Hallo, Besucher der Thread wurde 3,6k aufgerufen und enthält 10 Antworten

letzter Beitrag von gabyk am

Die Kunst der Bildbearbeitung

  • Hallo,


    ohne große Worte zu verlieren (die von Kuschel ja sowieso aufgesogen werden und somit nicht mehr für andere lesbar sind), möchte ich euch hier kurz und knapp erläutern, wie aus den originalen Mikrofotos das wird, was ich euch hier tagtäglich an den Kopf haue.


    Das Fotoprogramm selbst heißt ACDSee 14 und ist für knapp 40€ z.B. bei AMAZON bestellbar. Ich benutze Vorgänger dieses Programms seit 2004, davor hatte ich ein Fotoprogramm, welches meiner damaligen Kamera mitgeliefert wurde (und davor hatte ich "Picture it", das war aber noch vor 2002).


    Naja jedenfalls macht sich das Programm sehr gut und der Kauf hat sich gelohnt. Einziger Schwachpunkt ist das Anfertigen von Originaldateien jedesmal dann, wenn eine Datei durch das Programm geändert wurde. Dazu legt ACDSee jeweils auch eigene Ordner an, die im Programm selbst aber nicht sichtbar sind. Das kann bisweilen sehr nervig sein, hilft aber ab und an, die Originaldatei schnell wiederherzustellen, sollte man sich mit dem Bearbeiten vertan haben oder mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein.


    Ein Ausschnitt des Programms:



    1. Originalfoto


    2. Foto nach AutoKorrektur durch das Programm (20%)


    3. Foto nach Tonwertkorrektur (Faktor: 99, Schatten)


    4. Ein 1600x1200-Ausschnitt des Fotos mit den Sporen im Mittelpunkt
    + Weichzeichnen Faktor 2 + Vergrößerung auf "Standard 2600x1950"


    5. Im FotoCanvas (im ACDSee 14 enthalten) wird das Foto etwas verschoben, damit auf der linken Seite Platz ist für den Sporenschlauch.


    6. Der Sporenschlauch, welcher bereits mit den Schritten 1-4 behandelt wurde, wird links eingesetzt und durch eine schwarze Linie vom übrigen Foto getrennt.


    7. Der Text wird eingesetzt (Sporengröße, Beschreibung des Ausschnitts)


    So und damit wäre ein 2teiliges Foto fertig. Manche Fotos enthalten bis zu 18 Teile. Das wird dann natürlich etwas umständlicher ;)


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Noch ein weiterer Grund sich erstmal nicht mit der Pilzmikroskopie zu befassen :-)


    Leicht offtopic - wie werden denn überhaupt mikroskopische Bilder erstellt. Gibts dafür extra Kameramodule, die man ans Mikroskop steckt?


    Hatte noch nie ein Mikroskop in der Hand.... hm, oder doch mal in der Schule... aber das ist Urzeiten her.


    Viele Grüße,
    Wirderer

  • so Björn,


    das hast du wieder mal fein erklärt. Jetzt fehlt mir nur noch das Mikroskop (achja, und eine unmenge freie Zeit...:crying: )


    danke für ´s aufklären,
    lg, Melanie

    Gnolmige Gnüße, Gnelmanie die Rote

    "In den Wäldern sind Dinge,
    über die nachzudenken,
    man jahrelang im Moos liegen könnte."

    -Franz Kafka-
    _________________________________________________
    Keine Verzehrfreigabe im Internet! Hier, PSV-Liste, findest du deinen nächsten Pilzsachverständigen

  • Hi


    ich habe kein Stativ und auch keine Adapter, um die Kamera fest am Mikroskop anzubringen. Ich mache das mehr oder weniger freihändig und stütze mich beim Fotografieren an den Okularen ab. Die Kamera stelle ich dabei auf "Kunstlicht", damit die Fotos nicht zu rot, grün oder blau werden.


    Es gibt allerdings durchaus auch Adapter, um solche Kameras direkt mit dem Mikroskop zu verbinden. Ich könnte es mir mit der Erstellung der Bilder wesentlich einfacher machen (wurde mir gesagt^^).


    lg björn

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    Einmal editiert, zuletzt von bwergen ()

  • Genau so ist es.

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

  • Hallo Björn,
    schöne Doku. Mein Favorit bei den kostenlosen Bildbearbeitungsprogrammen ist Zoner Photo Studio14. Für ein Gratisprogramm kann es erstaunlich viel, ist übersichtlich und sofort verständlich. Und so viel machen die meisten ja auch gar nicht. Die Standardkorrekturen und noch ein bisschchen mehr sind möglich.
    Grüße
    hübchen
    http://www.zoner.com/de-de/download-free-photo-program


  • Hi hübchen,


    das Programm hab ich auch auf meinem PC, neben Picasa als Bilddatenbank und einigen Hilfsprogrammen, die sich mit PDFs oder Word-Dokumenten befassen (Converter u.ä.).

    Projekt Fungi: 3277

    [FERTIG] Band 1a: 440 Pyrenomyceten mit 0-1fach sept. Sporen; Band 1b: 380 Pyrenomyceten mit 2-M.

    Band 2a: Pezizomycetes, Hypogäische Eurotiomycetes, Lecanoromycetes, Arthoniomycetes

    Band 2b: Leotiomycetes, Geoglossomycetes, Taphrinomycetes, Laboulbeniales, Orbiliomycetes

    Band 3: Rindenpilze, Heterobasidiomycetes, Cyphelloide Pilze
    Schwarzwälder Pilzlehrschau

    • Gäste Informationen
    Hallo, gefällt Dir das Thema und willst auch Du etwas dazu schreiben, dann melde dich bitte an.
    Hast Du noch kein Benutzerkonto, dann bitte registriere dich, nach der Freischaltung kannst Du das Forum uneingeschränkt nutzen.