrait - Abteilung einrichten kann. Dann hätten wir demnach Ascos, Basidios und Myxos.
    Vorerst ohne weitere Unterstrukturierungen.
    Mir würde das gefallen, da ich auch auf die kleinen Bunten immer mal wieder ein Auge habe, allerdings oft erhebliche Schwierigkeiten mit der Bestimmung.


    LG, Pablo.

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.