Beiträge von Boletus1

    Hallo und guten Tag


    Die neue Website unseres Vereins ist seit ein paar Wochen Online.



    https://pilz-baden.ch


    Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mal reinklickt, Euch ein wenig umschaut
    Rückmeldungen, auch Kritik ist herzlich willkommen.


    Unsere grosse Pilzgalerie aus der alten Seite haben wir selbstverständlich übernommen.
    Die wissenschaftlichen Pilznamen sind aber erst teilweise angepasst. Diverse Bilder haben wir ausgewechselt, andere nur angepasst, jedoch alle jetzt grossformatig. Dieser Teil ist natürlich eine "ewige Baustelle", da immer wieder neue Arten dazukommen und noch viele Bilder (vor allem die alten, von analogen Diapositiven gescannte Bilder) ausgewechselt werden müssen. Hier heisst es vor allem...zuerst wieder finden.
    Rechts oben auf der Seite seht Ihr auch das neue Logo des Vereins.
    Ich hoffe, Ihr habt ein wenig Spass beim Reingucken...


    Liebe Grüsse
    Sepp

    Hallo



    Diese Knollenblätterpilze habe ich am 12 September 2006 fotografiert.



    Grundsätzlich weiss ich ja schon, dass ich dmit leben muss, dass die Bilder immer wieder wiederrechtlich verwendet werden. Solange die Nutzung auf nur privater Basis erfolgt, ist mir dies eigentlich egal, bzw. ist es mir nicht wert, mich darüber aufzuregen. Wenn ich nun aber meine Bilder beim ZDF entdecke und sogar mit Quellenangabe[font="Arial Black"] ZDF!!, [font="Arial"]ärgert mich dies schon ganz gewaltig.
    [/font]
    [/font]

    http://www.zdf.de/volle-kanne/…-und-kochen-30002878.html


    bei Menupunkt Vorsicht giftige Pilze klicken, dann weiter klicken bis Bild Nr. 4! Nun, ich musste nur mal etwas Dampf ablassen und geniesse das Wochenende trotzdem.
    Viele Grüsse Sepp





    [font="Arial Black"][font="Arial"]


    [/font][/font]

    Hallo


    Vorerst mal...



    ...und dann ganz herzliche Gratulation dem Monatssieger Josef-08. Das Bild habe ich auch favortisiert. Wunderschöne die Kreation mit den Keulen :alright: . Im grossen Ganzen kann ich mich der Jury anschliessen -vielleicht hätte ich das Träuschlingsbild noch einige Ränge weiter vorne erwartet. Das Bild Nr. 14 könnte man m. E. mit Gymnopilus penetrans (Geflecktblättriger Flämmling) beschriften.
    Auch ich möchte es nicht unterlassen, dem Juryteam für die geleistete grosse Arbeit ganz herzlich DANKE zu sagen.


    Liebe Grüsse
    Sepp

    Hallo und guten Morgen


    Das hätte ich nun gar nicht gedacht dass mein Bildchen aufs Treppchen kommt. Natürlich freut mich das. Es freut mich genau so, wie der Wiederfund der hübschen Pilzchen nach vielen, vielen Jahren. Mein letzter Fund dieser Art ist mit Oktober 1996 datiert...
    Mein Favorit war das Bild vom Tintenfischpilz von pilzpic. Dann sind da noch einige Bilder die ich persönlich vor dem meinen plaziert hätte.


    Liebe Grüsse
    Sepp


    Ist gute 2 Wochen her. Symptome hatte ich so gut wie garkeine. hab nur 2 roh gegessen und hab angst das ich vielleicht nen leber oder nierenschaden habe. aber eigentlich geht es mir prima. wollte dennoch nachfragen ob ich mir sorgen machen muss. Hatte halt zu der zeit nen etwas flauen magen, mehr nicht.


    Alles im grünen Bereich...beruhige Dich und handle zukünftig nicht mehr so fahrlässig!


    Lieber Gruss Sepp

    Hallo und guten Abend


    Am letzten Sonntag fand unsere Pilzausstellung statt. Wie haben wir im Vorfeld gebangt -wir haben sogar eine Absage ins Auge gefasst. Weil wir ein besonders gutes Verhältnis zur Jagdgesellschaft und zum heimischen "Köhlerverein" pflegen; einige unserer Mitglieder/Innen sind in 2 oder gar in allen drei Gesellschaften aktiv mit dabei, war es selbstverständlich dass der Anlass neben den Pilzen noch weitere Atraktionen zu bieten hatte. Dies war dann auch der Grund dafür dass wir uns getrauten, die Ausstellung trotz Pilzmangels durchzuführen.


    Wir Mitglieder vom Pilzverein zogen zum Teil bereits am Freitag und auch den ganzen Samstag in die vermeintlich pilzleeren Wälder der näheren und weiteren Umgebung. Wir liegen geographisch so günstig, dass wir in 1.5 Stunden den Alpenrand erreichen wo die Verhältnisse um einiges besser sind.
    Die Bestimmung und Beschriftung bescherte (stresste) uns der Sonntagmorgen bis vor der Eröffung der Pilzschau um 11:00 Uhr. Welch eine grosse Überraschung 270 Pilzarten konnten wir schlussendlich beschriften (Stress pur, dies in 3.5 Stunden). Teilweise waren auch ganz schöne Raritäten darunter. Natürlich waren wir schon etwas stolz. Hier ein paar Impressionen:









    Unser "Feuerteufel" André beim Feuer entfachen mit Feuerstein und Zunderschwamm


    vom hohen Besuch des Verbandspräsidenten Rolf Niggli interessiert beobachtet



    Der Köhlerverein hatte im Vorfeld einen "Minimeiler" von etwa 4 Ster Holz abgebrannt. Die Kohle war dann just an dem Tag der Austellung bereit, so dass der Meiler ausgezogen werden konnte.




    Hobby-Köhler an der Arbeit


    Köhler sind kreativ! Warum nicht mal Pilzkohle herstellen (separat in Drahtkorb in den Meiler eingebaut und mitverkohlt)




    Rotrandiger Baumschwamm


    Grilltest mit der "Pilzkohle" ==> Brennt länger als Holzkohle, gibt jedoch weniger Hitze ab! Das ganze war natürlich nur ein spassiger Versuch



    Die Jäger standen Red und Antwort über die einheimischen Vögel, Wildtiere und die Jagd im allgemeinen und präsentierten ihre schönen Wildtier- und Vogelpräparate.












    Die Arbeit zusammen mit den Jägern und den Köhlern hat Riesenspass gemacht. Insbesonders das Miteinander hat zum Erfolg der Ausstellung beigetragen. Ich schätze mich glücklich dass wir es fertig gebracht haben auf andere Gruppierungen zu zugehen und diese dadurch zu verstehen und zu akzeptieren.


    Beste Grüsse
    Sepp


    Hallo Norbert



    Und dann etwas müde schon fast wieder am Dorfrand auf Asphalt zurück , krabbelt uns noch diese Raupe über den Weg. Endlich ein Tier , welches für die Kamera nicht zu schnell war.
    Kennt die Jemand ?


    Schau mal bei Buchen-Streckfuß (Calliteara pudibunda).


    Beste Grüsse
    Sepp

    Hallo


    1= Stachelbeer-Täubling (Russula queletii)


    2= Ein durch einen parasitischen Pilz deformierter Schmierröhrling, auf Grund des rosa Basalfilzes vermutlich der Ringlose Butterpilz (Suillus fluryi)
    3= Nochmals ein Täubling, vielleicht dasselbe wie die eins. Ohne weitere Angaben ( Baumpartner, Geschmack, Geruch etc.) unsicher
    4= Ein Kiefern-Begleiter der Kupferrote Gelbfuß (Chroogomphus rutilus)


    Gruss Sepp

    Hallo Bruno


    Schwierig die braunen Ritterlinge! Für Tr. vaccinum erscheint mir die Hutoberfläche zu wenig "struppig". Schau mal bei Tricholoma imbricatum, zumal ja auch Kiefern in der Nähe waren.


