Hallo, Besucher der Thread wurde 5k aufgerufen und enthält 7 Antworten

letzter Beitrag von jm83 am

zubereitung von herbstlorcheln

  • hallo zusammen


    nachdem ich mal testweise eine herbstlorchel nach hause mitgenommen und (nach 15 min. abkochen) probiert habe, entschied ich mich weitere zu sammeln.


    meine fragen:


    - ist 15 min. abkochen genug? ich kochte die pilze auf stufe 8 von 9 ab. ist das sicher genug? (die pilze hatten danach keinen bitteren geschmack mehr oder so, sondern waren fast neutral, na ja, z.t. auch ein wenig süsslich...)


    - nach dem abkochen habe ich die pilze ca. eine halbe stunde auf ein küchentuch gelegt, damit die feuchtigkeit ein wenig verschwindet. da ich an diesem tag aber nicht wirklich lust auf pilze hatte, habe ich sie eingefrohren. kann man das mit herbstlorcheln machen?


    - was ist dem dem herbstlorcheln, welche eine weissliche schicht auf sich haben? (habe ich im wald gesehen, aber stehengelassen) das ist nicht nur bei den grösseren exemplaren der fall. handelt es sich um ein anzeichen für überständigkeit?


    - weiss jemand ein gutes rezept für diese pilze? (sind ja eigentlich neutral, passt mehr oder weniger zu allem. vielleicht weiss jemand ein rezept, welches sich speziell gut mit diesem pilzen zubereiten lässt....?




    danke für eure feedbacks.


    grüsse, jan

  • Ob Stufe 8 genug ist, wird dir hier wohl niemand sagen können. ;)
    Du musst halt nur zusehen, das das Wasser kocht und am kochen bleibt. (Sprudelt)


    Bei der weißlichen Schicht, handelt es sich vermutlich um sog. Goldschimmel, sobald ein Pilz davon befallen ist, kannst du ihn für Speisezwecke nicht mehr verwenden.

  • Ich koche Herbstlorcheln gar nicht separat ab. Bitter???????:eek: noch nie bemerkt. Ich schmore die einfach in Butter, natürlich ausreichend lange und ich sage die Herbstlorchel ist bis jetzt mein absoluter Lieblingspilz,toppt alles- ich finde nur leider nie genügend.

  • hallo zusammen,


    danke für eure antworten!


    Safran: dass der pilz im rohen zustand eher bitter sein soll, habe ich in einem anderen forum gehört. jemand hat den scheinbar roh probiert, und ein paar stunden später kräfig erbrochen...


    von daher bin ich davon ausgegangen dass das gift (welches durch erhitzen zerstört wird) bitter sei, und der pilz gut ist wenn das gift durch erhitzen zerstört wurde. (also nicht mehr bitter ist...)


    grüsse, jan


  • O.k. roh mag der bitter sein. Ich bin noch nie auf die Idee gekommen, den roh zu probieren- könnte natürlich so sein.


  • nein, roh probieren werde ich den garantiert auch nicht...;-)

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.