Beiträge von donbrosco

    Hallo zusammen,


    wir waren heute unterwegs, um ersten "Gehversuche" mit unserer neuen Kamera zu unternehnmen (endlich hat das "auf-dem Boden-rumrobben-und-beim-auslösen-die-Luft-anhalten-um-nicht-zu-verwackeln-Spiel" ein Ende :D ).


    Bei uns regnet ´s (endlich) seit Tagen, ist aber auch kalt geworden, so dass der erhoffte Pilz-Segen wohl pünktlich nach Ende unseres Urlaubs kommen wird :crying: .


    Ein paar schöne Motive gab ´s trotzdem und sogar einen Korb voll Speisepilze.
    Einer Art scheint das Wetter nämlich zu behagen: Die Kiefern schienen Krause Glucken geradezu "auszuschwitzen". Darum ist es heute auch etwas später geworden ( 3 kg Glucken putzen...).




    1 Erstfund: Der Purpurfilzige Holzritterling

    2




    3 Vermutlich der Gelbmilchende Helmling




    4 Vermutlich Glimmertintling oder ein naher Verwandter




    5 Saitenstieliger Knoblauchschwindling




    6 Immer fotogen: Der Buchenschleimrübling




    7 junge Flaschenstäublinge?




    8 Stockschwämmchen - die sind häufig derzeit, wir lassen sie trotzdem stehen..




    9 junge Hallimasch?




    10 Eine der Krausen Glucken




    11 Mehr Glucken :)






    Liebe Grüße vom Bodensee


    Andreas

    Herzlich willkommen, vliegenzwam!


    Am Besten lernt man im Wald , im Dialog mit anderen Pilz-Begeisterten.


    Mit Büchern und Bestimmungsschlüsseln sollte man unbedingt umzugehen lernen.


    Im Forum lernst Du viel in kurzer Zeit und lernst auch noch nette Leute kennen.


    Grüße vom Bodensee


    Andreas

    Hallo,


    und herzlich willkommen!


    Erkenne ich bei 1 einen zusammengedrückten Stiel? Fühlt sich die Hutoberfläche etwas fettig an und riecht der Pilz nach nassem Holz?
    Dann KÖNNTE (könnte) es der Waldfreund Rübling sein.


    Ansonsten verweise ich auf den Beitrag von Calabaza.


    Viel Spass im Forum und spannende Pilz-Erkenntnisse
    wünscht


    Andreas

    Danke, Pablo


    (auch für den Link).


    Bezüglich des Riesenschirmlings geht in diesem Fall bei uns zuhause der Zuschlag an C. - wenn das so weiter geht werden wir wohl zwei Pilz-Chips-Kassen hier aufstellen :D:D:D:!


    Grüße



    Andreas

    Hallo zusammen,


    ich verzweifle gerade an diesem Schirmling. Gefunden auf Kalk, Buchenwald (angrenzende Fichtenschonung). Höhe gut 15 cm, Geruch leicht nussig ("parasolig"). Ring nicht verschiebbar. Nicht gilbend/ rötend.
    Hat irgendjemand eine Idee?


    1

    2

    3


    Dann noch zwei unbestimmte Nachträge aus vergangenen Wald-Gängen.


    Der erinnert mich in Größe/ Habitus an die Halsbandschwindling - Käsepilzchen - Fraktion. Allerdings ohne Kollar und gänzlich anders gefärbt.
    Gefunden im sauren Fichtenwald.


    4



    Noch ein schöner Fund, vermute den Waben - Stielporling (Polyporus alveolaris). In Frage käme auch der Borstrandige Stielporling (Polyporus arcularius. Über das entscheidende Unterscheidungsmerkmal (lederartige Schicht aus verdichteten Hyphen oberhalb der Röhren/Poren) kann ich leider keine Aussage mehr machen. Gefunden auf Kalk, Buchenmischwald, was für zweiteren sprechen würde. Dieser soll jedoch vorwiegend im Mai erscheinen (dieser hier vor 2 Wochen).


    5

    6


    Für Hinweise Dankbar,


    Liebe Grüße,


    Andreas


    PS.: Vielen Herzlichen Dank an alle, die hier unermüdlich auch häufig wiederkehrende Fragen beantworten. Ich selbst traue mir eine Bestimmungshilfe noch in den seltensten Fällen zu und wenn ich mich dann mal rantraue waren meist schon 3 Leute schneller :) .

    Jaaa Kuschel,


    ich lach ´ mich tot! "Kaboing Kaboing" :D - ja so ungefähr kannste Dir das vorstellen!


