Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Duftstachelinge - Phellodon ! Bayern , Teil I !
#1
Hallo ! 

Ich habe am Anfang September 2017 verschiedene Dufstachelinge - Phellodon und Hydnellum gefunden .

Fundort Mischwald nähe Waging am See , Buche , Fichte . Sehr kalkige gebiet . 

Nr 1. Schwarze  und nr. 2  Rötliche wachsen ein neben andern mehrere Jahren an gleiche Standort  . Schwarze in  größere menge , bis 20 Exemplaren (letztes Jahr bis 200 FK)  , Rötliche bis 8 Exempplaren (letztes Jahr nur 2 FK) .

1. Phelodon niger - Schwarzer Korkstacheling (letztes Jahr war Mikroskopisch bestätig) . Geruch leicht nach Maggi ( Habe Maggi Pflanzen in Garten)

Hut 

-    

Stacheln 

-    

Schnittbild 

-    

2. Rötliche Korkstacheling , ich meine das um Hydnellum compactum - Derber Korkstacheling gehet (nicht Mikroskopisch bestätig nur Meinung) . Kein besondere Geruch , nicht nach Maggi , einfach ein leicht angenehme Geruch .

Hut 

-    

-    

Stacheln 

-    

Schnittbild 

-    

3. Schwarzweißliche Stacheling , ich meine das um Phellodon melaleuces Schwarzweißer Duftstacheling gehet . Geruch leicht nach Maggi . Ich habe ihn ca bis 200 Meter weiter von Fundort wo P. niger und H compactum zusammen wachsen gefunden . Es war nur 1 Exemplar . Fundort auch Mischwald sehr Kalkig aber auch sehr nasse gebiet .

Hut 

-    

Stacheln 

-    

Schnittbild 

-    


GEMEINSEIME FOTOS VON ALLE 3 EXEMÜLAREN 

Hut 

-    

Stacheln 

-    

Schnittbild 

-    

Mir ist ganz klar das ohne Mikroskopische Untersuchung irgendwelche Bestimmung ist sehr schwer aber ich frohe mich über eure Kommentaren !
Kann das : nr 3. Phellodon melaleuces sein und nr 2 Hydnellum compactum sein ?

LG beli !
Antworten
#2
Hi,

2. halte ich eher für H. srcobiculatum oder H. concrescens
3. kann ich nicht genau beurteilen. P. niger und P. connatus unterscheiden sich auch u.a. über die Stieldicke. Um das entscheiden zu können, brauche ich aussagekräftigere Bilder. Smile

l.g.
Stefan
Risspilz hui; Rissklettern pfui.

Derzeit so pilzgeschädigt, das geht auf keine Huthaut. Big Grin

Meine Antworten hier stellen nur Bestimmungsvorschläge dar. Verzehrsfreigaben gibts nur vom PSV vor Ort.

Antworten
#3
Hallo.

Nummer 1 >ist klar<
Nummer 3 ist >Phellodon confluens< - wenn der Geruch bei getrockneten (!) Fruchtkörpern nach Maggi.
Bei Nummer 2 mag ich mich ohne Mikro nicht zwischen Hydnellum concrescens und Hydnellum scrobiculatum entscheiden. Trotz der zerpflückt - zerklüfteten Hutoberseite kann das der Gezonte (Hydnellum concrescens) sein, die beiden gehen makroskopisch ziemlich ineinander über, muss man also Sporenhöcker angucken.


LG; Pablo.
Antworten
#4
Hallo Stefan und Pablo !

Danke für eure Antworten , erste Teil ist fertig , gleich kommen die zweite !

LG beli ! 
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Konidien-Fortsetzung Teil 4 Felli 3 146 19-02-2018, 22:38
Letzter Beitrag: Felli
  Konidien-Fortsetzung Teil 3 Felli 9 234 16-02-2018, 22:19
Letzter Beitrag: Felli
  Konidien-Fortsetzung Teil 1 Felli 7 278 12-02-2018, 11:53
Letzter Beitrag: thorben96
  Konidien-Fortsetzung Teil 2 Felli 1 135 11-02-2018, 22:55
Letzter Beitrag: thorben96
  Teil 2 (Kartei)-leichen im (Baumpilz)-Keller Wutzi 11 333 23-01-2018, 21:18
Letzter Beitrag: Wutzi
  Vergessene Pilze Teil II beli 1 3 335 27-12-2017, 16:26
Letzter Beitrag: beli 1
  Helmlinge Teil 2 Maria 15 407 22-12-2017, 18:33
Letzter Beitrag: Maria
  Vergessene Pilze Teil I beli 1 6 444 21-12-2017, 18:50
Letzter Beitrag: beli 1
  Helmlinge? Teil 1 Maria 16 455 09-12-2017, 15:13
Letzter Beitrag: JanMen
  Ende Pilzsaison - Teil II beli 1 14 727 06-12-2017, 18:45
Letzter Beitrag: Beorn



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste