Hallo, Besucher der Thread wurde 2,3k aufgerufen und enthält 4 Antworten

letzter Beitrag von Joli am

Heutige Peziza-Funde -> Peziza avernensis und Peziza repanda

  • Nachdem ich vor ein paar Tagen meinen ersten Becherling / Peziza präsentiert habe, möchte ich weitere vorstellen, die ich heute (inzwischen schon gestern ;)) gefunden habe:


    Erster Becherling:
    edit: Es ist Peziza avernensis (bestätigt durch Ralf)


    Fundort: Laubwald (Eichenkamp, Nähe Bornheim), wachsen meist Buchen und Eichen. Insg. wuchsen dort 3 Becherlinge.
    1.1

    1.2

    1.3

    1.4

    1.5


    Der größte Becherling ist riesig - ca 20 x 15 breit (!) und ziemlich ausgefächert / auseinander geklaft, in der Mitte etwas gefächer und sieht wie eine Blüte aus:
    1.6

    1.7
    Es passte gerade so in den Korb ein.

    1.8


    Die Höhe des Becherlings kann man schlecht messen, da er zielmlich flach am Boden liegt.


    Den zweiten Becherling habe ich ca. 20 Meter von meiner Haustür auf einer gemulchten Fläche von der Stadt gefunden. Größe des Becherlings: 4x6 cm breit, 3,5 cm hoch. Nebenan wuchsen keine weiteren Becherlinge.


    edit: Es ist Peziza repanda (bestätigt durch den Ralf)
    2.1

    2.2


    Hier noch mal beide Becherlinge nebeneinander zum Vergleich:


    Beide Becherlinge fühlen sich genau so an und riechen (spermatisch), wie mein 1. Becherling von vorgestern. Beide Becherlinge haben kurze Stiele (ca. 1 cm). Ich vermute daher, dass hier sich auch um Buchenwald Becherling/Peziza Arvernensis handeln kann. Allerdings, in der Literatur steht, dass Buchenwald Becherling (wie auch Riesen-Becherling) bis zu 10 cm breit sind. Mein Becherling (der erstere) ist aber doppelt so groß. Oder sollte man die Größe eines Becherlings anders messen?


    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    Einmal editiert, zuletzt von Joli ()

  • Hallo Joli!


    Den ersten würde ich dir abkaufen als Buchenwald-Becherling (P. arvernensis).
    Da stören mich einzelne Literaturangaben überhaupt nicht. Die Art ist eine der größten Pezizen.
    Kannst du mal Autor sagen, der die Art mit max. 10 cm angibt?


    Beim 2. passe ich.


    VG Ingo W

    ________________________________________________________________
    "Pilz nur von oben ist wie Käfer nur von unten"
    oder wie sogar die Gnolme wissen:
    "Pilzis ne bloß von o'm anguck!! Unt'n auch wichtich is!" ==Gnolm2


    137-15 (Gebühr APR 2018) = 122+12 (APR 2018 Platz 4) = 134+1 (Segmentwette APR 2018) = 135+2 (schöner Falsch-Phal APR 2018 = 137+9 (3.Platz schöner Phal APR 2018) = 146-15 (Gebühr APR 2019) =131+9 (APR-Schnell-Joker-Bonus) = 140+4 (APR2019-Platzierungswette) = 144+3 vom Gnemil-APR-Nachrätsel = 147+9 (Phalplatzierungs-PCs) = 156 - 20 (Gebühr APR 2020) = 136+3 (Einlaufwette APR2020) = 139 + 6(3x2) für gute Phäle APR2020 = 145



    Link: Nanzplan APÄ-2020

    Link: Gnolmengalerie

    Link: die schönsten Phäle zu APR-2020



    Einmal editiert, zuletzt von Ingo W ()

  • Hallo Ingo,


    danke für Deine Einschätzung!


    Ich weiss, ohne Mikroskop ist hier wohl nicht u machen. Ralf hat sich netter Weise bereit erklärt meine Becherlinge zu mikroskopieren.


    Hier noch ein Foto, wo alle drei Becherlinge zu sehen sind:


    Nr 1. aus diesem Beitrag - rechts; Nr 2. - oben.
    Und mein allererster Becherling, den ich am 30.05. gefunden habe, - links.


    Hier noch ein paar Detailfotos vom Nr. 1:


    Detailfotos vom Nr. 2:
    Beim Becherling Nr. 2, den ich gestern in meinem Wohnort gefunden habe, ist die Farbe deutlich dunkler als bei den anderen beiden. Das ist aber ggf. auch auf den Alter und Sonneneinwirkung zurück zu führen.



    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -


  • Den ersten würde ich dir abkaufen als Buchenwald-Becherling (P. arvernensis).
    Da stören mich einzelne Literaturangaben überhaupt nicht. Die Art ist eine der größten Pezizen.
    Kannst du mal Autor sagen, der die Art mit max. 10 cm angibt?



    Hallo Ingo,


    ich habe Deine Frage wohl übersehen.


    Im Buch "Pilze bestimmen und sammeln" von Till R. Lohmeyer und Ute Künkele steht zu den Fruchtkörpern des Buchenwald-Becherlings Folgendes: " 3 - 10 cm, blasen- bis nierenförmig, unregelmäßig wellig verbogen, meist ungestielt."


    Heute hat Ralf auch diese Becherlingen mikroskopiert und kam zu folgendem Ergebnis:


    Becherling Nr 1 ist Buchenwald-Becherling (Peziza avernensis).


    Becherling Nr 2 ist Ausgebreiteter Becherling (Peziza repanda).


    Also, Deine Vermutung beim Becherling Nr. 1 wurde bestätigt.


    An dieser Stelle möchte ich mich beim Ralf erneut herzlich bedanken!


    LG
    Joli

    LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

  • LG
    Joli

    Alles ist miteinander verbunden, und hat einen Sinn. Obwohl dieser Sinn meist verborgen bleibt, wissen wir, daß wir unserer wahren Mission auf Erden nah sind, wenn unser Tun von der Energie der Begeisterung durchdrungen ist.
    - Paulo Coelho, Der Zahir -

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.