    Ihr Neugierigen: Es gab Fichtenreizger und den ein oder anderen Lachsreizger.
    In denTüten sind Bestimmpilze, da leuchtet ein wunderschöner großer Täubling, den ich nicht bestimmen konnte und der in Teil2 nicht erwähnt wurde. Weil er so schön ist folgt doch noch ein Bild:


    Liebe Grüße


    A+C

    Hallo zusammen,


    wir möchten uns eine vernünftige Kamera zulegen, die


    1. bezahlbar ist
    2. für die Pilzfotografie geeignet ist (also gute Makro-Aufnahmen macht und mit den Lichtverhältnissen im Wald zurechtkommt, möglichst ein drehbares Display hat)
    3. Nebenbei auch als Allround-Kamera geeignet ist.


    Uns wurde das Modell "Canon Powershot SX 40 HS" empfohlen, was auch in unserer Preisklasse liegen würde.


    Irgendwelche Einwände oder andere Empfehlungen?


    Dankbar für jeden Tipp,
    Liebe Grüße,


    Andreas

    Wow! :eek:


    Was für ein Arten - Reichtum...


    Danke für die tollen Bilder! Wenn noch die Beschriftung dazukäme (ein Haufen Arbeit, ich weiss..) wäre der ein - oder andere Lernende hier sicher sehr dankbar ;).


    Liebe Grüße


    Andreas

    Hallo Pablo,


    sch... , Ihr habt recht! Gerieft! Wir waren zu sehr auf die Knolle fixiert, die uns Anfängern nach Pantherpilz auszusehen schien.
    Amanita! :shy: Da müssen wir uns noch richtig "reinknien". Leider fehlt es derzeit an Anschauungsmaterial, also ran an die Bücher, bzw. ans Forum ;) .


    Die Trompetenpfifferlinge sind definitiv welche. Leider ein wenig aussagekräftiges Foto...


    DANKE!

    Hallo zusammen,


    hier Teil zwei des gestrigen Ausflugs. Es folgen einige Arten, bei denen ich nicht wirklich weiter komme.


    1 Arbeitstitel "Kristallschleim" :rolleyes:


    2 Goldgelbe Koralle?


    3 Den hatten wir neulich im Forum, hab ihn leider nicht wieder gefunden


    Cortinarien:


    4 Hier bin ich bei der Bestimmung gestrauchelt, weil der beschriebene Geruch nicht gepasst hat bis ich einen Artikel fand, der ihn so beschrieben hat wie ich ihn wahrgenommen habe: nicht nach Bock oder Schweissfüssen (wie meist beschrieben) sondern eindeutig und penetrant aufdringlich nach alten Kartoffelschalen. Isses der Bocks - Dickfuss (Cortinarius camphoratus) ?



    5 Kompakter, festfleischiger FK mit muffig-erdigem Geruch, keinerlei Violett-Töne.



    6 ...auch ein Dickfuss?



    7 ebenfalls ein Cortinarius? ..eigentlich recht markant, tappe trotzdem im Dunkeln.


    Genug für heute, danke schonmal für Eure Hilfe.


    Liebe Grüße


    Andi & Conny


    Ach ja, noch was ;) : Sind das junge Amanita Muscaria? Oder was?

    Hallo zusammen,


    dank eines lieben Mitglieds des Forums war unser gestriger Schwarzwaldbesuch doch kein Blindflug, sondern eine Punktlandung ;) .


    Kaum aus dem Auto raus sahen wir den ersten Täubling - paradiesische Zustände für uns - hier geht das Pilzwachstum derzeit langsam gegen null
    :crying: .


    Schade war, dass wir einerseits sehr viele überständige Riesen-Steinpilze fanden, die offensichtlich keiner haben wollte, andererseits den Spuren nach zu urteilen just an diesem Morgen jemand schon vor uns da war.
    Die Reste blieben für uns und ausserdem noch viele andere Arten.




    Hier ist Teil eins, Teil zwei ist der "Bestimmungshilfe - Teil" (Jeweils eine Auswahl).


    Also auf in den Schwarzwald bei Freudenstadt:


    Maronen gabs viele


    Steinpilze


    Semmelstoppelpilze


    Flockenstieliger Hexenröhrling


    Perlpilz


    Pantherpilz


    Mohrenkopfmilchling


    Grünblättrige Schwefelköpfe


    Trompetenpfifferlinge


    Dickblättriger Schwärztäubling


    Gallenröhrling


    Anis Egerling


    Zwergerl - Feuer (Klebriger Hörnling)


    Eine wunderschöne Breitblättrige Glucke


    ... so füllten sich die Körbe und wir konnten uns die erste wirkliche Pilzmahlzeit des Jahres schmecken lassen.



    Liebe Grüße


    Andi & Conny

    Danke, Pablo!


    Morgen gehts erstmal auf Schwarzwald - Tour (Blindflug via Google-Maps in den Nordschwarzwald), wenn in den kommenden Tagen trotz der angesagten Spätsommer-Wärme hier noch junge Riesen sprießen (:D ) werden wir mal den Selbstversuch wagen und berichten!



    Gruß


    Andi