    Viele Grüsse
    Sepp

    Hallo Norbert


    Sieht interessant aus! Irgendwie musste ich bei den schön gegabelten Lamellen an einen Afterleistling denken. Einfach so, und ohne Anspruch an eine korrekte Bestimmung, denke ich an den Duftenden Afterleistling (Hygrophoropsis olida). Ich habe die Art erst einmal vor etwa 2 Jahrzehnten in Natura gesehen. Vielleicht ist sie irgendwem presenter.


    Viele Grüsse
    Seppp

    P. tuberaster wird in Italien sogar "gezüchtet". Die Sklerotien werden im Keller gelagert und mit Übersprühen feucht gehalten. Die sich daraus mehrfach entwickelnden Fruchtkörper finden dann tatsächlich in der Küche Verwendung. Die Sklerotien (ein Klumpen aus Pilzhyphen, Erde und Steinchen) die bis Kindskopfgross werden können, werden da Pilzsteine genannt.


    Gruss Sepp

    Hallo Mirko


    Bei der Nummer 3 möchte ich für eine verlässliche Aussage mehr sehen. Insbesondere die Stielbasis (beim Panther ist der Stiel in die Knolle eingepfropft (das sieht bisweilen aus wie "Bergsteiger-Socken"). Auf Grund der Manschette, ich glaube eine Riefung zu sehen, tendier ich eher zum Grauen Wulstling.



    Die Nummer 4 ist der Düstere oder Porphyr-Röhrling (Porphyrellus porphyrosporus). Er zählt nicht zu den Speisepilzen, wird jedoch in älterer Literatur teilweise als essbar bezeichnet.


    Zu Russula ist m. E. ohne weitere Angaben (Begleitbäume, Geschmack etc.) keine verlässliche Diagnose möglich


    Viele Grüsse
    Sepp

    Hallo


    In Zusammenarbeit mit einem Pilzlerkollegen haben wir uns vor ein paar Jahren in der Technik von 3D-Kreuzblick-Bildern versucht. Beim Aufräumen der Festplatte ist mir ein Überbleibsel davon in die Finger...ähh in die schielenden Augen gekommen. Vielleicht macht es jemanden Spass, sich in dieser Sehensweise zu versuchen. Wenns klappt ist der Bitterröhrling als dreidimensiolnales Bild der Lohn dafür. Viel Spass!



    Eine Anleitung der Kreuzblicktechnik siehe hier: http://www.3d-photo.ch/dok/Kreuzblick-Anleitung.pdf

    Hallo



    Nachdem ich in den vergangen paar Wochen mangels Pilzvorkommen infolge der grossen Trockenheit praktisch nur Fauna und Flora ablichtete, ist mir heute wieder mal ein Pilz vor die Linse gekommen. Zwar nur ein ganz normaler, gemeiner Riesenporling; in diesem jungen Zustand jedoch absolut fotogen.







    RiesenporlingMeripilus giganteus (Pers. ex Fr.) P. Karst.



    Leider sind die Regenfälle ziemlich spärlich ausgefallen. Unter stark belaubten Bäumen hat der Regen die Humusschicht nicht erreicht :veryannoyed: Es ist da immer noch knochentrocken.


    Viele Grüsse
    Sepp

    Hallo und guten Tag


    Zurück aus dem Urlaub bin ich überrascht wie sehr die Gluthitze die Wälder ausgetrocknet hat. Gemäss Presse herrscht bereits grosse Waldbrandgefahr, ein eher seltenes Phänomen in meiner Gegend. Gestern nun trotzdem während der Hundetour im knochentrockenen Wald auf liegenden Kieferstamm entdeckt:



    Schuppiger Sägeblättling Lentinus lepideus (Fr.) Fr.


    Viele Grüsse
    Sepp

    Hallo


    Während dem Hundespaziergang an einem Waldwegrand zum ersten Mal seit 8 Jahren wieder entdeckt:




    Ziegelroter Risspilz Inocybe erubescens


    Der Fund hat natürlich grosse Freude bereitet. Aber nicht nur die Funga, auch die Flora ist in den Wäldern mit recht giftigen Arten vertreten:






    Gewöhnlicher Gelb-Eisenhut Aconitum altissimum




    Viele Grüsse
    Sepp